Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sebastian Manz|Nielsen & Lindberg: Clarinet Concertos

Nielsen & Lindberg: Clarinet Concertos

Sebastian Manz, Deutsche Radio Philharmonie, Magnus Lindberg & Dominik Beykirch

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Eingeleitet wird die nachfolgende Klarinettenorgie von Nielsens Serenata in vano, einem ungewöhnlich besetzten Quintett für Klarinette, Horn, Fagott, Violoncello und Kontrabass; von Manz und seinen Mitmusikern mit betörender Tongebung charmant dahingetupft. Doch dann geht es zur Sache: „Er muss selbst Klarinette spielen, sonst hätte er nie gerade die schwersten Töne finden können“, merkte Widmungsträger Aage Oxenvad zu Nielsens 1928 uraufgeführtem Klarinettenkonzert an. In der Tat ist das Werk gespickt mit hochvirtuosen Passagen, die aber nie als pure technische Zurschaustellung dienen, alles hat einen ausgeprägten musikalischen Hintergrund. Ganz anders das Konzert (2001/02) des Finnen Magnus Lindberg: In Zusammenarbeit mit seinem Landsmann, dem Klarinettisten Kari Kriikku, konstruierte er einen knapp halbstündigen Klarinettenmarathon, in den er über die gesamte Skala der Klarinette alles an Artistik packt, was man sich nur vorstellen kann – oder auch nicht. Gebettet in einen opulenten Gesamtklang des farbig besetzten Orchesters ergeben sich zwar klanglich-harmonisch etliche überraschende und hörenswerte Passagen, es überwiegt jedoch der zirzensisch-musikalische Leerlauf. Was Sebastian Manz daraus hervorzaubert, ist herausragend. Gelingen ihm schon „die schwersten Töne“ bei Nielsen souverän, sprengt er bei Lindberg alle bisher gekannten Grenzen. Unter der Leitung des Komponisten leistet das Orchester bei der Umsetzung der vielschichtig gestaffelten Partitur Außergewöhnliches. Auch die ungemein farbig instrumentierte Nielsen-Partitur bringen die Kaiserslautern-Saarbrücker Radio-Philharmoniker unter der Leitung von Dominik Beykirch mit Brillanz zum Klingen.
© Arnold, Holger / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Nielsen & Lindberg: Clarinet Concertos

Sebastian Manz

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Serenata in vano
00:07:40

Copyright Control, MusicPublisher - Carl Nielsen, Composer - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Marc Trénel, Artist, MainArtist - David Fernandez Alonso, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Lars Olaf Schaper, Artist, MainArtist - Dominik Manz, Artist, MainArtist

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

2
Clarinet Concerto, Op. 57: I. Allegretto un poco
00:08:25

Copyright Control, MusicPublisher - Carl Nielsen, Composer - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Dominik Beykirch, Conductor, MainArtist

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

3
Clarinet Concerto, Op. 57: II. Poco adagio - Allegro ma non troppo
00:11:57

Copyright Control, MusicPublisher - Carl Nielsen, Composer - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Dominik Beykirch, Conductor, MainArtist

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

4
Clarinet Concerto, Op. 57: III. Allegro vivace
00:04:25

Copyright Control, MusicPublisher - Carl Nielsen, Composer - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Dominik Beykirch, Conductor, MainArtist

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

5
Clarinet Concerto: Part I
00:08:51

Magnus Lindberg, Composer, Conductor, MainArtist - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Boosey & Hawkes Music Publishers Ltd., London, MusicPublisher

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

6
Clarinet Concerto: Part II
00:12:27

Magnus Lindberg, Composer, Conductor, MainArtist - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Boosey & Hawkes Music Publishers Ltd., London, MusicPublisher

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

7
Clarinet Concerto: Solo Cadenza
00:03:03

Magnus Lindberg, Composer, Conductor, MainArtist - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Boosey & Hawkes Music Publishers Ltd., London, MusicPublisher

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

8
Clarinet Concerto: Part III
00:04:21

Magnus Lindberg, Composer, Conductor, MainArtist - Sebastian Manz, Artist, MainArtist - Deutsche Radio Philharmonie, Orchestra, MainArtist - Boosey & Hawkes Music Publishers Ltd., London, MusicPublisher

2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH 2020 Berlin Classics/Edel Germany GmbH / Saarländischer Rundfunk

Albumbeschreibung

Eingeleitet wird die nachfolgende Klarinettenorgie von Nielsens Serenata in vano, einem ungewöhnlich besetzten Quintett für Klarinette, Horn, Fagott, Violoncello und Kontrabass; von Manz und seinen Mitmusikern mit betörender Tongebung charmant dahingetupft. Doch dann geht es zur Sache: „Er muss selbst Klarinette spielen, sonst hätte er nie gerade die schwersten Töne finden können“, merkte Widmungsträger Aage Oxenvad zu Nielsens 1928 uraufgeführtem Klarinettenkonzert an. In der Tat ist das Werk gespickt mit hochvirtuosen Passagen, die aber nie als pure technische Zurschaustellung dienen, alles hat einen ausgeprägten musikalischen Hintergrund. Ganz anders das Konzert (2001/02) des Finnen Magnus Lindberg: In Zusammenarbeit mit seinem Landsmann, dem Klarinettisten Kari Kriikku, konstruierte er einen knapp halbstündigen Klarinettenmarathon, in den er über die gesamte Skala der Klarinette alles an Artistik packt, was man sich nur vorstellen kann – oder auch nicht. Gebettet in einen opulenten Gesamtklang des farbig besetzten Orchesters ergeben sich zwar klanglich-harmonisch etliche überraschende und hörenswerte Passagen, es überwiegt jedoch der zirzensisch-musikalische Leerlauf. Was Sebastian Manz daraus hervorzaubert, ist herausragend. Gelingen ihm schon „die schwersten Töne“ bei Nielsen souverän, sprengt er bei Lindberg alle bisher gekannten Grenzen. Unter der Leitung des Komponisten leistet das Orchester bei der Umsetzung der vielschichtig gestaffelten Partitur Außergewöhnliches. Auch die ungemein farbig instrumentierte Nielsen-Partitur bringen die Kaiserslautern-Saarbrücker Radio-Philharmoniker unter der Leitung von Dominik Beykirch mit Brillanz zum Klingen.
© Arnold, Holger / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Mehr auf Qobuz
Von Sebastian Manz

Brahms Schumann Gade

Sebastian Manz

Brahms Schumann Gade Sebastian Manz

Carl Maria Von Weber: Complete Works for Clarinet

Sebastian Manz

A Bernstein Story

Sebastian Manz

A Bernstein Story Sebastian Manz

Fuchs & Brahms: Clarinet Quintets

Sebastian Manz

Sebastian Manz - Emmanuel Ceysson - Hyeyoon Park

Sebastian Manz

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Liszt: Piano Concertos Nos. 1 & 2, Sonata

Alexander Ullman

Vivaldi, Leclair & Locatelli : Violin Concertos

Théotime Langlois de Swarte

Ravel: Concertos pour piano - Mélodies

Cédric Tiberghien

J.S. Bach: Brandenburg Concertos

Akademie für Alte Musik Berlin

J.S. Bach: Brandenburg Concertos Akademie für Alte Musik Berlin

Vivaldi: Cello Concertos

Jean-Guihen Queyras

Vivaldi: Cello Concertos Jean-Guihen Queyras
Panorama-Artikel...
Clara Schumann, zwischen Künstlerin und Ehefrau

Sie war die erfolgreichste Pianistin des 19. Jahrhunderts, musikalisches Wunderkind, Klavierpädagogin, Komponistin - und doch ist sie meist als “Frau von Robert Schumann” bekannt. Clara Schumann setzte mit ihrer Virtuosität und Musik neue Maßstäbe und zählt heutzutage zu den wichtigsten Vertreterinnen der Romantik. Nichtsdestotrotz finden ihre Werke noch immer weit weniger Aufmerksamkeit als die ihrer Zeitgenossen und vor allem als die ihres Mannes. Wir möchten einen Blick auf das Leben und Werk von Clara Wieck/Schumann werfen - als Künstlerin, Komponistin und vor allem eines: als Frau, die ihrer Zeit voraus war.

Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, seit der antiken griechischen Dichterin Sappho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten - die noch heute unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik prägen - Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

Aktuelles...