Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Andrej Hoteev|Tchaikovsky: Orchestral Works

Tchaikovsky: Orchestral Works

Vladimir Fedoseyev, Tchaikovsky Symphony Orchestra, Andrej Hoteev

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Gut 20 Jahre ist es her, dass der Pianist Andrej Hoteev – damals für das Label Koch Schwann – sämtliche Werke für Klavier und Orchester von Peter Tschaikowski herausbrachte: neben den drei Klavierkonzerten noch die Fantaisie de Concert, ein frühes Allegro sowie die „Ungarischen Zigeunerweisen“, deren Autorschaft wahrscheinlich bei Franz Liszt zu suchen ist und die auf Bitten von dessen Schülerin Sophie Menter von Tschaikowski orchestriert wurden. Nun bedeutet dieser Umstand allein noch keine Revolution – die Tatsache jedoch, dass alle diese Interpretationen auf dem Urtext beruhen, der Jahrzehntelang nicht oder kaum gespielt worden war, schon eher. Der Platz reicht hier nicht aus, um alle Kürzungen und Verstümmelungen aufzuzählen, denen Tschaikowskis Musik bis dato anheimgefallen war. Nun ist diese Box bei Hänssler wiederveröffentlicht worden – neu abgemischt. An editorischem Wert hat sie nicht verloren – umso weniger, als nach wie vor die Urfassungen von den Interpreten viel zu selten benutzt werden. Es mag daran liegen, dass die diversen Bearbeiter von Tschaikowskis Musik eher deren brillante, virtuose Seiten in den Vordergrund stellten, was so manchem Pianisten besser gefallen dürfte, als die eher gemäßigten Tempi der frühen Versionen. Das ist umso bedauerlicher, als der „originale“ Tschaikowski weiß Gott genug zu bieten hat, um die Bearbeitungen zu verdrängen – und auch, um wagemutigere Pianisten anzulocken. Bei allem Respekt vor Hoteevs in jedem Takt soliden und zuverlässigen Pionierdeutungen kommt man nämlich nicht umhin, seinem Spiel in einigen Passagen eine gewisse Schwerfälligkeit zu attestieren. Es gibt also, trotz Vollständigkeit, noch Luft nach oben.
© Schulz, Thomas / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Tchaikovsky: Orchestral Works

Andrej Hoteev

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

Piano Concerto No. 1 in B-Flat Minor, Op. 23, TH 55 (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

1
I. Andante non troppo e molto maestoso
Andrej Hoteev
00:23:56

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Galkin, Artist - Viktor Simon, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

2
II. Andantino semplice
Andrej Hoteev
00:07:28

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Galkin, Artist - Viktor Simon, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

3
III. Allegro con fuoco
Andrej Hoteev
00:08:48

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Galkin, Artist - Viktor Simon, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Concert Fantasia, Op. 56, TH 61 (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

4
I. Quasi rondo
Andrej Hoteev
00:22:21

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Galkin, Artist - Viktor Simon, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

5
II. Contrastes
Andrej Hoteev
00:15:57

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Galkin, Artist - Viktor Simon, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

DISC 2

Piano Concerto No. 2 in G Major, Op. 44, TH 60 (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

1
I. Allegro brillante e molto vivace
Andrej Hoteev
00:26:27

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

2
II. Andante non troppo
Andrej Hoteev
00:16:31

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

3
III. Allegro con fuoco
Andrej Hoteev
00:09:04

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Allegro in C Minor, TH 159 (Version for Piano & Strings) (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

4
Allegro in C Minor, TH 159 (Version for Piano & Strings)
Andrej Hoteev
00:03:38

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

DISC 3

Piano Concerto No. 3 in E-Flat Major, Op. 75, TH 65 (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

1
Piano Concerto No. 3 in E-Flat Major, Op. 75, TH 65
Andrej Hoteev
00:21:11

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Andante & Finale, Op. 79, TH 241 (Completed by S. Taneev) (Pyotr Illitch Tchaïkovski)

2
I. Andante
Andrej Hoteev
00:12:54

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

3
II. Finale. Allegro maestoso
Andrej Hoteev
00:11:35

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Composer - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Hungarian Gypsy Melodies (Arr. P.I. Tchaikovsky for Piano & Orchestra) (Sophie Menter)

4
Hungarian Gypsy Melodies (Arr. P.I. Tchaikovsky for Piano & Orchestra)
Andrej Hoteev
00:22:47

Vladimir Fedoseyev, Conductor, MainArtist - Viktor Simon, Artist - Mikhail Shestakov, Artist - Tchaikovsky Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Andrej Hoteev, Artist, MainArtist - Sophie Menter, Composer

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Tchaikovsky's Speech from Edison's Wax Roll

5
Tchaikovsky's Speech from Edison's Wax Roll
Pyotr Illitch Tchaïkovski
00:01:23

Anton Rubinstein, Artist, MainArtist - Pyotr Ilyich Tchaikovsky, Artist, MainArtist - Peter Jurgenson, Artist, MainArtist - Elizaveta Lavrovskaya, Artist, MainArtist - Vasily Safonov, Artist, MainArtist - Juliy Block, Artist, MainArtist - Alexandra Hubert, Artist, MainArtist

(C) 2021 haenssler CLASSIC (P) 2021 haenssler CLASSIC

Albumbeschreibung

Gut 20 Jahre ist es her, dass der Pianist Andrej Hoteev – damals für das Label Koch Schwann – sämtliche Werke für Klavier und Orchester von Peter Tschaikowski herausbrachte: neben den drei Klavierkonzerten noch die Fantaisie de Concert, ein frühes Allegro sowie die „Ungarischen Zigeunerweisen“, deren Autorschaft wahrscheinlich bei Franz Liszt zu suchen ist und die auf Bitten von dessen Schülerin Sophie Menter von Tschaikowski orchestriert wurden. Nun bedeutet dieser Umstand allein noch keine Revolution – die Tatsache jedoch, dass alle diese Interpretationen auf dem Urtext beruhen, der Jahrzehntelang nicht oder kaum gespielt worden war, schon eher. Der Platz reicht hier nicht aus, um alle Kürzungen und Verstümmelungen aufzuzählen, denen Tschaikowskis Musik bis dato anheimgefallen war. Nun ist diese Box bei Hänssler wiederveröffentlicht worden – neu abgemischt. An editorischem Wert hat sie nicht verloren – umso weniger, als nach wie vor die Urfassungen von den Interpreten viel zu selten benutzt werden. Es mag daran liegen, dass die diversen Bearbeiter von Tschaikowskis Musik eher deren brillante, virtuose Seiten in den Vordergrund stellten, was so manchem Pianisten besser gefallen dürfte, als die eher gemäßigten Tempi der frühen Versionen. Das ist umso bedauerlicher, als der „originale“ Tschaikowski weiß Gott genug zu bieten hat, um die Bearbeitungen zu verdrängen – und auch, um wagemutigere Pianisten anzulocken. Bei allem Respekt vor Hoteevs in jedem Takt soliden und zuverlässigen Pionierdeutungen kommt man nämlich nicht umhin, seinem Spiel in einigen Passagen eine gewisse Schwerfälligkeit zu attestieren. Es gibt also, trotz Vollständigkeit, noch Luft nach oben.
© Schulz, Thomas / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

John Williams in Vienna

John Williams

John Williams in Vienna John Williams

Orff: Carmina Burana

Gundula Janowitz

Orff: Carmina Burana Gundula Janowitz

Sleep

Max Richter

Sleep Max Richter

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von Andrej Hoteev

Pure Mussorgsky (Pictures at an Exhibition, Lieder)

Andrej Hoteev

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Wagner: Das Rheingold

Wiener Philharmonic Orchestra

Wagner: Das Rheingold Wiener Philharmonic Orchestra

John Williams: The Berlin Concert

John Williams

Sibelius: Complete Symphonies

Klaus Mäkelä

Nightscapes

Magdalena Hoffmann

Nightscapes Magdalena Hoffmann

LETTER

Sofiane Pamart

LETTER Sofiane Pamart
Panorama-Artikel...
Glenn Gould: Extravaganz?

Wie soll man diesen Pianisten ohne Nachkommen oder Vorfahren nur beschreiben, denn ihn zu definieren ist unmöglich. Als Alien vielleicht, als einen Außerirdischen, der uns in Überschallgeschwindigkeit mitreißt und dann ganz langsam in einem endlosen Raum ankommt, in dem es Zeit für alles gibt? Die Akzeptanz oder die bewusste Gestaltung seiner Andersartigkeit verwandelte diesen Arthouse-Pianisten zu einem der größten oder meistgeliebten (aber auch meistkritisierten) der Geschichte.

Gustav Mahler und das Fremde

Was veranlasst Gustav Mahler im Jahre 1907/08 dazu, ein Werk zu schreiben, dass vollkommen aus der Reihe zu tanzen scheint? Das Lied von der Erde nimmt eine einmalige Rolle im Schaffen des Komponisten ein und verbindet die aufkommende Faszination eines Exotismus, Mahlers persönliches “Schicksalsjahr” sowie den Zeitgeist des Fin-de-siècle. Eine turbulente Epoche in Wien und ein Stück zwischen Abschied und Aufbruch, welches nur dazu ruft, genauer betrachtet zu werden…

Joyce DiDonato - Zurück in die Zukunft

Mezzo-Star Joyce DiDonato über die Tricks und Geheimnisse ihres Erfolgs – und das neue Album „Eden“

Aktuelles...