Genre :

Die Alben

HI-RES26,99 Fr.
CD19,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 2012 | Virgin Catalogue

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio
CD27,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 16. November 1998 | Virgin Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Nach mehr als zehnjährigem Bestehen hatte Massive Attack sich mit ihrer so eigenen Ästhetik und dem dazugehörigen Sound dermaßen durchgesetzt, dass die Band bereits damals quasi unantastbar war. Mit ihrem dritten Album im April 1998 bewiesen sie aber dennoch, dass noch längst nicht Alles gesagt wurde… Die Soulmusik der Gruppe aus Bristol, immerzu unwahrscheinlich mysteriös, klingt hier noch düsterer als zuvor. Giftiger Cold Wave hat sich beigemischt, wie gleich auf dem Eröffnungstrack Angel herauszuhören ist. Der Angstzustand scheint auf Songs wie dem Dubtrack Risingson auf dem Höhepunkt angelangt zu sein. Und sogar bei Techno-Songs wie Disolved Girl verspürt man eine bedrückende Stimmung. Und dann ist da noch das ebenfalls bedrohliche und gleichzeitig wunderschöne Lied Teardrop, bei welchem man sich erst beim Einstieg der Feenstimme Liz Frasers der Cocteau Twins etwas entspannen und endlich ein Licht am Ende des Tunnels sehen kann. Doch all diese Vogelscheuchen verwandeln sich in den Händen des Trios 3D/Daddy G/Mushroom, weltberühmte Vertreter des Trip-Hops, zu wahren Goldschätzen, die man auch heute noch, zwei Jahrzehnte nach ihrer Erschaffung, immer und immer wieder voller Erstaunen aufmachen möchte… © Marc Zisman/Qobuz
CD19,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 1998 | Circa

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
Nach mehr als zehnjährigem Bestehen hatte Massive Attack sich mit ihrer so eigenen Ästhetik und dem dazugehörigen Sound dermaßen durchgesetzt, dass die Band bereits damals quasi unantastbar war. Mit ihrem dritten Album im April 1998 bewiesen sie aber dennoch, dass noch längst nicht Alles gesagt wurde… Die Soulmusik der Gruppe aus Bristol, immerzu unwahrscheinlich mysteriös, klingt hier noch düsterer als zuvor. Giftiger Cold Wave hat sich beigemischt, wie gleich auf dem Eröffnungstrack Angel herauszuhören ist. Der Angstzustand scheint auf Songs wie dem Dubtrack Risingson auf dem Höhepunkt angelangt zu sein. Und sogar bei Techno-Songs wie Disolved Girl verspürt man eine bedrückende Stimmung. Und dann ist da noch das ebenfalls bedrohliche und gleichzeitig wunderschöne Lied Teardrop, bei welchem man sich erst beim Einstieg der Feenstimme Liz Frasers der Cocteau Twins etwas entspannen und endlich ein Licht am Ende des Tunnels sehen kann. Doch all diese Vogelscheuchen verwandeln sich in den Händen des Trios 3D/Daddy G/Mushroom, weltberühmte Vertreter des Trip-Hops, zu wahren Goldschätzen, die man auch heute noch, zwei Jahrzehnte nach ihrer Erschaffung, immer und immer wieder voller Erstaunen aufmachen möchte… © Marc Zisman/Qobuz
CD14,79 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 20. April 1998 | Warp Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD15,99 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. August 2013 | Mute, a BMG Company

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD25,99 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 20. September 1996 | EastWest U.K.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD20,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 1996 | UMC (Universal Music Catalogue)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD20,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 1996 | Island

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES17,99 Fr.
CD12,99 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Juli 2019 | Cosmicleaf Records

Hi-Res
CD24,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 2006 | Virgin Records

HI-RES11,99 Fr.
CD7,99 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 16. Juni 2017 | Tru Thoughts

Hi-Res Booklet
CD11,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 27. Juni 2011 | Play It Again Sam

CD12,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 15. März 2018 | Dangervisit

HI-RES21,59 Fr.
CD14,39 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 22. September 2017 | False Idols

Hi-Res Booklet
Auf dem im Jahre 2016 erschienenen Skilled Mechanics hatte Adrian Thaws alias Tricky immer noch nicht den Lichtschalter gefunden. Dasselbe gilt für Ununiform, sein im darauffolgenden Jahr herausgekommenes dreizehntes Album. Mit jeder einzelnen Platte erinnert uns der Brite daran, dass er wohl der begabteste Maler/Musiker der finsteren menschlichen Seele ist. Die dunkle Seite der Gewalt, das kennt er, er, der schon in ganz jungen Jahren Waise wurde und nicht viel später Sträfling noch dazu...Tricky, der in einigen Monaten 50 wird und seit 2015 in Berlin lebt, bietet uns hier eine neue, schöne und verwirrende Kollage seiner Phobien, seiner Leidenschaften und verschiedenen Alpträume. Die deutsche Hauptstadt ist übrigens eine der Schlüsselfiguren dieses Werkes. Und die russische Hauptstadt auch. „Ich liebe Berlin, weil ich dort niemanden kenne. Ich esse gesund, gehe spazieren, habe ein Fahrrad…Ich versuche, gut auf mich aufzupassen. Hier trinke ich nicht. Manche Leute finden das wohl langweilig, aber ich stehe um 9 Uhr morgens auf und gehe um 11 Uhr abends schlafen. Ich passe auf mich auf…Was Moskau angeht, das ist meine liebste Stadt auf der ganzen Welt! Ich wollte Weihnachten nicht zu Hause verbringen, deshalb habe ich im Dezember 2016 dort drei Wochen verbracht, habe Einspielungen gemacht und gleichzeitig russisch gegessen." Mit dem Resultat, dass er mehrere russische Rapper für seine Höllenfahrt zusammengetrommelt hat. Zu ihnen gehören Scriptonite, MC auf Blood Of My Blood und Same As It Ever Was sowie Vasiliy Vakulenko, einer der beliebtesten Rapper des Landes, dem der Rhythmus des The Only Way zu verdanken ist. Auch der Rapper Smoky Mo macht einen Auftritt, auf Bang Boogie; diesen Track hat Gazgolder komponiert, der Eigentümer eines der größten russischen Rap-Labels. Tricky spricht natürlich kein Wort Russisch. „Ich brauche das nicht zu verstehen, was sie rappen. Ich fühle das. Sie erleben jeden Tag, als ob es der letzte wäre, und das gefällt mir.“ Für den ehemaligen Komplizen von Massive Attack ist das kein Grund, uns auch an einige Mitarbeiterinnen von früher zu erinnern. Das fängt an bei Francesca Belamonte, über seine Ex, Martina Topley-Bird, und reicht bis zu Asia Argento…Ununiform liegt zwischen düsterem New Wave, gedämpftem Trip Hop, avantgardistischem Rap und immer gleichermaßen mit Chloroform betäubtem Rock. Das ist eine neue MRT des komplexen Gehirns eines Musikers, der immer wieder neue Ideen auf Lager hat. © MD/Qobuz
CD13,59 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 1. April 2007 | Peace Orchestra

CD14,79 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 20. Februar 2006 | Warp Records

CD12,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 15. März 2018 | Dangervisit

CD12,49 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 15. März 2018 | Dangervisit

CD14,79 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 25. September 1995 | Warp Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD11,19 Fr.

Trip Hop - Erschienen am 24. Januar 2020 | Allo Floride Artist Services