Die Musikexperten von Qobuz stellen in jedem Genre Alben zusammen, die jeder kennen sollte. Diese Alben haben die Musikgeschichte mitgeschrieben und sind zu Meilensteinen geworden. In der perfekten Schallplattensammlung finden Sie die symbolträchtigsten Werke, die Ihr Musikwissen erweitern.

Die Alben

63,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 24. September 2012 | WM France

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
63,99 Fr.
45,49 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 1. Januar 2014 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
63,99 Fr.

Lateinamerika - Erschienen am 30. Oktober 2007 | WM Spain

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
26,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 1. Januar 2011 | Marianne Mélodie

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
26,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 1. Januar 2011 | Marianne Mélodie

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
38,99 Fr.

Tango - Erschienen am 1. Januar 2003 | EMI Argentina

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Diese beeindruckende Zusammenstellung präsentiert 100 der 1500 Lieder, die die argentinische Tango-Canción-Legende während seiner Karriere aufgenommen hat, von denen allerdings nur 970 bekannt sind. Die hier zusammengetragenen Titel stammen im Wesentlichen aus Aufnahmen, die Carlos Gardel zwischen 1920 und 1935 für das Label Odeon machte, der Aufstiegsphase seiner Karriere, die am 24. Juni 1935 ein jähes Ende in einem Flugzeugabsturz fand. Seine ersten Schritte machte er im Duett mit José Razzano, der sich nach gesundheitlichen Problemen am Hals und einer gewissen Immobilität von der Bühne zurückzog, um sich zumindest zunächst um die Angelegenheiten des größten Tangosängers zu kümmern, den die Erde je gekannt hat. Carlos Gardel wurde in Toulouse geboren und kam im Alter von 2 Jahren in den Armen seiner Mutter nach Buenos Aires. Er wurde erst spät Argentinier, nachdem er Bürger von Uruguay geworden war, das lange Zeit behauptete, sein Geburtsland zu sein. Gardel leugnete diese Information nicht, weil er den militärischen Verpflichtungen gegenüber Frankreich damals mitten im Ersten Weltkrieg entgehen wollte. Viele der 100 Lieder, hauptsächlich Tangos, ein paar Walzer, Milongas oder Canción Criollo, erschienen in dem einen oder anderen der zehn Filme, die er gedreht hat. Manche haben seine Geschichte geprägt. Tomo Y Obligo ist das allerletzte Lied, das er einige Stunden vor seinem Tod auf der Bühne spielte, und Recordandote, komponiert von Gardel und geschrieben von Alfredo Le Pera, ebenfalls ein Passagier des tödlichen Flugzeugs, wurde erst posthum von seinem treuen Gitarristen Terig Tucci und José Le Pera, dem Bruder des Autors, vollendet. Einige dieser Tangos haben auch durch andere Stimmen europäischen Erfolg erfahren, wie Volver, gesungen von Estrella Morente im gleichnamigem Film von Pedro Almodovar, oder Adios Muchachos, in Frankreich von Tino Rossi und Claude François bekannt geworden. Wir finden auch Madame Ivonne, den letzten Tango, den Gardel 1933 in Argentinien aufgenommen hat - die Fortsetzung seiner Studiokarriere fand dann in Barcelona, Paris und New York statt. Diese 100 Lieder verewigen einen Duft einer anderen Zeit, der oft mit modernen Mitteln des Masterings korrigiert wird. Die meisten der Lieder haben einen unglaublichen Charme, der die stimmlichen Fähigkeiten und die beeindruckende Ausdruckskraft des legendären "Zorzal criollo" (die kreolische Drossel), wie sein weit verbreiteter Spitznamen lautete, würdigt. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz
27,49 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 1. Januar 1998 | Capitol Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
35,19 Fr.

Afrika - Erschienen am 11. März 2013 | Radio France

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
37,99 Fr.
27,49 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 2. September 2016 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
37,99 Fr.
27,49 Fr.

Flamenco - Erschienen am 25. November 2016 | Universal Music Spain S.L.

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
37,99 Fr.
27,49 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 15. Juni 2015 | Universal Music Division Mercury Records

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
25,99 Fr.

Bossa Nova & brasilianische Musik - Erschienen am 13. Februar 2007 | Odeon

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Genau wie bereits bei der Vereinigung der bahianischen Künstler der Tropicalia-Bewegung Caetano Veloso, Gilberto Gil, Tom Zé oder Os Mutantes Ende der 60er Jahre vereint der Clube da Esquina im Jahre 1972 die Kräfte der traditionellen Musik des Staates Minais Gerais. An der Seite von Milton Nascimento definierten seine engen Freunde, die Brüder Lô und Marcio Borgès und die Arrangeure Eumir Deodato und Wagner Tiso die Grenzen der brasilianischen Musik neu. Pop-Akzente, Einflüsse der regionalen Traditionen, ein Augenzwinkern in Richtung des Flamencos, Experimente zwischen Jazz und Rock: Nichts wurde ausgelassen, um die kreative Energie, die in den jungen, doch sehr ungleichen Musikern brodelte, darzustellen. Clube da Esquina prägt bis heute die Musik seines Landes. Während die Karriere der Borgès-Brüder sich vor allem in Brazilien abspielte, hat Nascimento seine Zeit ebenfalls in der internationalen Welt des Jazz und des Pop geprägt. Clube da Esquina war keine einfache Anekdote, sondern einer der greifbarsten Beweise seines beeindruckenden Talentes. © BM/Qobuz
30,99 Fr.

Salsa - Erschienen am 21. Mai 2009 | Sony Music Latin

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
30,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 7. Juli 2000 | Microfon

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
28,79 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 14. Januar 2014 | Epm

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
25,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 19. Januar 1999 | Warner Music Canada

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
25,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 12. November 2002 | Anti - Epitaph

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Die Gruppe Tinariwen, die in den eigenen heimischen Kreisen sehr beliebt ist, hat die westlichen Liebhaber des Gitarrenrocks, die erst durch ihre Radio Tisdas Sessions auf sie aufmerksam wurden, ziemlich verblüfft. Der Erfolg ihrer Musik bestätigt das Gefühl, das schon ein Ali Farka Touré mit seinem Blues ausgelöst hatte, dass nämlich der Rock seine Quintessenz wohl teilweise den in diesem Gebiet entwickelten Klängen und Aufführungspraktiken zu verdanken hat. Dieses erste Album wurde im Jahre 2000 von der aus dem französischen Anjou stammenden Gruppe Lo’Jo und dem englischen Gitarristen Justin Adams, der späteren rechten Hand von Robert Plant, produziert. Es entstand anhand von Aufnahmen, die in den Rundfunkstudios der Tuaregs in Kidal, im Norden Malis gemacht worden waren, und bringt die ganz und gar in ihrem Alltag verhaftete Dynamik der Tinariwen zum Ausdruck. Das Gitarrenflechtwerk mit seiner elektrischen Aura kristallisiert die poetischen, auf Tamaschek gesungenen Klagelieder und die an eine dahinziehende Karawane erinnernden Rhythmen heraus, und beschreibt besser als Farbfotos oder HD-Filme den Zauber der felsigen Wüstenlandschaft in ihrem Land. Trance und Träume ohne Ende stoßen nicht auf taube Ohren und die vielen Abenteuer der Gruppe haben durchschlagenden Erfolg. © BM/Qobuz
21,49 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 1. Januar 1970 | Warner Bros.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
25,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 25. Januar 2011 | Arhoolie Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
21,49 Fr.

Nordamerika - Erschienen am 25. Januar 2011 | Arhoolie Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung