Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Trio Rafale - Frühwerke

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Frühwerke

Trio Rafale

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ein interessantes Konzept, das vom 2008 gegründeten schweizerischen Trio Rafale hier vorgelegt wird: vier Jugendwerke großer Meister plus einer eigens für das Trio geschriebenen Komposition von Jannik Giger, der bei der Vollendung seines „Caprice“ betitelten Stücks auch noch keine 30 Jahre alt war. In einigen der Werke ist die spätere Löwenpranke schon spürbar – etwa in Schostakowitschs vor Witz und Musizierlust geradezu sprühendem Trio op. 8 oder in Rachmaninows erstem „Trio élégiaque“. Hans Werner Henze erprobt in seiner Kammersonate bereits die für ihn später so typische Kombination von konstruktiver Strenge und lyrischer Kantabilität, ohne dass das Ergebnis indes schon völlig seine reife Handschrift trägt. Claude Debussys Klaviertrio schließlich, das er als Achtzehnjähriger vollendete, wandelt noch völlig auf den Pfaden der französischen Romantik – dies allerdings mit einer gehörigen Portion Charme. Jannik Gigers „Caprice“ mit ihren Paganini-Allusionen stellt zumindest eine beachtliche Talentprobe dar. In allen Werken überzeugt das Trio Rafale mit einer hundertprozentigen Identifikation mit dem Ausdruck und Gehalt der Musik. Diese Ernsthaftigkeit schließt durchaus die Realisation von Humor mit ein, soweit dieser vorhanden ist. Extremwerte werden mit großer Hingabe verwirklicht; faszinierend etwa, wie die Interpreten sich fast bis zur Selbstaufgabe in flüsternde Pianissimo-Werte zurückziehen, wenn dies angebracht ist – etwa bei Schostakowitsch. Und nicht zuletzt werden auch Querverbindungen zwischen den kompositorischen Persönlichkeiten spürbar. Dafür lässt sich nur höchste Bewunderung aussprechen. Übrigens finden sich – warum auch immer – weder im Beiheft noch auf dem CD-Cover die Namen der drei Musiker. Hier sind sie: Maki Wiederkehr (Klavier), Daniel Meller (Violine) und Flurin Cuonz (Cello).
© Schulz, Thomas / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Frühwerke

Trio Rafale

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Trio for Violin, Cello and Piano No. 1 in C Minor, Op. 8
00:13:06

Trio Rafale, Performer, Soloist - Dmitri Shostakovich, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

2
Sonata da camera for Piano, Violin and Cello: I. Allegro assai
00:02:18

Trio Rafale, Performer, Soloist - Hans Werner Henze, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

3
Sonata da camera for Piano, Violin and Cello: II. Dolce, con tenerezza
00:03:53

Trio Rafale, Performer, Soloist - Hans Werner Henze, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

4
Sonata da camera for Piano, Violin and Cello: III. Lento
00:02:55

Trio Rafale, Performer, Soloist - Hans Werner Henze, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

5
Sonata da camera for Piano, Violin and Cello: IV. Allegretto
00:01:16

Trio Rafale, Performer, Soloist - Hans Werner Henze, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

6
Sonata da camera for Piano, Violin and Cello: V. Epilogo
00:02:05

Trio Rafale, Performer, Soloist - Hans Werner Henze, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

7
Caprice for Violin, Cello and Piano
00:11:01

Trio Rafale, Performer, Soloist - Jannik Giger, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

8
Trio élégiaque No. 1 in G Minor
00:13:41

Trio Rafale, Performer, Soloist - Sergei Rachmaninov, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

9
Piano Trio in G Major, L. 3: I. Andantino con moto allegro
00:08:21

Trio Rafale, Performer, Soloist - Claude Debussy, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

10
Piano Trio in G Major, L. 3: II. Scherzo. Moderato con allegro
00:03:32

Trio Rafale, Performer, Soloist - Claude Debussy, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

11
Piano Trio in G Major, L. 3: III. Intermezzo. Andante espressivo
00:03:52

Trio Rafale, Performer, Soloist - Claude Debussy, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

12
Piano Trio in G Major, L. 3: IV. Finale. Appassionato
00:05:27

Trio Rafale, Performer, Soloist - Claude Debussy, Composer

2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG 2017 MBM Mielke Bergfeld Musikproduktion oHG

Albumbeschreibung

Ein interessantes Konzept, das vom 2008 gegründeten schweizerischen Trio Rafale hier vorgelegt wird: vier Jugendwerke großer Meister plus einer eigens für das Trio geschriebenen Komposition von Jannik Giger, der bei der Vollendung seines „Caprice“ betitelten Stücks auch noch keine 30 Jahre alt war. In einigen der Werke ist die spätere Löwenpranke schon spürbar – etwa in Schostakowitschs vor Witz und Musizierlust geradezu sprühendem Trio op. 8 oder in Rachmaninows erstem „Trio élégiaque“. Hans Werner Henze erprobt in seiner Kammersonate bereits die für ihn später so typische Kombination von konstruktiver Strenge und lyrischer Kantabilität, ohne dass das Ergebnis indes schon völlig seine reife Handschrift trägt. Claude Debussys Klaviertrio schließlich, das er als Achtzehnjähriger vollendete, wandelt noch völlig auf den Pfaden der französischen Romantik – dies allerdings mit einer gehörigen Portion Charme. Jannik Gigers „Caprice“ mit ihren Paganini-Allusionen stellt zumindest eine beachtliche Talentprobe dar. In allen Werken überzeugt das Trio Rafale mit einer hundertprozentigen Identifikation mit dem Ausdruck und Gehalt der Musik. Diese Ernsthaftigkeit schließt durchaus die Realisation von Humor mit ein, soweit dieser vorhanden ist. Extremwerte werden mit großer Hingabe verwirklicht; faszinierend etwa, wie die Interpreten sich fast bis zur Selbstaufgabe in flüsternde Pianissimo-Werte zurückziehen, wenn dies angebracht ist – etwa bei Schostakowitsch. Und nicht zuletzt werden auch Querverbindungen zwischen den kompositorischen Persönlichkeiten spürbar. Dafür lässt sich nur höchste Bewunderung aussprechen. Übrigens finden sich – warum auch immer – weder im Beiheft noch auf dem CD-Cover die Namen der drei Musiker. Hier sind sie: Maki Wiederkehr (Klavier), Daniel Meller (Violine) und Flurin Cuonz (Cello).
© Schulz, Thomas / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Trio Rafale

Schubert: Works for Piano Trio

Trio Rafale

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Brahms: Piano Concertos

András Schiff

Brahms: Piano Concertos András Schiff

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, seit der antiken griechischen Dichterin Sappho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten - die noch heute unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik prägen - Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Weihnachten in 15 Alben

Sie haben keinen besonders guten Ruf. Oft werden sie unter Musikkritikern verpönt und doch werden sie von aller Welt gehört. Diese besondere Spezies der Weihnachtsalben sprießt jedes Jahr von den bekanntesten und renommiertesten Künstlern aus dem Boden. Die ersten Pop-Weihnachtstlieder, die keinen kirchlichen Bezug mehr aufwiesen, entstanden um 1934 aus Kinderliedern, wie etwa Santa Claus Is Coming to Town von Fred Coots und Haven Gillespie, das 1935 von Tommy Dorsey und seinem Orchester aufgezeichnet wurde. Mit den Croonern kamen die ersten LPs auf, die eine Sammlung an mehreren Songs für die Festtage vereinten. Hier ist eine Auswahl an Alben, die wir mit größter Sorgfalt für Sie auserlesen haben und die Ihnen die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön machen soll...

Aktuelles...