Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

MEUTE

Meute haben 2015 als kleines Experiment auf den Straßen von St. Pauli begonnen. Mittlerweile haben sie jedoch mit ihrer Mischung aus treibenden Techno- und Deep House-Beats und live gespielten Blasmusik-Loops und Patterns, garniert mit weiteren Instrumenten wie Saxofon, Horn, Marimba und Drums sowie gelegentlichem Gesang, ein großes Publikum erreicht. Thomas Burhorn, ein großer Bewunderer von Miles Davis, hat das elfköpfige Kollektiv ins Leben gerufen, das auch unter seiner Leitung steht. 2016 feiern die Hanseaten ihren Durchbruch, als ihr Video zum Song "Rej" vom Berliner DJ-Duo Âme durch die sozialen Medien zum viralen Hit mutiert. Mehr als 400.000 Klicks erzielen sie innerhalb von einer Woche mit ihrer Interpretation des Deep House-Songs inmitten des Hamburger Schanzenviertels. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Tumult", das ein Jahr später auf ihrem hauseigenen Label gleichen Namens erscheint und Neuinterpretationen von Clubhits wie Stephan Bodzins & Marc Romboys "Kerberos" oder Laurent Garniers "The Man With The Red Face" enthält, touren sie durch Clubs in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Luxemburg. Im selben Jahr bestreitet das Kollektiv seinen ersten gemeinsamen Bühnenauftritt mit Laurent Garnier beim Yeah!-Festival in München. Der hat, ebenso wie Âme, nur Liebe für Meute übrig und nennt den Elfer schlicht "genial". 2018 zählen die Norddeutschen zu den meistgebuchten Festival-Acts in Europa, nachdem sie an den Showcase-Festivals ESNS und SXSW teilgenommen hatten. Zudem bringen sie mit ihren akustischen Guerilla-Konzerten Techno auf die Straßen Europas. Im Juni 2018 avancieren sie mit ihrem Rework von "You & Me" von Disclosure (Flume Remix), das sie in Berlin zum Besten geben, endgültig zum weltweiten Phänomen. Bis Ende 2021 erreicht die Version über 50 Millionen Klicks auf YouTube. 2019 tourt das Kollektiv mit seinem Programm "Europa" durch über 40 Städte in 14 Ländern. Es folgt im selben Jahr die erste Nordamerika-Tournee mit 14 Auftritten in den USA und Kanada. Ebenfalls im selben Jahr erscheint das Livealbum "Live In Paris". 2020 veröffentlichen die Hanseaten ihr zweites Studioalbum "Puls", das neben Reworks auch drei Eigenkompositionen enthält. 2021 sieht man sie auf dem Dach der Elbphilharmonie in ihrer Heimatstadt. Während der zweijährigen Corona-Pause arbeiten sie fleißig an Material für ihr drittes Studioalbum "Taumel", das Ende 2022 auf den Markt kommt. Auf dem bleiben sie ihrer Mischung aus Reworks und Eigenkompositionen treu. Zuvor versetzen sie das Publikum beim kalifornischen Coachella-Festival in Taumel. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht, denn 2024 möchten die Hamburger zu den erfolgreichsten zehn deutschen Bands neben Rammstein usw. gehören, wie Burhorn mit einem leichten Augenzwinkern in einem Interview verrät.
© Laut
Mehr lesen

Diskografie

34 Album, -en • Geordnet nach Bestseller

1 von 2
1 von 2

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Veröffentlichungen sortieren und filtern