Die Alben

19,19 Fr.

Jazzgesang - Erscheint am 23. Februar 2018 | Nic

23,99 Fr.
15,99 Fr.

Jazzgesang - Erscheint am 23. Februar 2018 | Jube Legends

Hi-Res
20,49 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 16. Februar 2018 | ECM

Booklet
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 16. Februar 2018 | ECM

Hi-Res Booklet
25,49 Fr.
17,99 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 9. Februar 2018 | Decca

Hi-Res
14,39 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 2. Februar 2018 | Sound Surveyor Music

Booklet
14,39 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 23. Januar 2018 | palmenreich productions

21,99 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 19. Januar 2018 | Okeh

Booklet
19,19 Fr.
12,79 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 19. Januar 2018 | Jazz Eleven

Hi-Res
Nun, da sie von Quincy Jones gekürt wurde, macht Sarah Lancman mit einem neuen Album weiter, das sie zusammen mit einem der bekanntesten Pianisten seiner Generation, Giovanni Mirabassi, eingespielt hat. Die Sängerin aus Paris beeindruckt ein weiteres Mal mit ihrer gefühlsbetonten, makellosen Stimme, die sie in den recht angemessenen Rhythmus aus der Feder des Kontrabassisten Gianluca Renzi und des Schlagzeugers Gene Jackson einbettet. Nach Dark im Jahre 2014 und Inspiring Love im Jahre 2016 gelingt es ihr ein weiteres Mal, ihre abenteuerlichen Melodien zu verherrlichen, ohne unnötig auf irgendwelche Effekte zurückzugreifen. Zu erwähnen ist dabei unbedingt noch der Gastauftritt des hochrangigen Sängers und Trompeters Toku aus Japan. © CM/Qobuz

Jazzgesang - Erschienen am 8. Januar 2018 | Indielabel

Jazzgesang - Erschienen am 29. Dezember 2017 | AAO Music

Jazzgesang - Erschienen am 29. Dezember 2017 | AAO Music

9,59 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 29. Dezember 2017 | AAO Music

12,79 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 29. Dezember 2017 | AAO Music

14,39 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 29. Dezember 2017 | AAO Music