Die Alben

8,99 €
5,99 €

Oper - Erscheint am 8. März 2019 | Naxos

Hi-Res Booklet
14,99 €
9,99 €

Oper - Erschienen am 19. Oktober 2018 | Glossa

Hi-Res Booklet
In der Barockoper wurde der dramatischen Figur Gaius Julius Cäsars sowohl von Librettisten als auch von Komponisten ein beträchtliches Ausmaß an Aufmerksamkeit entgegengebracht, nicht nur von G. F. Händel in der Zusammenarbeit mit Nicola Haym. Mit „Giulio Cesare, a Baroque hero“ legt Raffaele Pe ein Solo-Album vor, die ausschließlich diesem Kämpfer aus dem Alten Rom und Diktator der Republik gewidmet ist. Die eingespielten Werke stammen aus dem gesamten 18. Jahrhundert. Der Countertenor Raffaele Pe ist in letzter Zeit auf einigen Glossa-Alben zu hören gewesen, darunter auch auf „A due alti“ mit La Venexiana. Mit außerordentlicher Musikalität und Kunstfertigkeit nähert er sich dieser Figur an, die widersprüchliche Persönlichkeitszüge aufweist. Cäsar war nicht nur zu heroischen Taten fähig, sondern auch zu Mitgefühl, Liebesrausch sowie zu physischer und emotionaler Fragilität. In der Bandbreite der hier vorgestellten Werke spiegelt sich auch der Höhepunkt der Bühnenpräsenz der Kastraten wider: Felice Salimbeni, Senesino, Cusanino, Sciroletto und Gasparo Pacchiarotti. Das verlangt Raffaele Pe große stimmliche Vielseitigkeit ab, da er sowohl den Stimmumfang von Sopran- als auch von Altkastraten abdecken muss. Neben Auszügen aus Händels Giulio Cesare in Egitto wurden auch Arien von Carlo Francesco Pollarolo, Niccolò Piccinni, Geminano Giacomelli, Francesco Bianchi u. a. eingespielt, für die Pe gemeinsam mit der Musikwissenschaftlerin Valentina Anzani das Aufführungsmaterial zusammengestellt hat. Anzani ist außerdem die Verfasserin des historischen Überblicks über die Figur Cäsars zur Zeit des Barock im Booklet. Raffaele Pe wird von La Lira di Orfeo unter der Leitung Luca Giardinis begleitet. © Glossa
44,99 €
29,99 €

Oper - Erschienen am 12. Oktober 2018 | Orfeo

Hi-Res Booklet
17,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 6. August 1993 | Viennasound

Hi-Res
14,99 €
9,99 €

Oper - Erschienen am 20. Juli 2018 | IBS Classical

Hi-Res Booklet
29,98 €
19,98 €

Oper - Erschienen am 1. Juni 2018 | Halle Concerts Society

Hi-Res Booklet
Dieses Rheingold, gespielt vom Manchester Hallé Orchestra unter der Leitung von Mark Elder, das im November 2016 bei einer Aufführung live aufgenommen wurde, vereint die besten, überwiegend britischen Sänger der jungen Generation, angefangen bei Iain Paterson in der Rolle des Wotan. Paterson, der inzwischen auf allen großen Bühnen der Welt auftritt, erlebte in Salzburg in demselben Werk sein Debüt als Fasolt. Seither hat er bereits einen beeindruckenden Weg zurückgelegt. Die Sopranistin Emma Bell, hier in der Rolle der Freia, beweist, dass sie das Talent besitzt, um diese jugendlich-dramatischen Rollen zu übernehmen, nachdem sie in allen großen Mozart-Rollen ihre Erfahrungen gesammelt hat. Die beiden Tenöre des Zwergenreiches, Will Hartmann als Loge und Nicky Spence als Mime, bringen den erforderlichen beißenden Humor für ihre Duette mit. Die Schwedin Susanne Resmark schließlich bietet uns eine große Erda, ohne sich jedoch an der Erda des letzten Jahrhunderts zu orientieren: Resmark bringt frischen Wind in diese kleine, aber für das Drama so grundlegende Rolle. © SM/Qobuz
14,99 €
9,99 €

Oper - Erschienen am 16. Februar 2018 | Timpani

Hi-Res Booklet
Armer Adam… außer dem Ballett La Sylphide, das bei Ballettaufführungen auf verschiedensten Bühnen der Welt hin und wieder noch gegeben wird, dem nur sehr selten aufgeführten Postillon de Longjumeau und dem Weihnachtslied Minuit, Chrétiens - wer weiß schon, dass es von ihm stammt? – ist Adam praktisch unbekannt. Trotz fünfundvierzig komischen Opern und gut fünfzehn Balletten, die zu seiner Zeit immerhin von London bis Sankt Petersburg aufgeführt wurden, hat sein Name in der Nachwelt kaum Spuren hinterlassen. Er sagte von sich selbst: „Mit meiner Bühnenmusik habe ich keinen anderen Ehrgeiz, als dass sie für das Publikum leicht, eingänglich und unterhaltsam sein soll. Ich kann nur leichte Musik schreiben, das ist nun mal so. So begnüge ich mich damit, das zu tun, was ich kann und wie ich es kann, und wenn das Publikum von mir nichts mehr wissen will, dann höre ich eben auf zu schreiben.“ In diesem Sinn ist die vorliegende komische Oper Le Chalet ein wahres Kleinod an Leichtigkeit und Unbeschwertheit: Adam ist ein begabter Erfinder schwungvoller und gefälliger Melodien. Er ist ein Meister in der Kunst des „unvergesslichen Motivs“, das man beim Verlassen des Theaters noch vor sich hin summt: das musikalische Gegenstück zum Bonmot im Theater – und nach Bizet, der sich damit auskannte – „das einzige Mittel, das dem Komponisten zur Verfügung steht, um vom heutigen Publikum verstanden zu werden“. Adams Partitur respektiert in aller Feinheit die Stimmungen und Effekte, die in Scribes Libretto nahegelegt werden. Wirkungsvolle dramatische Steigerungen zeugen von seinem unfehlbaren Sinn für das Theatralische. Sein schneller Erfolg und sein gewandter Stil trugen ihm die Eifersucht und sogar den Groll seiner Kollegen ein, besonders von Berlioz, die seine Leichtigkeit und sogar niedriges Niveau verurteilten und ihn beschuldigten, dem Volksgeschmack schmeicheln zu wollen. Adam bleibt jedoch Herr einer großen musikalischen Verführungskunst, die er nach den Regeln der Kunst umsetzt. Seine liebenswürdige Musik, ganz bewusst und mit Sachverstand geschrieben, bezaubert durch Eleganz und Raffinesse. Die "komische Oper“ Le Chalet ist eine Mischung mehrerer Gattungen. Ihr Stil ist vom Vaudeville-Theater inspiriert, das der junge Adam oft unter verschiedenen Pseudonymen besucht und gefördert hat. Le Chalet könnte auch als Vorläufer der Operette betrachtet werden – der junge Offenbach wurde anscheinend davon beeinflusst… Warum sollte man sich kein Vergnügen gönnen? Eine spritzige Besetzung, ein engagiertes Orchester, herrliche Dialoge: in der vorliegenden Aufnahme ist alles darauf ausgerichtet, dass der Hörer das Werk von seiner schönsten Seite kennenlernt. © Marc Trautmann/Qobuz
14,99 €
9,99 €

Oper - Erschienen am 13. Oktober 2017 | Navona

Hi-Res Booklet
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 22. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4 étoiles de Classica
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
112,49 €
97,99 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or / Arte
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
20,49 €
17,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res
15,99 €
13,49 €

Oper - Erschienen am 15. September 2017 | Warner Classics

Hi-Res

Das Genre

Oper im Magazin