Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Simon Höfele - Standards

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Standards

Simon Höfele, Duncan Ward, BBC National Orchestra of Wales & BBC Scottish Symphony Orchestra

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Elbphilharmonie, Konzerthaus Berlin, Concertgebouw Amsterdam... Simon Höfele ist schon lange mehr als nur ein Nachwuchstalent, so etabliert wie er bereits in sämtlichen Programmen der renommiertesten Konzerthäuser ist. “Ich versuche mich in der Musik zu kommunizieren”, sagte er im Interview. Mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra und dem BBC National Orchestra of Wales unter der Leitung von Duncan Ward (ehemaliger Assistent von Sir Simon Rattle) spielt er sein Debütalbum bei Berlin Classics ein, Standards. Höfele, der mit seinen 25 Jahren bereits sämtliche deutsche Musikpreise abgesahnt hat, fühlt sich auch in   zeitgenössischer Musik ganz zuhause, ist aber immer dabei, Neues zu entdecken, selbst wenn es sich dabei um Klassiker der Trompetenkonzerte handelt wie etwa das Trompetenkonzert in E-Dur von Johann Nepomuk Hummel. Genau in diesem Repertoire sieht der junge Trompeter seinen Ansporn: auch nach der x-ten Einspielung eines Trompetenkonzertes neuen Zugang zu finden. Dabei geht es ihm nicht etwa um das Andersein oder darum, anders zu sein, sondern lediglich um das Gefühl, etwas Anderes bei einer bereits bekannten Komposition zu fühlen. 


 Als einziger Blechbläser einer Holzbläser-Familie hat er die sanften Töne wohl übernommen, die er auf ganz besondere Weise aus seiner Trompete herauskitzeln kann. Das Andante des erwähnten Hummelkonzerts beginnt er mit einer solchen Feinfühligkeit, dass man bei den ersten Tönen sogar zweifelt, ob sie nicht auf einer Klarinette gespielt wurden. Diese Frische und Leichtigkeit und seinen glasklaren Klang, den er aus seinem Instrument heraufbeschwört, schafft er auch in Aaron Coplands Quiet City einzusetzen sowie im Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan, bei dem Höfele im zweiten Satz eine unglaubliche Musikalität beweist. Ein Künstler, der durch seinen besonderen Klang bewegt, von dem wir in der nächsten Zukunft noch so Vieles hören werden. © Sandra Dubroca

Weitere Informationen

Standards

Simon Höfele

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Trumpet Concerto in E Major, S.49: I. Allegro con spirito
00:09:26

Copyright Control, MusicPublisher - Johann Nepomuk Hummel, Composer - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

2
Trumpet Concerto in E Major, S.49: II. Andante
00:04:24

Copyright Control, MusicPublisher - Johann Nepomuk Hummel, Composer - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

3
Trumpet Concerto in E Major, S.49: III. Rondo. Allegro
00:03:44

Copyright Control, MusicPublisher - Johann Nepomuk Hummel, Composer - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

4
Trumpet Concerto in E-Flat Major, Hob. VIIe:1: I. Allegro
00:06:27

Franz Joseph Haydn, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

5
Trumpet Concerto in E-Flat Major, Hob. VIIe:1: II. Andante
00:03:07

Franz Joseph Haydn, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

6
Trumpet Concerto in E-Flat Major, Hob. VIIe:1: III. Finale. Allegro
00:04:28

Franz Joseph Haydn, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - BBC Scottish Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

7
Quiet City
00:09:38

Aaron Copland, Composer - BBC National Orchestra of Wales, Orchestra, MainArtist - BOOSEY and HAWKES INC, MusicPublisher - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

8
Trumpet Concerto in A-Flat Major (Andante maestoso)
00:01:21

BBC National Orchestra of Wales, Orchestra, MainArtist - Alexander Arutiunian, Composer - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist - SIKORSKI HANS MUSIKVERLAG GMBH, MusicPublisher

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

9
Trumpet Concerto in A-Flat Major (Allegro energico)
00:06:59

BBC National Orchestra of Wales, Orchestra, MainArtist - Alexander Arutiunian, Composer - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist - SIKORSKI HANS MUSIKVERLAG GMBH, MusicPublisher

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

10
Trumpet Concerto in A-Flat Major (Meno mosso)
00:04:43

BBC National Orchestra of Wales, Orchestra, MainArtist - Alexander Arutiunian, Composer - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist - SIKORSKI HANS MUSIKVERLAG GMBH, MusicPublisher

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

11
Trumpet Concerto in A-Flat Major (Tempo I. Allegro energico)
00:03:52

BBC National Orchestra of Wales, Orchestra, MainArtist - Alexander Arutiunian, Composer - Duncan Ward, Conductor, MainArtist - Simon Höfele, Trumpet, Artist, MainArtist - SIKORSKI HANS MUSIKVERLAG GMBH, MusicPublisher

2020 BBC / Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH

Albumbeschreibung

Elbphilharmonie, Konzerthaus Berlin, Concertgebouw Amsterdam... Simon Höfele ist schon lange mehr als nur ein Nachwuchstalent, so etabliert wie er bereits in sämtlichen Programmen der renommiertesten Konzerthäuser ist. “Ich versuche mich in der Musik zu kommunizieren”, sagte er im Interview. Mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra und dem BBC National Orchestra of Wales unter der Leitung von Duncan Ward (ehemaliger Assistent von Sir Simon Rattle) spielt er sein Debütalbum bei Berlin Classics ein, Standards. Höfele, der mit seinen 25 Jahren bereits sämtliche deutsche Musikpreise abgesahnt hat, fühlt sich auch in   zeitgenössischer Musik ganz zuhause, ist aber immer dabei, Neues zu entdecken, selbst wenn es sich dabei um Klassiker der Trompetenkonzerte handelt wie etwa das Trompetenkonzert in E-Dur von Johann Nepomuk Hummel. Genau in diesem Repertoire sieht der junge Trompeter seinen Ansporn: auch nach der x-ten Einspielung eines Trompetenkonzertes neuen Zugang zu finden. Dabei geht es ihm nicht etwa um das Andersein oder darum, anders zu sein, sondern lediglich um das Gefühl, etwas Anderes bei einer bereits bekannten Komposition zu fühlen. 


 Als einziger Blechbläser einer Holzbläser-Familie hat er die sanften Töne wohl übernommen, die er auf ganz besondere Weise aus seiner Trompete herauskitzeln kann. Das Andante des erwähnten Hummelkonzerts beginnt er mit einer solchen Feinfühligkeit, dass man bei den ersten Tönen sogar zweifelt, ob sie nicht auf einer Klarinette gespielt wurden. Diese Frische und Leichtigkeit und seinen glasklaren Klang, den er aus seinem Instrument heraufbeschwört, schafft er auch in Aaron Coplands Quiet City einzusetzen sowie im Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan, bei dem Höfele im zweiten Satz eine unglaubliche Musikalität beweist. Ein Künstler, der durch seinen besonderen Klang bewegt, von dem wir in der nächsten Zukunft noch so Vieles hören werden. © Sandra Dubroca

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Simon Höfele
Mysteries Simon Höfele
Concertino Simon Höfele

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Leif Ove Andsnes - Natürlich und doch radikal

In der Alten Oper Frankfurt steht in dieser Saison Leif Ove Andsnes im „Fokus“. Der Pianist hat sich ein interessantes Mozart-Projekt ausgedacht.

Bernard Herrmann und Alfred Hitchcock - Ein fast perfektes Duo

Der Regisseur Alfred Hitchcock und der Komponist Bernard Herrmann arbeiteten bei ein paar zwischen 1955 und 1966 entstandenen Meisterwerken wie "Psycho" oder "Der unsichtbare Dritte" zusammen. Eine so außergewöhnliche wie stürmische Kooperation…

Der Bach-Mann

Masaaki Suzuki ist ein Superstar der Bach-Szene. Nach seinem Kantaten-Konzert beim Bachfest Leipzig in der Thomaskirche wird er von zahlreichen Fans, nicht nur japanischen, umlagert, er muss Autogramme geben und für Fotos posieren. Das dauert. So beschließen wir, das Interview mit dem Mittagessen im Hotel zu verbinden, ehe er zur nächsten Probe muss. Der 64-jährige Japaner spricht Deutsch, will das Interview aber doch lieber auf Englisch führen. Er ist gut aufgelegt und seine Frau, die kurz dazukommt, kann ihn gerade noch davon abhalten, sich einen Wein zur Pasta zu bestellen – so schwenkt er auf Eistee um. Er lacht viel, belässt es aber meist bei kurzen Antworten, die hier zum Teil zusammengezogen sind.

Aktuelles...