Ähnliche Künstler

Die Alben

16,99 €
14,49 €

Jazz - Erschienen am 26. Januar 2018 | Sony Masterworks

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Jazz
Mit der im Jahre 2016 erschienen Platte The Good Life, die sich im Great American Songbook Inspiration geholt hatte, war Till Brönner ganz oben angekommen. Der deutsche Trompeter und Sänger ist hier mit sorgfältig ausgesuchten und gespielten Standards zu hören, die eher in Richtung Love Songs gehen und die er auf elegante und raffinierte Weise neu interpretierte. Auf Nightfall holt sich Brönner seinen alten Komplizen Dieter Ilg am Kontrabass zur Hilfe, um ein weiteres Mal die Musik der ganz großen Komponisten neu zu erfinden. Das Programm könnte dieses Mal allerdings nicht vielfältiger sein: Von Eleanor Rigby der Beatles bis hin zu A Thousand Kisses Deep von Leonard Cohen, vorbei an Johann Sebastian Bach, Ornette Coleman oder Jerome Kern. Das Duo kennt keine Grenzen. Dennoch schafft die Virtuosität der beiden Musiker es, Homogenität in das Ganze zu bringen. Und erreicht so eine unglaubliche Sensualität. Jede Note ist ganz genau abgewogen und die Pausen bewusst eingesetzt. Nightfall sprüht nur so vor Eleganz. © CM/Qobuz
16,99 €
14,49 €

Jazz - Erschienen am 2. September 2016 | Sony Masterworks

Hi-Res Booklet
Wenn er in das Great American Songbook eintaucht, ist Till Brönner am Zenith. Im Alter von 45 Jahren bringt der Trompeter nun das Album The Good Life mit geschmeidigen Klassikern und Lovesongs heraus, das gemeinsam mit vier virtuosen Musikern entstanden ist: dem Pianisten Larry Goldings, dem Kontrabassisten John Clayton, dem Gitarristen Anthony Wildon und dem Schlagzeuger Jeff Hamilton. Die Eleganz und die Raffinesse dieses Werkes werden Liebhaber von Frank Sinatra oder Nat King Cole erfreuen. Brönner besitzt die Intelligenz, diese unantastbaren Legenden nicht nachahmen zu wollen und seine Vocals und nüchternen Arrangements bieten eine ganz besondere und ihm eigene Athmosphäre. Heiße Luftzüge, samte Töne und ausgewogene Noten - pure Eleganz! © CM/Qobuz
12,49 €

Jazz - Erschienen am 20. November 2015 | UMI Jazz Germany

13,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2006 | Boutique

Oceana beginnt mit einer butterweichen und verführerischen, blues-angehauchten Wendung zu Wes Montgomerys „Bumpin'“. Ein Großteil des Albums ist zwar angenehm, romantisch und wunderbar stimmungsvoll ist, aber Brönners Riege von Gastsängern kann hier nicht mithalten. Carla Bruni wird als französische Sängerin angekündigt, aber ihre blasse Stimme in dem Stück „In My Secret Life“ ist nicht annähernd so sexy wie ihre legendäre Arbeit als Supermodel. Madeleine Peyroux schneidet mit „I'm so Lonesome I Could Cry“ ein bisschen besser ab, aber die authentischste Gaststimme gehört eindeutig der brasilianischen Sängerin Luciana Souza. Keiner der Gesangstitel ist so überzeugend wie die geradlinigen Instrumentalstücke von Brönner, die zwar nicht an die Grenze gehen, aber gut produziert sind und für gute romantische Musik sorgen. ~ Jonathan Widran
16,49 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2014 | We Love Music

Booklet
Auf dem im September 2014 erschienenen Movie Album covert der deutsche Trompeter Till Brönner 14 Songs aus verschiedenen Filmklassikern: Im entspannten Pop-Jazz-Gewand spielt er mal mit, mal ohne Gesang Stücke wie "Raindrops Keep Falling on My Head" (aus Butch Cassidy and the Sundance Kid), "My Heart Will Go On" (aus Titanic), "Moon River" (aus Frühstück bei Tiffany, mit Gastsängerin Lizzy Cuesta), "Stand By Me" (mit Gastsänger Gregory Porter) oder den Casablanca-Evergreen "As Time Goes By" (mit Joy Denalane). Mit Jan Hammers "Crockett's Theme" aus der Serie Miami Vice hat sich auch eine Fernsehshow in den Hollywood-Reigen eingeschlichen. Produziert hat Brönner zusammen mit Chuck Loeb, der diverse Studioprofis wie Vinnie Colaiuta, Everette Harp und Jeff Lorber mit an Bord holte. Begleitet wird Brönner außerdem vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.
14,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2010 | Island Records

10,99 €
Rio

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2008 | Boutique

Auf dem 2008 erschienenen Album Rio des deutschen Jazztrompeters Till Brönner würdigt der Pop-Jazz-Star die Musik Brasiliens und insbesondere den Bossanova. Das Album präsentiert Songs von brasilianischen Kult-Komponisten wie z. B. Antonio Carlos Jobim und Milton Nascimento (der hier auch auftritt). Dazu kommen Gastauftritte von Sängern und Sängerinnen wie Melody Gardot, Kurt Elling, Annie Lennox, Sergio Mendes und Luciana Souza. ~ Matt Collar
10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2007 | Boutique

Auf The Christmas Album präsentiert der deutsche Jazztrompeter Till Brönner verschiedene Weihnachts-Standards in dem lässigen Stil, der für ihn so typisch ist. Enthalten sind unter anderem Songs wie „White Christmas“, „Silent Night“ und „What Are You Doing New Year's Eve“. ~ Matt Collar
10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2004 | Boutique

Das 2004 erschienene Album That Summer des deutschen Trompeters Till Brönner präsentiert den lässigen, coolen Bläserstil des Pop/Jazz-Interpreten. Das Album enthält eigene Titel wie „Your Way to Say Goodbye“ und „Ready or Not“ sowie Brönners Versionen der Standards „Bein' Green“ und „When Your Lover Has Gone“. ~ Matt Collar
10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2000 | Verve

10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 1998 | Verve

13,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2012 | Boutique

13,99 €
Rio

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2008 | Boutique

Booklet
10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2009 | Boutique

1,49 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2007 | Boutique

Auf The Christmas Album präsentiert der deutsche Jazztrompeter Till Brönner verschiedene Weihnachts-Standards in dem lässigen Stil, der für ihn so typisch ist. Enthalten sind unter anderem Songs wie „White Christmas“, „Silent Night“ und „What Are You Doing New Year's Eve“. ~ Matt Collar
10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2002 | Boutique

10,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Januar 2004 | Verve

14,99 €
9,99 €

Jazz - Erschienen am 9. Januar 2003 | Challenge Jazz

Hi-Res
2,99 €
2,49 €

Jazz - Erschienen am 25. Mai 2016 | Sony Masterworks

Hi-Res
Nach seinem selbstbetitelten Fusion-Album aus dem Jahr 2012 und dem Movie Album von 2014, wo er Filmthemen als Jazznummern interpretierte, kehrt der deutsche Jazztrompeter Till Brönner mit dem 2016 veröffentlichten The Good Life zum akustischen Straight-Ahead-Jazz zurück. Zusammen mit Pianist Larry Goldings, Gitarrist Anthony Wilson, Bassist John Clayton und Schlagzeuger Jeff Hamilton spielt er in entspannter Atmosphäre verschiedene amerikanische Klassiker - zum Beispiel die Gershwin-Nummern "Love Is Here to Stay" und "I Loves You, Porgy" oder den durch Frank Sinatra bekannt gewordenen Song "Come Dance with Me". Brönner steuer zwei Originale bei ("O Que Resta" und "Her Smile") und singt auch gelegentlich. Die Platte stieg auf Platz 6 in die deutschen Charts ein.
2,99 €
2,49 €

Jazz - Erschienen am 11. Juli 2016 | Sony Masterworks

Hi-Res

Der Interpret

Till Brönner im Magazin