Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Víkingur Ólafsson|Debussy – Rameau

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Dieses Programm stellt zwei große französischer Komponisten nebeneinander, die durch zwei Jahrhunderte getrennt sind und die man spontan nicht unbedingt in Verbindung bringen würde. Doch der weitblickende isländische Pianist sieht das anders. Für sein drittes Album bei Deutsche Grammophon wollte er Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze der beiden Komponisten unter dem Aspekt ihres innovativen Beitrags zum musikalischen Denken ihrer Zeit hervorheben. "Ich frage mich, warum Rameaus Musik nicht öfter gespielt wird. Diese Stücke sind hervorragend geschrieben, voller Einfallsreichtum und Überraschungen und ohne jegliche formelhafte Elemente", erklärt Víkingur Ólafsson. Instinktiv assoziierte er diese stilistischen Merkmale mit Debussy und beschloss, daraus ein Album zu machen: "Ich möchte Rameau als Futuristen darstellen und Debussys tiefe Verwurzelung im französischen Barock, insbesondere in Rameaus Musik unterstreichen. Der Zuhörer soll beim Anhören des Albums vergessen, wer wer ist." Debussy, der die französische Tradition immer treu verteidigt und sie der deutschen Musik gegenübergestellt hat, liebte übrigens die dekorative und komplexe Linienführung des Barockkomponisten sehr, dessen zutiefst französischem Geist er sich verbunden fühlte.
Ausgangspunkt für dieses geschickt zusammengestellte Programm ist Debussys Klavierfassung des Präludiums zu seiner Kantate La Damoiselle. Wie das Albumcover andeutet, Víkingur Ólafssons möchte suggestiv sein, auch in dem Akzent, den er in Rameau polyphonen Stimmen gibt, die von einem makellosen rhythmischen Impuls unterstützt werden, der sich von Debussy abhebt, dessen schöne und turbulente Jardins sous la pluie in einer weiten Bewegung auf das Bild der Windstoß, bis das Licht gefunden wurde gespielt werden. © Qobuz/GG


 


 

 


 

Weitere Informationen

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

La damoiselle élue, L. 62 (Claude Debussy)

1
Prélude
00:03:51

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Le Rappel des oiseaux (Jean-Philippe Rameau)

2
Le Rappel des oiseaux
00:02:40

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Rigaudons 1, 2 & Double (Jean-Philippe Rameau)

3
Rigaudons 1, 2 & Double
00:01:02

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Musette en rondeau (Jean-Philippe Rameau)

4
Musette en rondeau
00:03:13

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Tambourin (Jean-Philippe Rameau)

5
Tambourin
00:00:56

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

La Villageoise (Jean-Philippe Rameau)

6
La Villageoise
00:01:19

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Gigues en rondeau 1 & 2 (Jean-Philippe Rameau)

7
Gigues en rondeau 1 & 2
00:03:42

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Estampes, L. 100 (Claude Debussy)

8
III. Jardins sous la pluie
00:03:55

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Children's Corner, L. 113 (Claude Debussy)

9
III. Serenade for the Doll
00:01:58

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
IV. The Snow Is Dancing
00:02:24

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Les Tendres Plaintes (Jean-Philippe Rameau)

11
Les tendres plaintes
00:02:36

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Les tourbillons (Jean-Philippe Rameau)

12
Les tourbillons
00:01:42

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

L'entretien des Muses (Jean-Philippe Rameau)

13
L'entretien des Muses
00:02:58

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Préludes / Book 1, L. 117 (Claude Debussy)

14
VI. Des pas sur la neige
00:03:52

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

La joyeuse (Jean-Philippe Rameau)

15
La joyeuse
00:00:58

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Les Cyclopes (Jean-Philippe Rameau)

16
Les Cyclopes
00:02:57

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

The Arts and the Hours (Jean-Philippe Rameau)

17
The Arts and the Hours
00:04:45

Víkingur Ólafsson, Composer & Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Préludes / Book 1, L. 117 (Claude Debussy)

18
VIII. La fille aux cheveux de lin
00:02:23

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Préludes / Book 2, L. 123 (Claude Debussy)

19
VIII. Ondine
00:04:13

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Cinquième concert (Jean-Philippe Rameau)

20
II. La Cupis
00:04:11

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Quatrième Concert (Jean-Philippe Rameau)

21
II. L'indiscrète
00:01:06

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

22
III. La Rameau
00:02:12

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

La Poule (Jean-Philippe Rameau)

23
La Poule
00:02:38

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

L’Enharmonique (Jean-Philippe Rameau)

24
L’Enharmonique
00:03:53

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Menuets 1 & 2 (Jean-Philippe Rameau)

25
Menuets 1 & 2
00:02:43

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Les Sauvages (Jean-Philippe Rameau)

26
Les Sauvages
00:01:23

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

L’Égyptienne (Jean-Philippe Rameau)

27
L’Égyptienne
00:02:12

Víkingur Ólafsson, Piano - Jean-Philippe Rameau, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Images - Book 1, L. 110 (Claude Debussy)

28
II. Hommage à Rameau
00:07:14

Víkingur Ólafsson, Piano - Claude Debussy, Composer - Christopher Tarnow, Producer - Mastering Engineer, Recording Engineer - Róbert Steingrímsson, Asst. Recording Engineer - Einar Valur Einarsson, Asst. Recording Engineer

℗ 2020 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Dieses Programm stellt zwei große französischer Komponisten nebeneinander, die durch zwei Jahrhunderte getrennt sind und die man spontan nicht unbedingt in Verbindung bringen würde. Doch der weitblickende isländische Pianist sieht das anders. Für sein drittes Album bei Deutsche Grammophon wollte er Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze der beiden Komponisten unter dem Aspekt ihres innovativen Beitrags zum musikalischen Denken ihrer Zeit hervorheben. "Ich frage mich, warum Rameaus Musik nicht öfter gespielt wird. Diese Stücke sind hervorragend geschrieben, voller Einfallsreichtum und Überraschungen und ohne jegliche formelhafte Elemente", erklärt Víkingur Ólafsson. Instinktiv assoziierte er diese stilistischen Merkmale mit Debussy und beschloss, daraus ein Album zu machen: "Ich möchte Rameau als Futuristen darstellen und Debussys tiefe Verwurzelung im französischen Barock, insbesondere in Rameaus Musik unterstreichen. Der Zuhörer soll beim Anhören des Albums vergessen, wer wer ist." Debussy, der die französische Tradition immer treu verteidigt und sie der deutschen Musik gegenübergestellt hat, liebte übrigens die dekorative und komplexe Linienführung des Barockkomponisten sehr, dessen zutiefst französischem Geist er sich verbunden fühlte.
Ausgangspunkt für dieses geschickt zusammengestellte Programm ist Debussys Klavierfassung des Präludiums zu seiner Kantate La Damoiselle. Wie das Albumcover andeutet, Víkingur Ólafssons möchte suggestiv sein, auch in dem Akzent, den er in Rameau polyphonen Stimmen gibt, die von einem makellosen rhythmischen Impuls unterstützt werden, der sich von Debussy abhebt, dessen schöne und turbulente Jardins sous la pluie in einer weiten Bewegung auf das Bild der Windstoß, bis das Licht gefunden wurde gespielt werden. © Qobuz/GG


 


 

 


 

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Beethoven : 9 Symphonies (1963)

Herbert von Karajan

Beethoven : 9 Symphonies (1963) Herbert von Karajan

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana
Mehr auf Qobuz
Von Víkingur Ólafsson

Sleep for Mama (Icelandic Folk Song)

Víkingur Ólafsson

Johann Sebastian Bach

Víkingur Ólafsson

Johann Sebastian Bach Víkingur Ólafsson

Mozart & Contemporaries

Víkingur Ólafsson

Mozart & Contemporaries Víkingur Ólafsson

Sleep for Mama (Icelandic Folk Song)

Víkingur Ólafsson

Reflections

Víkingur Ólafsson

Reflections Víkingur Ólafsson

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter
Panorama-Artikel...
Marc Ribot – Der Held, der gegen Gitarren kämpft

Seit bereits 35 Jahren steht Marc Ribots Name auf den Plattencovern von Tom Waits, Alain Bashung, Diana Krall, John Zorn, Robert Plant, Caetano Veloso und zehntausend anderen Musikern. Und wenn der New Yorker mit seiner atypischen Gitarre nicht gerade die bekanntesten Künstler neu interpretiert, dann hat er seine Freude daran, Rock, Jazz, Funk, kubanische Musik und alles, was ihm sonst noch unter die Finger kommt, auseinanderzunehmen.

Nelson Freire, ein bescheidener Virtuose

Der Ruf des vor kurzem verstorbenen großen Pianisten gründet sich auf einigen Paradoxien, vor allem auf seiner selten intimen und zugleich anspruchsvollen Beziehung zum Publikum, während seine Kunst ganz von Zartgefühl und Diskretion geprägt war. In seiner Heimat war er ein Wunderkind, blieb als Erwachsener jedoch bescheiden und hielt sich vom lärmenden Getöse des Ruhms fern. Seine großen Hände und seine mühelose, virtuose Technik dienten einem kräftigen, vollen und weichen Ton, den er mit Respekt und Bewunderung für seine Landsmännin Guiomar Novaes pflegte. Ihre Aufnahmen hörte er mit Begeisterung an. Sie führte ihn gewissermaßen durch seine gesamte Karriere. Die Freundschaft zwischen Nelson Freire und Martha Argerich ist legendär, ihre gegenseitige Bewunderung und ihre perfekte musikalische Übereinstimmung haben in Konzerten und auf Aufnahmen wunderbare Spuren hinterlassen.

Steve Reich in 10 Werken

Steve Reich gehört zu jenem sehr kleinen Kreis von Komponisten, die von sich behaupten können, die zeitgenössische Musik in den letzten fünfzig Jahren nachhaltig beeinflusst zu haben. Qobuz bietet Ihnen eine Auswahl von zehn seiner wichtigsten Werke.

Aktuelles...