Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Gustav Mahler

Zu seiner Zeit als einer der größten Dirigenten bekannt, wird Gustav Mahlers Name heute vor allem mit seinen Kompositionen verbunden. Er gilt als Paradebeispiel der Kompositionen um die Wende des 19. und 20. Jahrhunderts und dem damit verbundenen Übergang von der Post-Romantik zur Moderne. Er gehört außerdem zu den Pionieren des Musiktheaters.



Der österreichische Dirigent, Komponist und Pianist Gustav Mahler wird am 07. Juli 1860 in Kalischt als eines von vierzehn Kindern einer jüdischen Gastwirtenfamilie geboren. Den Großteil seiner Kindheit und Jugend verbrachte er jedoch in Iglau. Sein musikalisches Talent wird bereits früh erkannt, mit vier Jahren lernt er Akkordeon spielen, das Piano folgt kurz darauf und mit sechs Jahren schreibt er seine eigenen Kompositionen. 1885 beginnt er dann sein Musikstudium am Wiener Konservatorium und nimmt an den Harmonieklassen von Robert Fuch und Franz Kenn teil. Nach seinen erfolgreichen Anfängen als Kapellmeister wird er von mehreren Orchestern, vor allem in Österreich, aber auch europaweit als Dirigent, sowie als musikalischer Leiter engagiert. Sein Talent als Dirigent begeistert an der Oper in Berlin, in London und in weiteren Großstädten Europas. 1886 dirigiert er an der Prager Oper unter anderem Mozart, Beethoven und Wagner. 1888 bis 1891 wird er zum musikalischen Leiter der Ungarischen Staatsoper ernannt. Zum Höhepunkt seiner Karriere zählt sicherlich die musikalische Leitung der Wiener Oper von 1897 bis 1908. 1902 heiratet Mahler die 19 Jahre jüngere Alma Schindler, mit der er zwei Tochter haben wird und die für ihn den Mittelpunkt und die Liebe seines Lebens darstellt. Mahler muss sich schließlich zwischen den Fronten der konservativen und der progressiven Musiker entscheiden und entscheidet sich für die Seite Wagners, die Seite der progressiven, musikalischen Revolution. Aufgrund des aufkommenden Antisemitismus in Österreich und Deutschland, entscheidet er sich, Wien zu verlassen und sich 1909 den New Yorker Philharmonikern anzuschließen. Er wird bald darauf jedoch schwer krank und verlässt die USA 1911, um in Europa seine bakterielle Herzkrankheit zu behandeln. Er stirbt schließlich in seiner Heimat Österreich am 18.Mai 19011 in Wien. Sein letztes Wort am Sterbebett soll „Mozart!“ gewesen sein.



Die von Mahler komponierten Symphonien gelten heute als Meisterwerke der Epoche der Spätromantik. Er benutzte die Kontrapunkt-Technik für seine Werke, eine Methode, die sich vor allem an Dissonanzen orientiert. Dies wird spätere Komponisten wie Arnold Schönberg und Schostakovitsch als Inspirationsquelle dienen und Vorgänger eines ganz neuen Musikstils, dem des Minimalismus sein. Gustav Mahler gehört sicherlich zu den größten Komponisten seiner Epoche, dessen Name noch weit nach seinem Tode hinaus Musikgeschichte schreibt.
Mehr lesen

Diskografie

110 Album, -en • Geordnet nach Bestseller

1 von 6
1 von 6

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Veröffentlichungen sortieren und filtern