Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Madonna|Madame X (Deluxe) (Deluxe)

Madame X (Deluxe) (Deluxe)

Madonna

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Madame X steht vor allem für die Wiedersehensfreude zwischen Madonna und Mirwais, wobei Letzterer auf 7 von den 13 Titeln des Albums hinter den Reglern stand. Daniel Darcs ehemaliger Komparse bei Taxi Girl hatte u.a. schon bei Music (2000) und American life (2003) mitgewirkt. Im vorliegenden Fall bestand seine Rolle darin, die hypnotisierenden Experimente noch ein Stück weiter zu treiben und gleichzeitig die für Madonnas Stil so typischen Elemente Pop, Melodie und Transparenz beizubehalten. Das beste Beispiel für musikalische Ausgeburten, bei denen sich Mirwais so einige Freiheiten erlaubt, liefert Dark Ballet, ein an Jeanne d’Arc erinnernder Song. Dieser enthält einen langen, barocken Synthie-Einschub à la Wendy Carlos sowie eine scherzhafte Performance von Madonna: sie bringt mit ihrem Atem die Asche zum Glühen, in der die Jungfrau von Orléans gerade das Zeitliche segnet. Auch die herumwirbelnden Disco-Streicher in God Control machen sich mit einem sowohl exzentrischen als auch verspielten Stil bemerkbar. Auf diesem Opus treffen wir auch auf eine politisch engagierte Madonna, insbesondere, wenn sie ihre Stimme gegen die Verbreitung von Schusswaffen in den USA erhebt (in I rise gibt es einen Auszug aus Emma Gonzales Rede zu hören) und sich für die Menschen am Rande der Gesellschaft stark macht (im postmodernen Fado Killers who are partying). Da gerade von Fado die Rede ist, wollen wir darauf hinweisen, dass die portugiesischsprachige Kultur einer von mehreren roten Fäden ist, die sich durch dieses Album hindurchziehen – Madonna hat sich nämlich 2017 in Portugal niedergelassen, und das erklärt wohl alles. In Batuka kommen die Kapverdischen Inseln zu Wort (Batuku ist eine dort verankerte musikalische Gattung mit Wechselgesang als grundlegendes Gestaltungsmittel). In Madonnas persönlicher Geografie befindet sich Kolumbien ganz in der Nähe, und zusammen mit dem Reggaeton-Sänger Maluma als Vertreter dieses Landes singt sie im Duett (und flirtet sie zum Spaß) in zwei Titeln (Medellin und Bitch I’m loca). Picassos Spanien ist dann mit einem Zitat des Malers I don’t search I find vertreten. Abgesehen vom sehr ernsthaften, politischen Engagement auf der einen und Mirwais Produktion mit schwerelosen Duos auf der anderen Seite, samt all den Bemühungen, die einzigartige (mit Autotune korrigierte, geflüsterte, gesprochene…) Stimme in den Mittelpunkt zu stellen, wird Madonna dem Albumtitel gerecht – dieser ist wohl als Anspielung auf Marlene Dietrich in Joseph von Sternbergs Filmbiografie über die Spionin Mata Hari, Entehrt (1931), zu verstehen. Die Spionin X-27 ist eine durch die weite Welt reisende Geheimagentin, die ihre wahre Identität immer wieder verheimlicht und für die Freiheit kämpft. Sie bringt Licht in dunkle Orte"erklärt die Sängerin in einem Teaser, um ihr Projekt vorzustellen. Diese nunmehr sechzig Lenze zählende, kampflustige Madonna trägt also eine Maske – das macht ihr Spaß und sie ist voller Selbstvertrauen. ©Nicolas Magenham/Qobuz

Weitere Informationen

Madame X (Deluxe) (Deluxe)

Madonna

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Medellín
00:04:58

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer - Maluma, MainArtist - Edgar Barrera, ComposerLyricist - Juan Luis Londoño Arias, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

2
Dark Ballet
00:04:14

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

3
God Control
00:06:19

Mike Dean, Producer - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer - Casey Spooner, ComposerLyricist - Tiffin Children’s Chorus, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

4
Future
00:03:53

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Diplo, Producer - Thomas Wesley Pentz, ComposerLyricist - Clement Marie Jacques Picard, ComposerLyricist - Quavo, MainArtist - Brittany Hazzard, ComposerLyricist - Quavious Keyate Marshall, ComposerLyricist - Maxine Marie Laurent Picard, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

5
Batuka
00:04:57

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer - The Batukadeiras Orchestra, Background Vocalist, AssociatedPerformer - David Banda, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

6
Killers Who Are Partying
00:05:28

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

7
Crave
00:03:21

Mike Dean, Producer - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Billboard, Producer - Khalif Malik Ibn Shaman Brown, ComposerLyricist - Swae Lee, MainArtist - Brittany Hazzard, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

8
Crazy
00:04:02

Mike Dean, Producer - Jason Evigan, Producer, ComposerLyricist - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Brittany Hazzard, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

9
Come Alive
00:04:02

Mike Dean, Producer - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Jeff Bhasker, Producer, ComposerLyricist - Brittany Hazzard, ComposerLyricist - Tiffin Children’s Chorus, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

10
Extreme Occident
00:03:41

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

11
Faz Gostoso
00:04:05

Mike Dean, Producer - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MC Zuka, ComposerLyricist - Billboard, Producer - Karla Rodrigues, ComposerLyricist - Anitta, FeaturedArtist - Emanuel Oliveira, ComposerLyricist - Rodrigo Carmo, ComposerLyricist - Mateus Seabra, ComposerLyricist - Duarte Nuno Carvalho, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

12
Bitch I’m Loca
00:02:50

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Maluma, FeaturedArtist - Billboard, Producer - Edgar Barrera, ComposerLyricist - Juan Luis Londoño Arias, ComposerLyricist - Lauren D'Elia, ComposerLyricist - Stiven Rojas Escobar, ComposerLyricist - Marvin Hawkins Rodríguez, ComposerLyricist - Sunamy, Producer, Co-Producer - George Forbes James, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

13
I Don’t Search I Find
00:04:08

Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

14
Looking For Mercy
00:04:50

Mike Dean, Producer - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Jeff Bhasker, Producer - Brittany Hazzard, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

15
I Rise
00:03:44

Jason Evigan, Producer, ComposerLyricist - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - Brittany Hazzard, ComposerLyricist

℗ 2019 Boy Toy, Inc.

Albumbeschreibung

Madame X steht vor allem für die Wiedersehensfreude zwischen Madonna und Mirwais, wobei Letzterer auf 7 von den 13 Titeln des Albums hinter den Reglern stand. Daniel Darcs ehemaliger Komparse bei Taxi Girl hatte u.a. schon bei Music (2000) und American life (2003) mitgewirkt. Im vorliegenden Fall bestand seine Rolle darin, die hypnotisierenden Experimente noch ein Stück weiter zu treiben und gleichzeitig die für Madonnas Stil so typischen Elemente Pop, Melodie und Transparenz beizubehalten. Das beste Beispiel für musikalische Ausgeburten, bei denen sich Mirwais so einige Freiheiten erlaubt, liefert Dark Ballet, ein an Jeanne d’Arc erinnernder Song. Dieser enthält einen langen, barocken Synthie-Einschub à la Wendy Carlos sowie eine scherzhafte Performance von Madonna: sie bringt mit ihrem Atem die Asche zum Glühen, in der die Jungfrau von Orléans gerade das Zeitliche segnet. Auch die herumwirbelnden Disco-Streicher in God Control machen sich mit einem sowohl exzentrischen als auch verspielten Stil bemerkbar. Auf diesem Opus treffen wir auch auf eine politisch engagierte Madonna, insbesondere, wenn sie ihre Stimme gegen die Verbreitung von Schusswaffen in den USA erhebt (in I rise gibt es einen Auszug aus Emma Gonzales Rede zu hören) und sich für die Menschen am Rande der Gesellschaft stark macht (im postmodernen Fado Killers who are partying). Da gerade von Fado die Rede ist, wollen wir darauf hinweisen, dass die portugiesischsprachige Kultur einer von mehreren roten Fäden ist, die sich durch dieses Album hindurchziehen – Madonna hat sich nämlich 2017 in Portugal niedergelassen, und das erklärt wohl alles. In Batuka kommen die Kapverdischen Inseln zu Wort (Batuku ist eine dort verankerte musikalische Gattung mit Wechselgesang als grundlegendes Gestaltungsmittel). In Madonnas persönlicher Geografie befindet sich Kolumbien ganz in der Nähe, und zusammen mit dem Reggaeton-Sänger Maluma als Vertreter dieses Landes singt sie im Duett (und flirtet sie zum Spaß) in zwei Titeln (Medellin und Bitch I’m loca). Picassos Spanien ist dann mit einem Zitat des Malers I don’t search I find vertreten. Abgesehen vom sehr ernsthaften, politischen Engagement auf der einen und Mirwais Produktion mit schwerelosen Duos auf der anderen Seite, samt all den Bemühungen, die einzigartige (mit Autotune korrigierte, geflüsterte, gesprochene…) Stimme in den Mittelpunkt zu stellen, wird Madonna dem Albumtitel gerecht – dieser ist wohl als Anspielung auf Marlene Dietrich in Joseph von Sternbergs Filmbiografie über die Spionin Mata Hari, Entehrt (1931), zu verstehen. Die Spionin X-27 ist eine durch die weite Welt reisende Geheimagentin, die ihre wahre Identität immer wieder verheimlicht und für die Freiheit kämpft. Sie bringt Licht in dunkle Orte"erklärt die Sängerin in einem Teaser, um ihr Projekt vorzustellen. Diese nunmehr sechzig Lenze zählende, kampflustige Madonna trägt also eine Maske – das macht ihr Spaß und sie ist voller Selbstvertrauen. ©Nicolas Magenham/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Parachutes

Coldplay

Parachutes Coldplay

Prospekt's March

Coldplay

Prospekt's March Coldplay

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull
Mehr auf Qobuz
Von Madonna

Madame X - Music From The Theater Xperience

Madonna

Like A Prayer (Remixes) - EP

Madonna

True Blue (35th Anniversary Edition)

Madonna

True Blue (Hi-Res Version)

Madonna

Celebration

Madonna

Celebration Madonna

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

In These Silent Days

Brandi Carlile

In These Silent Days Brandi Carlile

Random Access Memories (Hi-Res Version)

Daft Punk

Chemtrails Over The Country Club

Lana Del Rey

Reprise

Moby

Reprise Moby

...‘Til We Meet Again - Live

Norah Jones

Panorama-Artikel...
Fabric - ein englisches Fabrikat

Seit 20 Jahren steht das Label Fabric im pulsierenden Zentrum der britischen Elektroszene. Seine Kompilationen "Fabric" und "FabricLive" sind Anhaltspunkte für Plattenhändler und Musikliebhaber, denen Qualität wichtig ist, wogegen im Club jedes Wochenende ein Fünfsterneprogramm die Besucher in Schwung bringt. Rückblick auf die Geschichte einer englischen Institution.

Metallica und der Weg in Richtung Mainstream

Mit 125 Millionen verkauften Alben weltweit, darunter ca. 30 Millionen Exemplare des "Black Album", ist Metallica eines der überraschendsten Phänomene der Popmusik in den letzten 50 Jahren. Wie hat es eine Metal-Band mit ihren komplizierten Songs geschafft, sich auf die Höhe von Madonna oder Michael Jackson hinaufzuschwingen? Durch Intuition und Entschlossenheit. Ein Blick zurück auf die Anfänge der wichtigsten Metal-Band der Geschichte.

Bob Marleys unvollendete Trilogie

Vor genau 40 Jahren erlag Bob Marley in Miami seinem Krebsleiden, ein Jahr nach der Veröffentlichung seines letzten Albums „Uprising“, dem krönenden Abschluss einer politischen Trilogie (mit „Survival“ und „Confrontation“), die er nie vollenden konnte. Rückschau auf den militanten Kurswechsel des jamaikanischen Propheten in seinen drei letzten Lebensjahren.

Aktuelles...