Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Felix Klieser - Horn Trios

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Horn Trios

Felix Klieser, Herbert Schuch & Andrej Bielow

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Ohne Zweifel ist das Horntrio Op. 40 von Johannes Brahms das bekannteste Werk für diese Besetzung und auch eines der bekanntesten Stücke für das Horn in der Kammermusik überhaupt! Brahms, der in seiner Kindheit selbst Horn gespielt hat, weiß wie kaum ein zweiter Komponist mit den Klangfarben dieses Instrumentes umzugehen. Durch sein Trio ist diese Besetzung ein fester Bestandteil im Repertoire eines jeden Hornisten geworden. Daher soll es auch im Mittelpunkt dieser Einspielung stehen. Aber, welche Literatur gibt es noch für diese Triobesetzung, und war Brahms der erste Komponist, der für diese Instrumentenkombination schrieb? Das vom Hornisten Felix Klieser erlesene Repertoire umfasst gut 100 Jahre, von Frédéric Duvernoy, der seine beiden Trios zu Beginn des 19. Jahrhunderts schrieb und noch eher von der Wiener Klassik geprägt ist, bis hin zu den Trios von Charles Koechlin und Robert Kahn, welche im 20. Jahrhundert entstanden und im Ausdruck tief romantisch sind. In der Tat überragt Brahms’ Opus 40 alles sonst für diese Gattung Erdachte – somit auch die Werke dieser CD. Immerhin spannen Charles Koechlin, Frédéric Nicolas Duvernoy und Robert Kahn ein reizvolles Terrain auf, das über seinen Entstehungszeitraum verschiedene Einflüsse, Formen und Facetten des Zusammenspiels der drei Instrumente präsentiert. Von jeweils eigenem Grundcharakter sind die Quatre petites pièces op. 32, die Charles Koechlin (1867-1950) zwischen 1896 und 1906 schrieb. Das schmale kompositorische Œuvre von Frédéric Duvernoy (1765-1838) lässt schnell erkennen, dass der Franzose, der als Hornist an der Pariser Oper und als Solist wirkte, für den Eigenbedarf schrieb – vor allem Hornkonzerte sowie Werke für Horn und Klavier, aber auch drei Trios für Violine, Horn und Klavier, die als Trois trios concertants nach 1820 entstanden. Es sind virtuose, klassisch schlanke, auch sanglich angelegte Stücke. Und hörbar standen Schumann und vor allem Brahms Pate bei der liebenswürdigen Serenade Op. 73 von Robert Kahn (1865-1951), die 1923 erschien. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

Horn Trios

Felix Klieser

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Trio for Horn, Violin and Piano No. 1 in C Minor (Frédéric Nicolas Duvernoy)

1
I. Adagio - Cantabile
00:03:30

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Frédéric Nicolas Duvernoy, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

2
II. Allegretto
00:03:43

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Frédéric Nicolas Duvernoy, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

Trio for Horn, Violin and Piano No. 2 in F Major (Frédéric Nicolas Duvernoy)

3
I. Adagio - Larghetto - Maestoso - Allegro
00:03:11

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Frédéric Nicolas Duvernoy, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

4
II. Moderato
00:03:50

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Frédéric Nicolas Duvernoy, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

5
III. Adagio - Allegro
00:04:04

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Frédéric Nicolas Duvernoy, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

Trio for Horn, Violin and Piano in E-Flat Major, Op. 40 (Johannes Brahms)

6
I. Andante
00:07:39

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Johannes Brahms, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

7
II. Scherzo (Allegro)
00:07:06

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Johannes Brahms, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

8
III. Adagio mesto
00:06:43

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Johannes Brahms, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

9
IV. Finale (Allegro con brio)
00:06:14

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Johannes Brahms, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

Quatre petites pièces, Op. 32 (Charles Koechlin)

10
I. Andante
00:02:57

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Charles Koechlin, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

11
II. Très modéré
00:02:06

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Charles Koechlin, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

12
III. Allegretto quasi Andantino
00:02:13

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Charles Koechlin, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

13
IV. Scherzando
00:01:03

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Charles Koechlin, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

Serenade, Op. 73 (Robert Kahn)

14
Andante sostenuto
00:10:42

Felix Klieser, Performer - Herbert Schuch, Performer - Andrej Bielow, Performer - Robert Kahn, Composer

2017 Edel Germany GmbH 2017 Edel Germany GmbH

Albumbeschreibung

Ohne Zweifel ist das Horntrio Op. 40 von Johannes Brahms das bekannteste Werk für diese Besetzung und auch eines der bekanntesten Stücke für das Horn in der Kammermusik überhaupt! Brahms, der in seiner Kindheit selbst Horn gespielt hat, weiß wie kaum ein zweiter Komponist mit den Klangfarben dieses Instrumentes umzugehen. Durch sein Trio ist diese Besetzung ein fester Bestandteil im Repertoire eines jeden Hornisten geworden. Daher soll es auch im Mittelpunkt dieser Einspielung stehen. Aber, welche Literatur gibt es noch für diese Triobesetzung, und war Brahms der erste Komponist, der für diese Instrumentenkombination schrieb? Das vom Hornisten Felix Klieser erlesene Repertoire umfasst gut 100 Jahre, von Frédéric Duvernoy, der seine beiden Trios zu Beginn des 19. Jahrhunderts schrieb und noch eher von der Wiener Klassik geprägt ist, bis hin zu den Trios von Charles Koechlin und Robert Kahn, welche im 20. Jahrhundert entstanden und im Ausdruck tief romantisch sind. In der Tat überragt Brahms’ Opus 40 alles sonst für diese Gattung Erdachte – somit auch die Werke dieser CD. Immerhin spannen Charles Koechlin, Frédéric Nicolas Duvernoy und Robert Kahn ein reizvolles Terrain auf, das über seinen Entstehungszeitraum verschiedene Einflüsse, Formen und Facetten des Zusammenspiels der drei Instrumente präsentiert. Von jeweils eigenem Grundcharakter sind die Quatre petites pièces op. 32, die Charles Koechlin (1867-1950) zwischen 1896 und 1906 schrieb. Das schmale kompositorische Œuvre von Frédéric Duvernoy (1765-1838) lässt schnell erkennen, dass der Franzose, der als Hornist an der Pariser Oper und als Solist wirkte, für den Eigenbedarf schrieb – vor allem Hornkonzerte sowie Werke für Horn und Klavier, aber auch drei Trios für Violine, Horn und Klavier, die als Trois trios concertants nach 1820 entstanden. Es sind virtuose, klassisch schlanke, auch sanglich angelegte Stücke. Und hörbar standen Schumann und vor allem Brahms Pate bei der liebenswürdigen Serenade Op. 73 von Robert Kahn (1865-1951), die 1923 erschien. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Felix Klieser
Horn Concertos Felix Klieser
Horn Concertos Felix Klieser
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Beethoven : Ghost & Archduke Trios David Grimal, Philippe Cassard, Anne Gastinel
Schubert Trio Les Esprits

Aktuelles...