Genre :

Die Alben

CD10,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2004 | Polydor Records

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Trip Hop - Erschienen am 1. Januar 1995 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1995 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1993 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 2004 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD19,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 31. Januar 2013 | Warner Records

Videos Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
HI-RES11,99 €
CD7,99 €
AM

Alternativ und Indie - Erschienen am 9. September 2013 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Hi-Res Audio - Sélection du Mercury Prize
CD16,99 €

Pop - Erschienen am 24. Oktober 2008 | Rhino - Elektra

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD8,49 €

Electronic - Erschienen am 1. Januar 2013 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection du Mercury Prize
2009 begannen die Brüder Guy und Howard Lawrence zu Hause am PC Musik zu produzieren. Vier Jahre später führten sie unter dem Namen Disclosure bereits die Spitze der britischen Albumcharts an – und zwar mit dem Longplayer Settle (2013), der mit Dance-Pop auf den Hörer wartet. Die insgesamt 14 Stücke tendieren meist entweder in Richtung Dubstep ("F for You") oder in Richtung Soul ("Voices"), was jedoch nie der musikalischen Einheit schadet. Das Spiel mit verschiedenen Einflüssen ist eher als roter Faden zu verstehen. Für die Vocalparts gab es Leihgaben mehrerer bekannter Stimmen, darunter Eliza Doolittle ("You & Me"), London-Grammar-Sängerin Hannah Reid ("Help Me Lose My Mind") oder auch Sam Smith ("Latch").
CD10,99 €

Electronic - Erschienen am 1. Januar 2013 | Universal-Island Records Ltd.

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection du Mercury Prize
2009 begannen die Brüder Guy und Howard Lawrence zu Hause am PC Musik zu produzieren. Vier Jahre später führten sie unter dem Namen Disclosure bereits die Spitze der britischen Albumcharts an – und zwar mit dem Longplayer Settle (2013), der mit Dance-Pop auf den Hörer wartet. Die insgesamt 14 Stücke tendieren meist entweder in Richtung Dubstep ("F for You") oder in Richtung Soul ("Voices"), was jedoch nie der musikalischen Einheit schadet. Das Spiel mit verschiedenen Einflüssen ist eher als roter Faden zu verstehen. Für die Vocalparts gab es Leihgaben mehrerer bekannter Stimmen, darunter Eliza Doolittle ("You & Me"), London-Grammar-Sängerin Hannah Reid ("Help Me Lose My Mind") oder auch Sam Smith ("Latch").
HI-RES11,99 €
CD7,99 €

Electronic - Erschienen am 3. Juni 2013 | Domino Recording Co

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Music - Hi-Res Audio - Sélection du Mercury Prize
CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2013 | Virgin Records Ltd

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 6. Mai 2013 | Matador

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection du Mercury Prize
CD19,49 €

Dance - Erschienen am 22. Februar 2013 | Asylum

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
Mit der Single "Feel the Love" erreichte das Electronik-Quartett Rudimental im Sommer 2012 Platz 1 in den UK-Charts; 2013 erschien mit Home das erste Album der Band. Unterstützt wurde sie dabei nicht nur von Sänger John Newman, der schon an "Feel the Love" mitgearbeitet hat, sondern auch von Künstlern wie Emeli Sandé, bekannt für ihre Auftritte bei den Olympischen Spielen von London 2012, oder US-Rapperin Angel Haze. Herausgekommen ist ein Album, das Stilrichtungen wie Dubstep, R&B, House und Drum'n'Bass vereint. In den englischen Charts schafften es Rudimental mit Home wieder bis auf Platz 1.
CD14,99 €

Dance - Erschienen am 26. April 2013 | Asylum

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD14,49 €

Pop/Rock - Erschienen am 8. März 2013 | Columbia

Auszeichnungen 3F de Télérama - 5 étoiles Rock and Folk - 5/6 de Magic - Sélection du Mercury Prize
Zehn Jahre lang ließ David Bowie musikalisch nichts von sich hören, und die Vermutung lag nahe, dass er sich in den Ruhestand begeben habe. So überraschte es umso mehr, als Anfang 2013 die Ankündigung eines neuen Albums auftauchte: The Next Day, dem die Single "Where Are We Now?" vorausging. Der melancholische Song ist eine Reflektion über Bowies Zeit in Berlin, wo er in den Siebzigern mittlerweile legendäre Alben wie Heroes aufnahm – und so ist es nur konsequent, dass The Next Day auch wieder von Tony Visconti produziert wird, der Heroes und andere Seventies-Klassiker von Bowie betreute. In England, Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern schaffte es das im Gegensatz zur Vorab-Single durchaus rockige und lebhafte Album auf Platz 1 der Charts; in den Staaten erreichte es die Spitze der Alternative-Charts und gelangte auf Platz 2 der Billboard 200 sowie der Rock-Charts.
CD14,49 €

R&B - Erschienen am 1. März 2013 | RCA Records Label

Auszeichnungen 5/6 de Magic - Sélection du Mercury Prize
CD19,99 €

R&B - Erschienen am 1. März 2013 | RCA Records Label

Auszeichnungen 5/6 de Magic - Sélection du Mercury Prize
CD9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 24. Februar 2013 | Accidental Records Ltd

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 31. Januar 2013 | Warner Records

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
Holy Fire ist das dritte Album der fünfköpfigen Band Foals aus Oxford und somit der Nachfolger zu Total Life Forever von 2010. Das in London aufgenommene und von Flood und Alan Moulder produzierte Album enthält die Single "Inhaler", bei der sich aus einem sonnigen Rhythmus ein donnernder, schwerer Refrain aufbaut – ein gutes Beispiel für den experimentellen Charakter der Platte.