Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

F Coummunications, das Erwachen des französischen Electro

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Playlist: F Coummunications, das Erwachen des französischen Electro

von Qobuz Deutschland

  • 24 Tracks - 02h34m

Musik-Streaming

Hören Sie diese Playlist mit unseren Apps in hoher Audioqualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich diese Playlist an

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Shazz, Ludovic Navarre alias St Germain, Laurent Garnier, Scan X, Readymade, Llorca, Frédéric Galliano ou Alexkid… All diese großen Namen der französischen Electro-Szene verdanken ihren Erfolg dem Label F Communications, das sich mit einer ganzen Generation an Künstlern einen Namen gemacht hat und die Tore zum French Touch eröffnete...

Weiterlesen

F Coummunications, das Erwachen des französischen Electro

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 70 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

1 Monat gratis, dann CHF 22,99 / Monat

#
Titel Künstler Album Laufzeit
1
Acid Eiffel (Live Recording With Bugge Wesseltoft)
Laurent Garnier Retrospective 94-06 00:08:16

Laurent Garnier, Producer, MainArtist - Scan X, MixingEngineer

2006 F Communications 2006 F Communications

2
The Man With The Red Face (Video Edit)
Laurent Garnier Unreasonable Behaviour 00:09:11

Laurent Garnier, Composer, Lyricist, Producer, Mixer, Artist, MainArtist - Laurent Collat, Mixer

2000 F COMMUNICATIONS 2000 F COMMUNICATIONS

3
Baby C'mon
Aqua Bassino Beat's n Bobs 00:06:34

Aqua Bassino, MainArtist - Jason Robertson, Composer

2001 F Communications 2001 F Communications

4
Deep in It
St Germain Boulevard (The Complete Series) 00:07:20

Copyright Control, MusicPublisher - Ludovic Navarre, Composer, Lyricist - St. Germain, Artist, MainArtist

2012 F Communications 1995 F Communications

5
Melou Melou
Frederic Galliano Sacré Live! 00:05:29

Traditional, Composer - Jeff Sharel, Mixer - Fabien Langard, Mixer - Hadja Kouyate, Artist - Frederic Galliano And The African Divas, Artist - Frederic Galliano & The African Divas Featuring Hadja Kouyate, MainArtist - Arrangements by Frederic Galliano, Composer

2004 F Communications 2004 F Communications

6
Crispy Bacon
Laurent Garnier Retrospective 94-06 00:05:45

Laurent Garnier, Producer, MainArtist

2006 F Communications 2006 F Communications

7
The Sound Of The Big Babou
Laurent Garnier Unreasonable Behaviour 00:07:19

Laurent Garnier, Composer, Lyricist, Producer, Mixer, Artist, MainArtist - Laurent Collat, Mixer

2000 F COMMUNICATIONS 2000 F COMMUNICATIONS

8
Wake Up
Laurent Garnier A bout de souffle - EP 00:07:38

Laurent Garnier, Composer, Lyricist, MainArtist

Wagram Music Wagram Music

9
The Milky Way
Aurora Borealis Milky Way 00:08:26

Aurora Borealis, Composer, Lyricist, Producer, Mixer, Artist, MainArtist

1994 F Communications 1994 F Communications

10
Shapes Under Water
Laurent Garnier Shot In The Dark 00:07:21

Laurent Garnier, Artist, MainArtist

1994 F COMMUNICATIONS 1994 F COMMUNICATIONS

11
Dub Experience II
St Germain Boulevard (The Complete Series) 00:03:48

Ludovic Navarre, Composer, Lyricist, Producer, Mixer - St Germain, Artist, MainArtist - Basic Groove, MusicPublisher

2012 F Communications 1995 F Communications

12
Arbore Part 1
Alexkid Bienvenida 00:06:32

Alexkid, Artist, MainArtist

2001 F COMMUNICATIONS 2001 F COMMUNICATIONS

13
Earthquake (Original)
Scan X Chroma 00:04:56

Scan X, MainArtist - Stéphane Dri, Composer

1996 F Communications 1996 F Communications

14
Niamien Kinkeling
Frederic Galliano Frédéric Galliano And The African Divas 00:07:51

Frédéric Galliano, Artist, MainArtist - BLONDE MUSIC/COPYRIGHT CONTROL, MusicPublisher

2002 F Communications 2002 F Communications

15
The Milky Way
Aurora Borealis Milky Way 00:08:26

Aurora Borealis, Composer, Lyricist, Producer, Mixer, Artist, MainArtist

1994 F Communications 1994 F Communications

16
Flat Beat (Radio Edit)
Various Artists F Comm Essentials 00:03:58

Quentin Dupieux, Composer - Mr. Oizo, MainArtist

2000 F Communications 2000 F Communications

17
Refuse, Resist
Vista le Vie Futuristic Family Film 00:05:11

Blanchard, Composer - Vista Le Vie, Producer, Mixer, Artist, MainArtist - Guiguet, Composer

2005 F Communications 2005 F Communications

18
Indigo Blues (Original Radio Edit)
Llorca Indigo Blues 00:03:56

Llorca, Artist, MainArtist - Nicole Graham, Lyricist - Ludovic Llorca, Composer - Ludovic Lorca, Producer, Mixer

2001 F Communications 2001 F Communications

19
My Precious Thing (Original Version)
Llorca Newcomer 00:06:33

Llorca, Composer, MainArtist - Lady Bird, FeaturedArtist

2012 F Communications 2001 F Communications

20
Come With Me
Alexkid Mint 00:04:49

Alexkid, Artist, MainArtist

2003 F COMMUNICATIONS 2003 F COMMUNICATIONS

21
Marathon Man
Shazz A View Of Manhattan 00:04:47

Shazz, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist

1994 F Communications 1994 F Communications

22
Spanish Harlem
Various Artists F Comm Essentials 00:04:31

The Youngsters, Composer, MainArtist

2000 F Communications 2000 F Communications

23
French Kiss
Avril That Horse Must Be Starving 00:08:17

Avril, Artist, MainArtist

2002 F COMMUNICATIONS 2002 F COMMUNICATIONS

24
Boom (Traumer Remix)
Laurent Garnier La Home Box 00:07:22

Laurent Garnier, Composer, MainArtist

2015 F Communications 2015 Basic Groove Publishing

Informationen zur Playlist

Shazz, Ludovic Navarre alias St Germain, Laurent Garnier, Scan X, Readymade, Llorca, Frédéric Galliano ou Alexkid… All diese großen Namen der französischen Electro-Szene verdanken ihren Erfolg dem Label F Communications, das sich mit einer ganzen Generation an Künstlern einen Namen gemacht hat und die Tore zum French Touch eröffnete...

Electronic Music aus dem hohen Norden

von Smaël Bouaici

Nordeuropäische Musiker haben stets gern allen Musikgenres einen arktischen Touch verliehen und auch die elektronische Sphäre ist davon nicht verschont geblieben. Eine Vorstellung jener dänischen, schwedischen, norwegischen und finnischen Künstler, die Techno, House, Disco und Dub in neue Breitengrade geführt haben.

Vladislav Delay

Der Finne Sasu Ripatti macht sich im Jahr 2000 als Luomo (eines seiner vielen Pseudonyme) einen Namen mit dem Club-Hit Tessio (von seinem Album Vocalcity), einem ultra-motivierenden 12-minütigen Deep-House-Track mit R&B-Vocals. Ripatti hasst es jedoch, in Schubladen gesteckt zu werden und wird viele Pseudonyme verwenden, um seiner Entdeckerlust zu fröhnen und sich zwischen Techno, Glitch, Microhouse, Dub oder Jazz auf renommierten Labels wie Raster-Noton oder Chain Reaction auszutoben. Sistol, Uusitalo, Conoco aber vor allem Vladislav Delay zählen zu seinen Künstlernamen, wobei er sich mit letzterem dem Techno-Dub widmet und sich konsequenterweise mit dem Meister des Genres, Moritz von Oswald (die Hälfte der deutschen Gruppe Maurizio) und Max Loderbauer für das Jazz-Projekt Moritz von Oswald Trio zusammenschließt. Nachdem er 2015 von Tony Allen am Schlagzeug abgelöst wird, folgt Ripatti 2018 dem Ruf des norwegischen Trompeters Nils Petter Molvær, um auf dem Album Nordub mit dem legendärsten Reggae-Bass-Schlagzeug-Duo Sly and Robbie zu spielen. Vladislav Delay spielt in Kingston, Jamaica, einige Sessions mit Sly and Robbie, die in dem Album 500 Push-Up gipfeln, einer der größten Lehrstücke künstlerischen Wagemuts des Jahres 2020) - ein Jahr, das er mit der Veröffentlichung des Glitch-Albums Rakka eingeläutet hat. Ein Geniestreich?


Röyksopp

Röyksopp ist in zwei Phasen entstanden. Torbjørn Brundtland und Svein Berge, die ursprünglich aus derselben Stadt (Tromsø) oberhalb des Polarkreises stammen, hätten auf Anraten der anderen lokalen Legende Biosphere beinahe bei dem berühmten belgischen Label R&S Records unterschrieben, bevor sie sich weiter südlich, in Bergen, trafen, um 1998 ihr musikalisches Projekt zu starten. Mit ihrem ersten Album Melody AM im Jahr 2001 war das Duo dann reif für den Erfolg, getragen von den elektronischen, kinderreimartigen Eple und Poor Leno, zwei Retro-House-Tracks, die perfekt zum damaligen Zeitgeist des French Touch passten. Die beiden Norweger wiederholten den Elektro-Pop-Groove auf den folgenden beiden Alben, Understanding im Jahr 2005 und vor allem Junior im Jahr 2009, das mit einer schönen Mischung skandinavischer Frauenstimmen aufwartete – neben ihrer Landsfrau Anneli Drecker (Bel Canto) und den Schwedinnen Karin Dreijer (The Knife, Fever Ray) und Lykke Li war auch Robyn auf dem Hit The Girl and the Robot, einer Hommage an Donna Summers und Giorgio Moroders I Feel Love, vertreten. In Anbetracht des schrumpfenden Plattenmarktes verabschieden Röyksopp sich 2014 mit The Inevitable End vom Albumformat und konzentrieren sich auf das Produzieren für andere Künstler (wie den norwegischen Rapper Lars Vaular), Remixe und Singles sowie auf das Komponieren für Fernsehen und Theater. Seit 2019 leeren Brundtland und Berge mit der Lost Tapes-Reihe ihre Schubladen und veröffentlichen in kleinem Rahmen unveröffentlichtes Material, B-Seiten und andere Exklusivitäten.


Kasper Bjørke

Brücken zwischen dem Radio und dem Club zu bauen, ist die Leitidee des Dänen Kasper Bjørke, einem Künstler mit mehreren Projekten, der auch Produzent, Manager (von Trentemøller) und Labelbesitzer (Fake Diamond) ist. Zu Beginn des Jahrtausends fällt er zunächst als eine Hälfte der Band Filur auf, einem mit Tomas Barfod gegründeten Disco-House-Duo, das vor allem in Japan und auch ein wenig in Europa Bekanntheit erlangt. 2003 verlässt Barfod die Band, um das Schlagzeug bei WhoMadeWho zu übernehmen, und Bjørke startet 2010 eine Solokarriere mit dem Album Standing on Top of Utopia, das er in New York komponiert und das unüberhörbar von DFA Records, dem Label von James Murphy und seinem LCD Soundsystem, beeinflusst ist. Und auch im Alleingang funktioniert es für Kasper Bjørke, vor allem dank der Single Young Again mit Jacob Bellens. Nachdem er sich einen Namen gemacht hat, spielt er noch ein paar Jahre lang House/Disco/Pop-Hits und mischt in den Referenzclubs des Techno wie dem Watergate in Berlin mit, bevor er 2014 auf After Forever, einer eher düsteren Synthpop-Platte, einen anderen Gang einlegt. Zwei Jahre später kehrt Kasper Bjørke mit Fountain of Youth auf den Dancefloor zurück, bevor er sich schließlich 2018 mit dem Kasper Bjørke Quartetts zurückmeldet, das mit The Fifty Eleven Project ein zweistündiges Ambient/Klassik-Projekt bei dem Kölner Label Kompakt veröffentlicht.

Besuchen Sie die Qobuz-Apps, um den ganzen Artikel zu lesen...

Melden Sie sich bei Qobuz an, um den ganzen Artikel zu lesen...

Lesen Sie auf Qobuz weiter

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?