Die Alben

2865 Alben sortiert nach Datum: neuestes zuerst und gefiltert nach Instrumentalmusik
15,49 Fr.

Instrumentalmusik - Erscheint am 16. November 2018 | SKANI

Booklet
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 19. Oktober 2018 | Profil

Booklet
16,73 Fr.
11,13 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 12. Oktober 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet
28,99 Fr.
19,19 Fr.

Cellokonzerte - Erschienen am 12. Oktober 2018 | Myrios Classics

Hi-Res Booklet
Zwei „sowjetische“ Konzerte für Cello und Orchester vorzuführen, beide im Jahre 1966 geschrieben, das ist die Idee hinter dieser Aufnahme des Cellisten Maximilian Hornung. Das berühmteste Werk ist und bleibt natürlich Schostakowitschs Zweites Cellokonzert, geschrieben für und uraufgeführt von Rostropowitsch. Weniger bekannt, außer vielleicht in Georgien, ist der georgische Komponist Sulkhan Tsintsadze (1925-1991), er selbst ein berühmter virtuoser Cellist, der eine beeindruckende Anzahl von Kammermusik, Konzerten, Sinfonien, Opern, Oratorien komponierte, die vom Rest der Welt leider etwas ignoriert werden. Tsintsadze, wie man von einem „regionalen“ sowjetischen Komponisten denken kann, lehnt sich oft an die Folklore seines Landes an, aber dies ist in keiner Weise eine Einschränkung oder Spezialisierung, nicht mehr als die Artund Weise wie z.B. Chatschaturjan manchmal aus armenischer Folklore borgte. Hier ist sein Konzert Nr. 2 in fünf Episoden, in dem Tsintsadze sicherlich Schostakowitsch etwas zu verdanken hat, aber auch zweifellos Prokofjew, ab und zu sogar Chatschaturjan. Seine Instrumentalsprache, die eines Cellisten-Komponisten, ist sowohl brillant als auch idiomatisch. Der Kontrast zwischen seinem Konzert und dem von Schostakowitsch ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass sie beide aus demselben Jahr stammen. Der Cellist Maximilian Hornung trat bereits als Solist mit dem Bayerischen Rundfunkorchester, der Tonhalle Zürich, dem London Philharmonic, dem Orchestre National de France, dem London Philharmonia auf; kurz, viele der renommiertesten Orchester der Welt. © SM/Qobuz
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 5. Oktober 2018 | Parnassie Editions

Booklet
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 5. Oktober 2018 | Intense Media GmbH

21,51 Fr.
14,31 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 4. Oktober 2018 | EPR-Classic

Hi-Res Booklet
11,13 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 1. Oktober 2018 | Albany Records

28,76 Fr.
19,16 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 28. September 2018 | PentaTone

Hi-Res Booklet
12,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 28. September 2018 | Vohnic Music LLC

14,31 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 18. September 2018 | MSR Classics

23,99 Fr.
15,99 Fr.

Violinkonzerte - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or de l'année - Diapason d'or - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Choc de Classica - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Violinkonzerte - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Hi-Res Audio
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Cellokonzerte - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Wir sind besonders darüber erfreut, den deutsch-französischen Cellisten Nicolas Altstaedt bei einem Label zu sehen, das es ihm nun endlich ermöglicht, seine besondere Persönlichkeit und seine unstillbare Neugier über das Leben zu entfalten, nachdem er vor ein paar Jahren die beeindruckendsten Aufnahmen der Haydn Cellokonzerte für das Label Genuin verwirklicht hatte. Auf diesem ersten Album mit dem Label Channel Classics, lädt er uns ein, die Regionen der ehemaligen Sowjetunion an der Seite von drei bedeutenden Figuren des zwanzigsten Jahrhunderts zu durchschreiten: Dmitri Schostakowitsch und Mieczysław Weinberg sowie Witold Lutosławski. Erwarten Sie vom Werk dieses Künstlerteams keine Lawine an virtuosen Zügen. Es handelt sich in erster Linie um den lyrischen und überraschend spielerischen Aspekt des Cellokonzertes von Schostakowitsch und jenes, unendlich geheimnisvoll und mysteriös, von Weinberg, das hier, wie am ersten Tag, offenbart wird.
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Außergewöhnliche Tonaufnahmen
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 10. September 2018 | Channel Classics Records

Booklet