Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Tears For Fears|The Tipping Point

The Tipping Point

Tears For Fears

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Long, Long, Long Time … Abgesehen von einer Reihe an Konzerten hatten Curt Smith und Roland Orzabal seit 2004 nichts mehr von sich hören lassen. Ohne Druck und wie zwei Teenager, die ganz privat in ihren Kinderzimmern auf der Gitarre klimpern, haben diese schneidigen 60-Jährigen ihre Lust am Komponieren wiederentdeckt. Die beiden, denen wir Hits wie Everybody Wants to Rule The World und Shout zu verdanken haben, beginnen dieses The Tipping Point mit einem Titel, der weit entfernt von dem New Wave steht, für den die Band so bekannt ist: No Small Thing stimmt fast an wie ein Trinklied für Gitarre und Akkordeon, bevor die elektrischen Gitarren und die Orgel es auf ein sangliches Niveau heben. Die anderen Tracks dieses siebten Albums des Duos fügen sich in eine offensichtlichere Pop-Ästhetik ein, bei denen weit entfernte Echos aus ihrer Blütezeit der 80s ertönen (The Tipping Point klingt mit seiner melancholischen und zugleich eingängigen Art sehr nach TFF). Der Pop bekommt in Songs wie End of Night oder My Demons einen elektronischen Rhythmus, während Curt und Roland in Rivers of Mercy, Please Be Happy und Master Plan zu Königen des Stehblues und der Ballade werden. Die beiden Briten bleiben sich also treu und schreiten auf ihrem Weg mit Aufrichtigkeit voran, ohne um jeden Preis zu versuchen, das zu kopieren, was ihnen in der Vergangenheit Erfolg beschert hat. Und wenn sie den Zeitgeist aufgreifen - wie im Fall des feministischen Break the Man -, dann geschieht dies wiederum ohne jeden zweifelhaften Opportunismus (erinnern wir uns an Woman in Chains!). © Nicolas Magenham/Qobuz

Weitere Informationen

The Tipping Point

Tears For Fears

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
No Small Thing
00:04:42

Curt Smith, ComposerLyricist - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Aaron Sterling, Drums, AssociatedPerformer - Carina Round, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Doug Petty, Accordion, Hammond Organ, AssociatedPerformer - Jamie Wollam, Drums, AssociatedPerformer - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, Producer, Mixer, Recording Producer, StudioPersonnel

℗ 2021 TFF UK, LLC

2
The Tipping Point
00:04:13

Tim Palmer, Mixer, StudioPersonnel - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Producer, Recording Producer - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, ComposerLyricist - Florian Reutter, Producer, Additional Producer

℗ 2021 TFF UK, LLC

3
Long, Long, Long Time
00:04:31

Curt Smith, ComposerLyricist - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Carina Round, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, ComposerLyricist

℗ 2021 TFF UK, LLC

4
Break The Man
00:03:55

Curt Smith, ComposerLyricist - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Aaron Sterling, Drums, AssociatedPerformer - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, Producer, Mixer, Recording Producer, StudioPersonnel, ComposerLyricist

℗ 2021 TFF UK, LLC

5
My Demons
00:03:08

Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Producer, Recording Producer, ComposerLyricist - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Carina Round, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Tears For Fears, Producer, Mixer, Recording Producer, MainArtist, StudioPersonnel - Florian Reutter, Producer, Additional Producer, ComposerLyricist - Max von Ameln, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2021 TFF UK, LLC

6
Rivers Of Mercy
00:06:08

Lauren Evans, Choir - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Jessi Collins, Choir - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Aaron Sterling, Drums, AssociatedPerformer - Carina Round, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Doug Petty, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Charles Jones, Choir - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, Producer, Mixer, Recording Producer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Jason Joseph, Choir, Vocal Arranger, AssociatedPerformer

℗ 2021 TFF UK, LLC

7
Please Be Happy
00:03:05

Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Doug Petty, String Arranger, AssociatedPerformer - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, Producer, Mixer, Recording Producer, StudioPersonnel

℗ 2021 TFF UK, LLC

8
Master Plan
00:04:37

Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Producer, Recording Producer - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Tears For Fears, Producer, Mixer, Recording Producer, MainArtist, StudioPersonnel - Florian Reutter, Producer, Additional Producer

℗ 2021 TFF UK, LLC

9
End Of Night
00:03:23

Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Producer, Recording Producer - ROLAND ORZABAL, ComposerLyricist - Tears For Fears, Producer, Mixer, Recording Producer, MainArtist, StudioPersonnel - Florian Reutter, Producer, Additional Producer

℗ 2021 TFF UK, LLC

10
Stay
00:04:36

Curt Smith, ComposerLyricist - Ted Jensen, Mastering Engineer, StudioPersonnel - SACHA SKARBEK, Producer, Recording Producer - Tears For Fears, Producer, Recording Producer, MainArtist - Charlton Pettus, Producer, Mixer, Additional Producer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Florian Reutter, Producer, Additional Producer

℗ 2021 TFF UK, LLC

Albumbeschreibung

Long, Long, Long Time … Abgesehen von einer Reihe an Konzerten hatten Curt Smith und Roland Orzabal seit 2004 nichts mehr von sich hören lassen. Ohne Druck und wie zwei Teenager, die ganz privat in ihren Kinderzimmern auf der Gitarre klimpern, haben diese schneidigen 60-Jährigen ihre Lust am Komponieren wiederentdeckt. Die beiden, denen wir Hits wie Everybody Wants to Rule The World und Shout zu verdanken haben, beginnen dieses The Tipping Point mit einem Titel, der weit entfernt von dem New Wave steht, für den die Band so bekannt ist: No Small Thing stimmt fast an wie ein Trinklied für Gitarre und Akkordeon, bevor die elektrischen Gitarren und die Orgel es auf ein sangliches Niveau heben. Die anderen Tracks dieses siebten Albums des Duos fügen sich in eine offensichtlichere Pop-Ästhetik ein, bei denen weit entfernte Echos aus ihrer Blütezeit der 80s ertönen (The Tipping Point klingt mit seiner melancholischen und zugleich eingängigen Art sehr nach TFF). Der Pop bekommt in Songs wie End of Night oder My Demons einen elektronischen Rhythmus, während Curt und Roland in Rivers of Mercy, Please Be Happy und Master Plan zu Königen des Stehblues und der Ballade werden. Die beiden Briten bleiben sich also treu und schreiten auf ihrem Weg mit Aufrichtigkeit voran, ohne um jeden Preis zu versuchen, das zu kopieren, was ihnen in der Vergangenheit Erfolg beschert hat. Und wenn sie den Zeitgeist aufgreifen - wie im Fall des feministischen Break the Man -, dann geschieht dies wiederum ohne jeden zweifelhaften Opportunismus (erinnern wir uns an Woman in Chains!). © Nicolas Magenham/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Barn

Neil Young

Barn Neil Young

Harvest

Neil Young

Harvest Neil Young

Toast

Neil Young

Toast Neil Young

On the Beach

Neil Young

On the Beach Neil Young
Mehr auf Qobuz
Von Tears For Fears

The World Is Yours To Take

Tears For Fears

The World Is Yours To Take Tears For Fears

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

The Seeds Of Love

Tears For Fears

The Seeds Of Love Tears For Fears

The Seeds Of Love

Tears For Fears

The Seeds Of Love Tears For Fears

Atura o Baile (The World Is Yours To Take)

Tears For Fears

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

The Car

Arctic Monkeys

The Car Arctic Monkeys

Unlimited Love

Red Hot Chili Peppers

Unlimited Love Red Hot Chili Peppers

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Return of the Dream Canteen

Red Hot Chili Peppers

Return of the Dream Canteen Red Hot Chili Peppers
Panorama-Artikel...
Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Electronic Music aus dem hohen Norden

Nordeuropäische Musiker haben stets gern allen Musikgenres einen arktischen Touch verliehen und auch die elektronische Sphäre ist davon nicht verschont geblieben. Eine Vorstellung jener dänischen, schwedischen, norwegischen und finnischen Künstler, die Techno, House, Disco und Dub in neue Breitengrade geführt haben.

Neoklassik: eine neue Welt an der Grenze zwischen Elektro und Klassik

Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Poppy Ackroyd, Peter Broderick, Joana Gama…In den letzten Jahren wurden diese beliebten Namen alle unter dem weit gefassten und unscharfen Begriff „Neoklassik“ eingeordnet. In Wirklichkeit sieht diese „Szene“ eher wie ein zusammengewürfelter Haufen suchender Künstler aus, die – mit einer offenkundigen Verbindung zu den Pionieren des amerikanischen Minimalismus – klassische Instrumente und elektronische Produktion vermischen, die mit Spaß an der Sache auf beiden Seiten ihres musikalischen Spektrums Perspektiven schaffen.

Aktuelles...