Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

CD9,99 €

Rock - Erschienen am 12. Januar 2009 | Parlophone UK

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music - Sélection du Mercury Prize
Das Debütalbum von Natasha Khan als Bat for Lashes, Fur and Gold, verwandelte die wildesten Flüge ihrer Fantasie in Musik mit poppiger Direktheit und Intimität der Sängerin/Songwriterin. Two Suns ist noch ehrgeiziger, indem es das Selbst, Dualität und die Verbindungen zwischen allem untersucht. Es ist viel, was in 11 Songs gepackt wird. Wie Two Suns jedoch offenlegt, bewegt es sich in dem Versuch, die Hörer mit der größten Stärke Khans zu blenden: ihrer Stimme und ihrer Fähigkeit, Geschichten zu erzählen und Stimmungen zu verbreiten. "Daniel" deutet auf die poppigere Seite ihrer Musik, während "Moon and Moon" stufenweise deren Schönheit offenbart und "Siren Song" verführerisch falsche Versprechen zu dramatischen Klavierklängen gibt. Es ist eindeutig, dass das Talent und die Kreativität von Khan beide groß sind, und sie selbst hier so hoch strebt, wie sie nur kann. ~ Heather Phares
CD7,99 €

Rock - Erschienen am 2. Juli 2007 | Parlophone UK

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 15. Oktober 2012 | Parlophone UK

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
CD9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 6. September 2019 | Bat For Lashes

Es gibt Künstler, denen das Revival der 80er Jahre besonders gut steht. Mit Retro-Keyboards, Saxophonsolos und Gated-Reverb-Effekt bietet Bat For Lashes auf ihrem Album Lost Girls allerlei, nur nichts Kitschiges. Vielleicht liegt der Grund darin, dass diese verschiedenen Utensilien seit über einem Jahrzehnt dazu beitragen, allmählich ein barockes Elektro-Pop-Universum aufzubauen. Bat For Lashes aka Natasha Khan macht immer nur einen Schritt nach dem anderen und ihren ersten Versuch hatte sie mit dem von schlüpfrigem Kammerfolk geprägten Fur and Gold (2007) gemacht. Dort lagen schon die Keime dieses fünften Opus verborgen: schwerelose Sopranstimme, grenzenlose Fantasie und klangfarbenreiche Instrumente. Sie wurde unmittelbar und ununterbrochen mit Kate Bush verglichen. Heutzutage geht die Tendenz eher dahin, sie mit zeitgenössischen Künstlern in eine Reihe zu stellen, CHVRCHES oder Ladytron etwa – ihren Stil erkennt man unter anderem an den zahllosen Synthesizern und dem ansteckenden Groove. Dennoch gilt der erste Vergleich auch heute noch, obwohl sich der Stil inzwischen verändert hat. Beide, Bush wie auch Khan, tendieren zu Ambivalenzen: bei beiden Sängerinnen sind Begehren, Melancholie und Frauenstärke nicht nur ein wichtiges Thema, sondern sie haben auch etwas Doppelbödiges, und dies kommt eben durch eine zwischen Seufzern und dahin schwebenden Melodien extrem nuancierte Stimmkraft zum Ausdruck. Dieser zurückhaltende Gesang ist typisch für Lost Girls, für die Instrumente gelten jedoch andere Regeln – bei der auf Sexualität bezogenen Allegorie in The Hunger kombiniert Khan ein majestätisches Orgelspiel mit funkigen Synkopen in der wummernden Bassline und vermittelt treffend, wie dringend es ist. Dieses fünfte Album mit dem köstlichen Retroflair surft weitab von den derzeitigen politisch-sozialen Unruhen – ein empfehlenswerter Abstecher in ferne Gegenden. © Alexis Renaudat/Qobuz
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Juli 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
Das Universum von Bat For Lashes ist mit allem ausgestattet, was es braucht, um Meisterwerke hervorzubringen. ​Die britische Sängerin und Produzentin Natasha Khan schrieb das Drehbuch zu und führte Regie bei einem Kurzfilm, als sie Inspiration für ein neues Album suchte. Es trägt den Namen The Bride und entstand zwischen LA, London, ihrer Heimatstadt Brighton und Woodstock in New Jersey (wo sich auch ihr Studio befindet) auf eine sehr spezielle Art und Weise, wie auch die ersten Singles, die in Kirchen gedreht wurden. Es erzählt die traurige Geschichte einer jungen Braut, die ihren Angetrauten am Tag ihrer Hochzeit durch einen Autounfall verliert. Zwischen hallenden Elementen und beinahe munterem Singsang bleibt das Album wunderschön, was die geniale künstlerische Arbeit unter Beweis stellt. Der Produzent (Nick Mulvey) and der Musiker Ben Christophers trugen ihr Bestes zu diesem Konzeptalbum bei und machten es zu einem in sich geschlossenen Opus voll Melancholie und Schönheit. © AR/Qobuz
CD2,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 3. Februar 2020 | Bat For Lashes

CD1,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 5. August 2019 | Bat For Lashes

CD0,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 10. Juni 2019 | Bat For Lashes

CD2,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 2. September 2019 | Bat For Lashes

CD13,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Juli 2016 | Parlophone UK

CD2,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 19. August 2019 | Bat For Lashes

CD0,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 26. Juli 2019 | Bat For Lashes

CD1,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 28. Oktober 2008 | Centaurus A Pictures

CD2,29 €

Rock - Erschienen am 20. Juli 2012 | Parlophone UK

CD2,29 €

Rock - Erschienen am 27. Februar 2009 | Parlophone UK

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Juli 2016 | Parlophone UK

Download nicht verfügbar
CD4,99 €

Rock - Erschienen am 3. April 2009 | Parlophone UK

CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 7. Juni 2016 | Warner Records

CD6,99 €

Pop - Erschienen am 19. Februar 2008 | Parlophone UK

CD1,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. Mai 2009 | Manimal Vinyl Records

Der Interpret

Bat For Lashes im Magazin