Die Alben

845014 Alben sortiert nach Am meisten ausgezeichnet und gefiltert nach Pop/Rock
11,99 €
7,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 17. Januar 2011 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - 5 étoiles Rock and Folk - Sélection Les Inrocks - Hi-Res Audio - Sélection du Mercury Prize
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2011 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen 4F de Télérama - Pitchfork: Best New Music - Sélection Les Inrocks - Stereophile: Record To Die For - Lauréat du Mercury Prize
13,99 €

Pop/Rock - Erschienen am 18. Oktober 2010 | 4AD

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection Les Inrocks - 3 étoiles Technikart - Außergewöhnliche Schallplattensammlung von Qobuz - Disque Roi VoxPop
17,49 €
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 20. Mai 2013 | 4AD

Hi-Res Auszeichnungen 3F de Télérama - 5/6 de Magic - Pitchfork: Best New Music - Hi-Res Audio
14,49 €

Pop/Rock - Erschienen am 8. März 2013 | Columbia

Auszeichnungen 3F de Télérama - 5 étoiles Rock and Folk - 5/6 de Magic - Sélection du Mercury Prize
Zehn Jahre lang ließ David Bowie musikalisch nichts von sich hören, und die Vermutung lag nahe, dass er sich in den Ruhestand begeben habe. So überraschte es umso mehr, als Anfang 2013 die Ankündigung eines neuen Albums auftauchte: The Next Day, dem die Single "Where Are We Now?" vorausging. Der melancholische Song ist eine Reflektion über Bowies Zeit in Berlin, wo er in den Siebzigern mittlerweile legendäre Alben wie Heroes aufnahm – und so ist es nur konsequent, dass The Next Day auch wieder von Tony Visconti produziert wird, der Heroes und andere Seventies-Klassiker von Bowie betreute. In England, Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern schaffte es das im Gegensatz zur Vorab-Single durchaus rockige und lebhafte Album auf Platz 1 der Charts; in den Staaten erreichte es die Spitze der Alternative-Charts und gelangte auf Platz 2 der Billboard 200 sowie der Rock-Charts.
9,99 €

Rock - Erschienen am 13. Juli 2009 | Parlophone UK

Auszeichnungen 4 étoiles Rock and Folk - 5/6 de Magic - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection Les Inrocks
14,99 €
9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 16. April 2012 | Tricatel

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Album du mois Trax - 5/6 de Magic - Qobuzissime - Hi-Res Audio
11,99 €
7,99 €

Pop/Rock - Erschienen am 3. Oktober 2011 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen 5/6 de Magic - Sélection Les Inrocks - Disque Roi VoxPop - Hi-Res Audio
14,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. Mai 2011 | ITNO - Columbia

Auszeichnungen 3F de Télérama - Pitchfork: Best New Music - Sélection Les Inrocks - 3 étoiles Technikart
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 11. Juli 2011 | XL

Auszeichnungen 3F de Télérama - Album du mois de Tsugi - Sélection Les Inrocks - Disque Roi VoxPop
31,99 €
27,99 €

Rock - Erschienen am 1. Dezember 2017 | Rhino - Warner Bros.

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Best New Reissue
Nach einem ganz herrlichen ersten Opus mit ziemlich schmissigem Alternativ Country (A.M.), das jedoch zur Zeit der recht turbulenten Trennung seiner Gruppe Uncle Tupelo entstand, lässt sich Jeff Tweedy dann Zeit für Wilcos zweites Album. Das Werk ist schon deshalb ehrgeizig, weil es sich um ein Doppelalbum handelt. Das ist nämlich ein Format, das nicht nur aufgrund seiner musikalischen Ähnlichkeiten für viele Journalisten ein Grund ist, bei seinem Erscheinen im Oktober 1996 zu sagen, dass Tweedy hier Exile On Main Street auf den Markt bringt. Wie schon beim Meisterwerk der Rolling Stones gehört Vielfalt, und zwar mit Basic Rock’n’Roll, Bluegrass, Country Rock, Psychedelic, Folk und feuchtwarmem Soul, zum guten Ton. Wilco, den wir vom Being There her kennen, webt mit sehr freizügig gespielten Gitarren, Pedal Steel, Blechbläsern und einem unendlich großen Instrumentarium einen beeindruckenden Klangteppich, der zwischen dem Goldenen Zeitalter der Stones, den Replacements, den Beatles bis zum Big Star des Albums Third hin und herfliegt. Tweedy wechselt zwischen Balladen und Elektrostürmen und zeigt damit vor allem, wie er, von einer eigentlich ziemlich klassischen und zeitlosen Basis ausgehend, mit seinen herrlichen Songs und seinen architektonisch umwerfenden Kompositionen alle Aufmerksamkeit auf sich lenkt und als Sieger hervorgeht... Diese neu gemasterte Deluxe Edition bietet neben dem Originalalbum fünfzehn unveröffentlichte Bonuszusätze, dazu gehören insbesondere Alternativversionen von I Got You und Say You Miss Me sowie ein Live-Mitschnitt vom 12. November 1996 im Troubadour in Los Angeles und eine am darauffolgenden Tag aufgezeichnete Session für die Rundfunkstation Santa Monica KCRW. © MZ/Qobuz
11,99 €
7,99 €
AM

Alternativ und Indie - Erschienen am 9. September 2013 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Hi-Res Audio - Sélection du Mercury Prize
13,49 €
8,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 31. März 2015 | Asthmatic Kitty

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Pitchfork: Best New Music - Sélection JAZZ NEWS
25,49 €
17,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 2013 | Capitol Records, LLC

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Indispensable JAZZ NEWS - Hi-Res Audio
19,49 €
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2013 | Geffen

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio - Pitchfork: Best New Reissue
14,99 €
10,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 30. September 2013 | Play It Again Sam

Hi-Res Booklet + Video Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuzissime - Hi-Res Audio
Die dänische Singer- Songwriterin Agnes Obel dürfte deutschsprachigen Musikfans vor allem durch ihren Hit "Just So" aus dem Jahre 2009 ein Begriff sein, der unter anderem in einem TV-Spot zu hören war. Vier Jahre später folgte rechtzeitig zum Herbstbeginn ihr Zweitwerk Aventine, auf dem sich die Geschichte ihrer auf Gesang und Klavier fokussierten, meist melancholischen Klangreise fortsetzte. Zu diesem einfach arrangierten Klangbild gesellen sich noch Cello, Violine und Bratsche hinzu, die an manchen Stellen für eine Requiem-Atmosphäre sorgen ("The Curse", "Words Are Dead"). Wie bei ihrem Debüt Philharmonics (2010) ist die Künstlerin auch hier für das Schreiben aller Songs, deren Arrangements und die Produktion alleine zuständig.
21,49 €
14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 25. Februar 2014 | Capitol Records (CAP)

Hi-Res Auszeichnungen 4 étoiles Rock and Folk - Hi-Res Audio - Grammy Awards
Das zwölfte Album des amerikanischen Singer/Songwriters Beck stellt sich als Platte dar, die in erster Linie durch eine High-End-Produktion und durch Einflüsse aus dem Folk-Bereich geprägt ist. Dies liegt vor allem daran, dass es – laut Aussage des Musikers – als eine Art Fortführung des Longplayers Sea Change aus dem Jahre 2002 zu verstehen ist. Auch diese Veröffentlichung zeichnete sich durch einen starken, melancholischen Grundton und durch Nähe zum California-Sound der 1960er Jahre aus. Dieser durchzieht auf Morning Phase erneut die Klangsphäre (wie Tracks wie "Phase" oder "Wave" bezeugen), aber auch die Lyrics ("Heart Is A Drum", "Blue Moon", "Say Goodbye"). Arrangiert wurden die Tracks vom Komponisten und Vater des Musikers David Campbell, für die Produktion zeigt sich Beck selbst verantwortlich.
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 20. Juni 2011 | 4AD

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection Les Inrocks - Stereophile: Recording of the Month
13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 7. Februar 2005 | Rough Trade

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music - Lauréat du Mercury Prize
14,99 €

Pop - Erschienen am 20. September 2010 | Universal Music Division Barclay

Booklet Auszeichnungen 3F de Télérama - 4 étoiles Rock and Folk - Sélection Les Inrocks