Genre :
Qobuzissime? Dies ist eine Auszeichnung, die Qobuz für ein Debütalbum oder ein zweites Album vergibt. Pop oder Reggae, Metal oder Klassik, Jazz oder Blues - kein Genre wird unbeachtet gelassen. Meistens handelt es sich um junge, noch unbekannte Talente.

Hin und wieder kann diese Auszeichnung auch an bereits bekannte Künstler vergeben werden, die ein ungewöhnliches Projekt schaffen, das sich von ihrer sonstigen Diskografie unterscheidet, wie zum Beispiel ein Crossover-Album. Was zählt ist einzig die Originalität und die Qualität. Die der Aufnahme, des musikalischen Projekts und seiner Identität.

Die Alben

HI-RES14,99 €
CD10,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 24. Januar 2020 | Real World Records

Hi-Res Auszeichnungen Qobuzissime
Die von den Sängerinnen Mamani Keïta, Oumou Sangaré und Mariam Doumbia im Jahre 2014 gegründete, panafrikanische Supergroup „Les Amazones d'Afrique“ (Die Amazonen Afrikas) setzen auf diesem zweiten Album ihren Kampf um die Frauenrechte fort, um Macho-Kultur und Klischees aus dem Weg zu schaffen. Amazones Power – das sind also Divas aus Mali (Mamani Keita, Rokia Koné, Ami Yerewolo), Benin (Fafa Ruffino) Guinea (Niariu), Burkina Faso (Kandy Guira) oder auch Algerien (Nacera Ouali Mesbah), und deren sturmerprobte Gesangskunst bereicherte der Produzent Will Farrell alias Doctor L (Mbongwana Star, Bantou Mentale…) mit modernen Arrangements. Da gibt es Hip-Hop-Rhythmen, Afrobeat, Dub oder auch Elektro kombiniert mit entweder althergebrachten oder aus dem Synthesizer kommenden Perkussionen, Vintage-Keyboards oder neuesten Plug-ins, haltlosen Gitarren und fetzigen Bässen. Dieses zwischen Bamako und Paris aufgezeichnete, ernsthaft tosende, soultrunkene Manifest bittet auch ein paar männliche Sympathisanten auf die Bühne, wie zum Beispiel die Rapper des Pariser Trios Nyoko Bokbae (Douranne „Boy“ Fall und Magueye „Jon Grace“ Diouk) in Heavy oder den aus Mali kommenden Reggae-Künstler Koko Dembelé, der zusammen mit Mamani Keita in Timbuktu und Dogon zu hören ist. Ein hochkarätiges Casting, das für ein kontrastreiches Ambiente sorgt und den engagierten Texten dieser Amazones Power zusätzlichen Nachdruck verleiht. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz
HI-RES14,99 €
CD12,49 €

Französischer Chanson - Erschienen am 22. März 2019 | Wagram Music - Cinq 7

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime
Hervorragend reduzierte Arrangements (Essentiel) kombiniert mit einer sich durchschlängelnden uptempo-Rhythmik (Aussi Jolie, Belles Sueurs); intime und poetische Texte, die die verschiedenen Facetten des Temperaments des Sängers offenbaren, aber gleichzeitig die Anliegen und Hoffnungen einer Generation berücksichtigen: Malik Djoudis zweites Album (nach Un, 2017) bildet eine ideale Synthese des französischen elektronischen Sounds. Mit seiner androgynen Stimme singt er nachts (Épouser la nuit), die imaginäre Reise (Train de nuit), Wahnsinn (Folie douce), alles zu magnetischen Melodien, von denen nur er allein das Geheimnis kennt. Während energiegeladene Gitarren und synthetische, eisige und hypnotische Schichten die Lieblingsklangfarben des Sängers bilden, lädt er manchmal andere Instrumente in seine kleine Welt ein, oft in Form von beruhigenden Samples (wie die Bläser von Dis-moi que t'y pense).Das Album wurde in drei Phasen und an drei verschiedenen Orten konzipiert. Die Songs wurden in Malik Djoudis Heimstudio im französischen Poitiers konzipiert (genau wie die Aufnahme der Musik), der Gesang wurde in Paris aufgenommen, und der Mix erfolgte in Margate in England, mit Ash Workman (Metronomy) an den Reglern. Amaury Ranger von der Gruppe Frànçois & The Atlas Mountains war ebenfalls anwesend. Ein weiterer prominenter Gast der französischen Szene: Etienne Daho, der im Duett mit dem jungen Mann in A Tes Côtés singt - ein Lied, das mit dem Künstler während eines Wochenendes in Rom aufgenommen, aber auch und vor allem zu seinen Ehren konzipiert wurde. Hinter diesem Song, wie auch dem Album als Ganzes, steckt schließlich ein einzigartiges Talent, das sich damit ein solides Fundament gebaut hat. Diesen modernen French-Touch sollte man sich unbedingt auch als nicht Frankophiler ins Wohnzimmer holen. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 22. Juni 2018 | Barclay

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime
HI-RES11,99 €
CD7,99 €

Maghreb - Erschienen am 15. Juni 2018 | Glitterbeat Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuzissime
Der Elektro-Musiker Sofyann Ben Youssef, Mitglied des Kollektivs Bargou 08, bringt unter dem Pseudonym Ammar 808 sein betörendes erstes Album heraus. Wie bereits beim englischen Pionier der Acid-Bewegung in Manchester, 808 State, so ist auch sein Name eine Anspielung auf die legendäre Drum-Machine TR 808, die Ende der 80er und Anfang der 90er im Zentrum des Arsenals eines jeden Elektro- oder Hip Hop-Produzenten stand. Ohne dem Album mit ihrer Präsenz einen Retro-Touch zu verleihen, lässt diese sich hier auf einen Flirt mit einer ganzen Palette an traditionellen nordafrikanischen Instrumenten ein (Gimbri, Gasba-Flöte, Zukra-Dudelsack). Der clevere Produzent hat außerdem einige der bemerkenswertesten Stimmen der jungen Szene Nordafrikas mit an Bord, seinen Landsmann Cheb Hassen Tej (Ichki lel Bey, El Bidha Wessamra), den Marokkaner Mehdi Nassouli (Boganga & Sandia, Layli) - eine wahre Entdeckung an der Seite von Titi Robin - oder auch den Algerier Sofiane Saïdi (Zine Ezzine), mit welchem Ammar 808 in Begleitung von Mazalda einen sehr fruchtbaren Dialog auf dem Album El Ndjoum führte. Ammar 808 reiht eine Reihe an traditionellen Covern aneinander, die er mit futuristischen Elementen verkleidet. Clubgänger wurden bereits von der Chaabi-Elektro-Bewegung oder dem Kollektiv Acid Arab verwöhnt; mit Maghreb United wird der Dancefloor im Zuge des arabischen Frühlings nun noch voller werden. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz
HI-RES13,49 €
CD8,99 €

Lateinamerika - Erschienen am 8. Juni 2015 | Brownswood Recordings

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime - Top du mois de Jazznews
Sängerin, Komponistin, Arrangeuse, Dirigentin und Chorleiterin: Das können nicht viele 22-jährige von sich behaupten. Noch erstaunlicher ist aber, mit welcher Leichtigkeit Daymé Arocena all diese verschiedenen Aufgaben bewältigt. Gilles Peterson wurde als Erster auf die junge Kubanerin und ihre grandiose Stimme aufmerksam, während der Havana Cultura Sessions wurde sie dann entdeckt. Eine charismatische, virtuose, elastische und kräftige Stimme. Auf ihrem ersten Album Nueva Era, das auf Petersons Label Brownswood Recordings erscheint, entdecken wir eine Künstlerin, die perfekt alle Grundlagen der kubanischen Musik beherrscht, aber auch Soul, Jazz und Rhythm‘n’Blues. Arocenas Leidenschaft und Sensualität finden ihren Ursprung in der Musik ihrer zahlreichen Idole, die von George Benson bis hin zu Amy Winehouse reicht und dabei an Elis Regina, Miles Davis, Erika Badu, Gil Scott Heron und all den anderen großen Jazzstimmen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday und Nina Simone vorbeizieht. Ob in Spanisch, Yoruba oder Englisch, ihre leichtfüßige Stimme nimmt uns an die Hand und führt uns durch die tiefen Pfade des Grooves. Nueva Era ist eine Perle, die zwischen mucho caliente und der Melancholie des Souls hin- und herwandert. Eine Bombe, die auf jeden Fall Qobuzmäßig einschlägt! © MD/Qobuz
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 17. November 2014 | Mi'ster

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Indispensable JAZZ NEWS - Qobuzissime
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 7. April 2014 | Because Music

Hi-Res Booklets Auszeichnungen Qobuzissime - Hi-Res Audio
HI-RES13,49 €
CD8,99 €

Jiddische Musik & Klezmer - Erschienen am 5. November 2012 | naïve Jazz

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime - Hi-Res Audio
HI-RES13,49 €
CD8,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 26. März 2012 | naïve

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Sélection Les Inrocks - Qobuzissime - Hi-Res Audio
HI-RES10,49 €
CD6,99 €

Flamenco - Erschienen am 27. Juni 2011 | InFiné

Hi-Res Booklets Auszeichnungen Sélection Les Inrocks - Qobuzissime - Außergewöhnliche Schallplattensammlung von Qobuz - Hi-Res Audio