Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Schumann Quartett & Anna Lucia Richter - Intermezzo

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Intermezzo

Schumann Quartett & Anna Lucia Richter

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Das Schumann-Quartett (nicht zu verwechseln mit dem „Quatuor Schumann“ von Christian Favre - Klavier, Tedi Papavrami - Violine, Dorin Matea - Bratsche und François Guye - Cello) wurde 2007 gegründet und studierte zunächst beim Alban-Berg-Quartett und später in Madrid bei Günter Pichler. Es besteht aus drei Brüdern - Erik, Ken und Mark Schumann - aus einer Kölner Familie mit deutschen, rumänischen und japanischen Wurzeln sowie der estnischen Bratschistin Liisa Randalu. Die Karriere dieses jungen Ensembles begann nach dem ersten Preis beim Quartett-Wettbewerb in Bordeaux mit einem steilen Aufstieg. Die jungen Musiker profitieren von der Erfahrung berühmter älterer Künstler und spielen mit Menahem Pressler oder Sabine Meyer Kammermusik.

Das vorliegende dritte Album des Quartetts ist Robert Schumann gewidmet, allerdings mit einigen Abweichungen, denn wir finden hier eine entschiedene und energische Version des Ersten Streichquartetts sowie des Quartetts Op. 12 (mit der berühmten Canzonetta) von Mendelssohn, aber auch das Adagio zum Gedenken an Robert Schumann, das Aribert Reimann 2006 anlässlich des großen Düsseldorfer Festivals zum 150. Todestag des Komponisten geschrieben hat. Diese kurze Hommage auf der Grundlage eines Bachchorals, an dessen Harmonisierung für vier Stimmen Schumann noch kurz vor seinem Tod in einer psychiatrischen Klinik in der Nähe von Bonn gearbeitet hat, ist in einer modernen Tonsprache mit Vierteltönen und beklemmenden Dissonanzen geschrieben, die durchaus auch Schuberts krankem Gehirn entstammen könnten. Die Instrumentierung seiner 6 Gesänge Op. 107 für Sopran (die strahlende und rührende Anna-Luisa Richter) und Streichquartett durch Aribert Reimann ist eine sehr schöne Entdeckung. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Intermezzo

Schumann Quartett & Anna Lucia Richter

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
String Quartet in A Minor, Op. 41 No. 1: I. Introduzione. Andante espressivo - Allegro
00:08:49

Robert Schumann, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

2
String Quartet in A Minor, Op. 41 No. 1: II. Scherzo. Presto
00:03:47

Robert Schumann, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

3
String Quartet in A Minor, Op. 41 No. 1: III. Adagio
00:05:37

Robert Schumann, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

4
String Quartet in A Minor, Op. 41 No. 1: IV. Presto
00:05:51

Robert Schumann, Composer - Copyright Control, MusicPublisher - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

5
Adagio zum Gedenken an Robert Schumann
00:07:36

Aribert Reimann, Composer - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

6
6 songs, Op. 107: I. Herzeleid
00:01:36

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Anna Lucia Richter, Soloist - Schumann Quartett, Ensemble - Titus Ullrich, Lyricist - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

7
6 songs, Op. 107: II. Die Fensterscheibe
00:01:52

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Anna Lucia Richter, Soloist - Schumann Quartett, Ensemble - Titus Ullrich, Lyricist - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

8
6 songs, Op. 107: III. Der Gärtner
00:01:25

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Eduard Mörike, Lyricist - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Anna Lucia Richter, Soloist - Schumann Quartett, Ensemble - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

9
6 songs, Op. 107: IV. Die Spinnerin
00:01:16

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Paul Heyse, Lyricist - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Anna Lucia Richter, Soloist - Schumann Quartett, Ensemble - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

10
6 songs, Op. 107: V. Im Wald
00:01:58

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Anna Lucia Richter, Soloist - Wolfgang Muller von Konigswinter, Lyricist - Schumann Quartett, Ensemble - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

11
6 songs, Op. 107: VI. Abendlied
00:02:39

Robert Schumann, Composer - Aribert Reimann, Arranger - Schott Music Gmbh & Co. Kg, MusicPublisher - Gottfried Kinkel, Lyricist - Anna Lucia Richter, Soloist - Schumann Quartett, Ensemble - Schumann Quartett & Anna Lucia Richter, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

12
String Quartet in E-Flat Major, Op. 12: I. Adagion non troppo - Allegro
00:06:50

Copyright Control, MusicPublisher - Felix Mendelssohn Bartholdy, Composer - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

13
String Quartet in E-Flat Major, Op. 12: II. Canzonetta. Allegro - più mosso
00:03:33

Copyright Control, MusicPublisher - Felix Mendelssohn Bartholdy, Composer - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

14
String Quartet in E-Flat Major, Op. 12: III. Andante espressivo
00:03:57

Copyright Control, MusicPublisher - Felix Mendelssohn Bartholdy, Composer - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

15
String Quartet in E-Flat Major, Op. 12: IV. Molto allegro e vivace
00:07:27

Copyright Control, MusicPublisher - Felix Mendelssohn Bartholdy, Composer - Schumann Quartett, Ensemble, MainArtist

Berlin Classics/Edel Germany GmbH Berlin Classics/Edel Germany GmbH

Albumbeschreibung

Das Schumann-Quartett (nicht zu verwechseln mit dem „Quatuor Schumann“ von Christian Favre - Klavier, Tedi Papavrami - Violine, Dorin Matea - Bratsche und François Guye - Cello) wurde 2007 gegründet und studierte zunächst beim Alban-Berg-Quartett und später in Madrid bei Günter Pichler. Es besteht aus drei Brüdern - Erik, Ken und Mark Schumann - aus einer Kölner Familie mit deutschen, rumänischen und japanischen Wurzeln sowie der estnischen Bratschistin Liisa Randalu. Die Karriere dieses jungen Ensembles begann nach dem ersten Preis beim Quartett-Wettbewerb in Bordeaux mit einem steilen Aufstieg. Die jungen Musiker profitieren von der Erfahrung berühmter älterer Künstler und spielen mit Menahem Pressler oder Sabine Meyer Kammermusik.

Das vorliegende dritte Album des Quartetts ist Robert Schumann gewidmet, allerdings mit einigen Abweichungen, denn wir finden hier eine entschiedene und energische Version des Ersten Streichquartetts sowie des Quartetts Op. 12 (mit der berühmten Canzonetta) von Mendelssohn, aber auch das Adagio zum Gedenken an Robert Schumann, das Aribert Reimann 2006 anlässlich des großen Düsseldorfer Festivals zum 150. Todestag des Komponisten geschrieben hat. Diese kurze Hommage auf der Grundlage eines Bachchorals, an dessen Harmonisierung für vier Stimmen Schumann noch kurz vor seinem Tod in einer psychiatrischen Klinik in der Nähe von Bonn gearbeitet hat, ist in einer modernen Tonsprache mit Vierteltönen und beklemmenden Dissonanzen geschrieben, die durchaus auch Schuberts krankem Gehirn entstammen könnten. Die Instrumentierung seiner 6 Gesänge Op. 107 für Sopran (die strahlende und rührende Anna-Luisa Richter) und Streichquartett durch Aribert Reimann ist eine sehr schöne Entdeckung. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

10 Alben mit Jonas Kaufmann

Als gut aussehender romantischer Liebhaber hat der deutsche Sänger Jonas Kaufmann das Bild des Operntenors modernisiert, der oft als ewiger Schmierenkomödiant betrachtet wird. Neben einer kraftvollen und vielseitigen Stimme verfügt Jonas Kaufmann über ein riesiges Repertoire in mehreren Sprachen und fühlt sich in Opern von Wagner ebenso wie von Verdi oder Puccini wohl. Er ist ebenfalls ein ausgezeichneter Interpret von Liedern oder französischen Opern. Als großer Bewunderer von Fritz Wunderlich sang er zu Beginn seiner Karriere ganz klassisch in Ensembles an kleinen deutschen Theatern, bevor er sich auf eigene Füße stellte und eine phänomenale Karriere verfolgte. Nach einem aufgrund eines Hämatoms an den Stimmbändern chaotischen Jahr 2017 wirkt Jonas Kaufmann völlig erholt und arbeitet an vielen Projekten. Qobuz gibt in 10 Alben einen Überblick über seine Karriere.

John Barry, ein geniales Faktotum

Wer Musik für die Leinwand schreiben will, muss alle Stilrichtungen gut kennen und viel Geschmack haben: Diskomusik für eine Szene im Nachtclub, ein Madrigal für einen historischen Film – ein Filmmusiker muss für alle Herausforderungen bereit sein! John Barry gehört zweifellos zu den Filmmusikkomponisten, die sich am besten an verschiedenste Film- und Musikgenres anpassen konnten.

Aktuelles...