Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Martial Solal with Lee Konitz, John Scofield & Niels-Henning Ørsted Pedersen - Four Keys

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Four Keys

Martial Solal with Lee Konitz, John Scofield & Niels-Henning Ørsted Pedersen

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Four Keys

Martial Solal with Lee Konitz, John Scofield & Niels-Henning Ørsted Pedersen

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Brain Stream
00:06:42

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

2
Not Scheduled
00:07:28

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

3
Grapes
00:06:24

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

4
Retro Active
00:06:05

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

5
Energy
00:04:42

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

6
Satar
00:04:34

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

7
Four Keys
00:03:17

Martial Solal, Composer, Performer - Lee Konitz, Performer - John Scofield, Performer - Niels-Henning Ørsted Pedersen, Performer

Edel Germany GmbH Edel Germany GmbH

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

A Love Supreme

John Coltrane

A Love Supreme John Coltrane

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

The Blues And The Abstract Truth

Oliver Nelson

Songs In The Key Of Life

Stevie Wonder

Songs In The Key Of Life Stevie Wonder

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Musica da lettura

Paolo Fresu

Musica da lettura Paolo Fresu

The Complete Charlie Parker, Vol. 4 : Bird of Paradise 1947

Charlie Parker

Trapeze

Noel Mcghie

Trapeze Noel Mcghie

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Bright Size Life

Pat Metheny

Bright Size Life Pat Metheny
Panorama-Artikel...
Electronic Music aus dem hohen Norden

Nordeuropäische Musiker haben stets gern allen Musikgenres einen arktischen Touch verliehen und auch die elektronische Sphäre ist davon nicht verschont geblieben. Eine Vorstellung jener dänischen, schwedischen, norwegischen und finnischen Künstler, die Techno, House, Disco und Dub in neue Breitengrade geführt haben.

Das Vermächtnis des Astor Piazzolla

Am 11. März 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden: Astor Piazzolla, der Italo-Argentinier, der mit einem kleinen, unspekta­kulären Instrument eine neue Melange aus Volks­musik, Jazz und Klassik entwickelte.

Weihnachten in 15 Alben

Sie haben keinen besonders guten Ruf. Oft werden sie unter Musikkritikern verpönt und doch werden sie von aller Welt gehört. Diese besondere Spezies der Weihnachtsalben sprießt jedes Jahr von den bekanntesten und renommiertesten Künstlern aus dem Boden. Die ersten Pop-Weihnachtstlieder, die keinen kirchlichen Bezug mehr aufwiesen, entstanden um 1934 aus Kinderliedern, wie etwa Santa Claus Is Coming to Town von Fred Coots und Haven Gillespie, das 1935 von Tommy Dorsey und seinem Orchester aufgezeichnet wurde. Mit den Croonern kamen die ersten LPs auf, die eine Sammlung an mehreren Songs für die Festtage vereinten. Hier ist eine Auswahl an Alben, die wir mit größter Sorgfalt für Sie auserlesen haben und die Ihnen die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön machen soll...

Aktuelles...