Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Bill Callahan - Gold Record

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Gold Record

Bill Callahan

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

1999 stellte Bill Callahan seinem Album Knock Knock einen Song voran, dem er den Titel Let’s Move to the Country gegeben hatte. Es war die Zeit, als er noch ein nervöser, schlacksiger Junge war und unter dem Namen Smog sang. Es ging darum, das Reisen aufzugeben und sich an Land niederzulassen, also „nur du und ich“. Der Song ging seltsamerweise mit zwei halben Sätzen zu Ende: „Let’s start... / Let’s have...“. Zwanzig Jahre später legt Callahan auf Gold Record nun Let’s Move to the Country neu auf, und bei dieser Gelegenheit vollendet er die Sätze: „Let’s start a family / Let’s have a baby / or maybe two / ououououuuu“. Er hat sich nämlich tatsächlich niedergelassen und eine Familie gegründet. Das hat ihn von seinen Irrwegen abgebracht, er hat nun seine Ängste unter Kontrolle und schlug jetzt ein neues Kapitel seiner langen Diskografie auf. Bill Callahans Alben waren immer schon recht energiegeladen. Aber seit einigen Jahren sind sie noch dazu überaus friedlich geworden. Eine stilistische Revolution ist mit Gold Record nicht zu erwarten: Seine Songs erntet Callahan nach wie vor im Feld des Americana, zwischen brachliegendem Country und bluesigem Folk. Und das, was ihn auszeichnet und immer wieder faszinierend macht, gehört nur ihm allein: diese trockene Bassstimme, die seit der ersten Version von Let’s Move to the Country immer dieselbe geblieben ist. Dazu kommen ein paar ausgefallene Besonderheiten in der Produktion und Texte, die sich wie ein existenzialistisches, aus den Erfahrungen des Alltags gespeistes Logbuch anhören – ein Song über das Frühstück, ein anderer über die Nachbarn, und dann einer über Ry Cooder. Auch eine Art Humor tritt zutage: Wenn Bill Callahan etwa den Song Pigeons mit den Worten „Hello, I’m Johnny Cash“ einleitet und es dann mit einem „Sincerely, L. Cohen“ ausklingen lässt. Mit Gold Record und seiner Art, sich im Schatten zu halten und dabei ganz glücklich zu sein, hat er jetzt die Nachfolge der beiden Giganten angetreten. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Weitere Informationen

Gold Record

Bill Callahan

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Pigeons
00:05:25

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

2
Another Song
00:03:15

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

3
35
00:04:03

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

4
Protest Song
00:03:58

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

5
The Mackenzies
00:05:03

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

6
Let's Move to the Country
00:03:19

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

7
Breakfast
00:02:48

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

8
Cowboy
00:04:35

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

9
Ry Cooder
00:03:51

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

10
As I Wander
00:03:56

Bill Callahan, Composer, MainArtist - Rough Trade Publishing, MusicPublisher

2020 Drag City Inc 2020 Rough Trade Publishing

Albumbeschreibung

1999 stellte Bill Callahan seinem Album Knock Knock einen Song voran, dem er den Titel Let’s Move to the Country gegeben hatte. Es war die Zeit, als er noch ein nervöser, schlacksiger Junge war und unter dem Namen Smog sang. Es ging darum, das Reisen aufzugeben und sich an Land niederzulassen, also „nur du und ich“. Der Song ging seltsamerweise mit zwei halben Sätzen zu Ende: „Let’s start... / Let’s have...“. Zwanzig Jahre später legt Callahan auf Gold Record nun Let’s Move to the Country neu auf, und bei dieser Gelegenheit vollendet er die Sätze: „Let’s start a family / Let’s have a baby / or maybe two / ououououuuu“. Er hat sich nämlich tatsächlich niedergelassen und eine Familie gegründet. Das hat ihn von seinen Irrwegen abgebracht, er hat nun seine Ängste unter Kontrolle und schlug jetzt ein neues Kapitel seiner langen Diskografie auf. Bill Callahans Alben waren immer schon recht energiegeladen. Aber seit einigen Jahren sind sie noch dazu überaus friedlich geworden. Eine stilistische Revolution ist mit Gold Record nicht zu erwarten: Seine Songs erntet Callahan nach wie vor im Feld des Americana, zwischen brachliegendem Country und bluesigem Folk. Und das, was ihn auszeichnet und immer wieder faszinierend macht, gehört nur ihm allein: diese trockene Bassstimme, die seit der ersten Version von Let’s Move to the Country immer dieselbe geblieben ist. Dazu kommen ein paar ausgefallene Besonderheiten in der Produktion und Texte, die sich wie ein existenzialistisches, aus den Erfahrungen des Alltags gespeistes Logbuch anhören – ein Song über das Frühstück, ein anderer über die Nachbarn, und dann einer über Ry Cooder. Auch eine Art Humor tritt zutage: Wenn Bill Callahan etwa den Song Pigeons mit den Worten „Hello, I’m Johnny Cash“ einleitet und es dann mit einem „Sincerely, L. Cohen“ ausklingen lässt. Mit Gold Record und seiner Art, sich im Schatten zu halten und dabei ganz glücklich zu sein, hat er jetzt die Nachfolge der beiden Giganten angetreten. © Stéphane Deschamps/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung (Steven Wilson Mix and Master)

Jethro Tull

What The Dead Men Say

Trivium

Magma

Gojira

Magma Gojira

Tres Hombres (Hi-Res Version)

ZZ Top

Mehr auf Qobuz
Von Bill Callahan

She Is My Everything

Bill Callahan

She Is My Everything Bill Callahan

Sometimes I Wish We Were An Eagle

Bill Callahan

Shepherd in a Sheepskin Vest

Bill Callahan

Apocalypse

Bill Callahan

Apocalypse Bill Callahan

I Want to Go to the Beach

Bill Callahan

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Contact Myself 2.0 (Live at Stockfisch)

Katja Werker

Blue

Joni Mitchell

Blue Joni Mitchell

Sounds Of Silence

Simon & Garfunkel

Sounds Of Silence Simon & Garfunkel

Archives – Vol. 1: The Early Years (1963-1967)

Joni Mitchell

Tracy Chapman

Tracy Chapman

Tracy Chapman Tracy Chapman
Panorama-Artikel...
Americana, die Wurzeln Amerikas

Der Name mag nach einer verrauchten Marketing-Strategie klingen, tatsächlich verbirgt sich hinter dem Wort „Americana“ jedoch ein Musikstil, der seit mehr als 20 Jahren Rock, Country, Blues und Rhythm’n’Blues miteinander fusioniert. Und wie in allen Großfamilien treffen wir auch hier auf die unterschiedlichsten Personen: die rebellische Tochter, der kultivierte Onkel, der zappelige Vater, die tratschende Cousine…

Johnny Cash hinter Gittern

Es ist zwei Live-Alben zu verdanken, dass Johnny Cash seine Karriere Ende der 60er Jahre wieder aufleben lässt und zu einem wahren Superstar wird. Zwei Platten, die nicht sind wie die anderen, da sie im Gefängnis aufgenommen wurden. Aber wie hatte es den “Man in Black” in einen derart ungewöhnlichen Konzertsaal verschlagen?

10 Songs von Leonard Cohen

Es scheint unmöglich zu sein, nur 10 Songs von Leonard Cohen auszuwählen. Nach fünfzig Jahren Karriere hat der Kanadier und einer der berühmtesten Songwriter, der 2016 von uns gegangen ist, weit mehr als 10 bemerkenswerte Songs geschrieben. Qobuz hat für Sie die Songs zusammengetragen, die die künstlerische Entwicklung des Sängers am besten beschreiben - von Suzanne (1967) bis You Want It Darker (2016).

Aktuelles...