Genre :

Die Alben

CD12,99 €

Reggae - Erschienen am 26. Mai 2017 | Soul Jazz Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Songlines Five-star review
CD4,99 €

Afrika - Erschienen am 6. März 2015 | RetroAfric

Auszeichnungen 4F de Télérama - Sélection JAZZ NEWS
CD8,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 12. Juli 2019 | Africa Express

Auszeichnungen Songlines Five-star review
HI-RES14,99 €
CD10,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 22. Februar 2019 | Real World Records

Hi-Res Auszeichnungen Songlines Five-star review
CD6,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 2. Juni 2014 | Jacques Canetti Productions

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD8,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 29. Juni 2018 | Strut

Auszeichnungen Songlines Five-star review
CD9,99 €

Afrika - Erschienen am 15. November 1991 | Lusafrica

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD8,99 €

Afrika - Erschienen am 19. Mai 2017 | Strut

Auszeichnungen Best New Reissue
CD11,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 26. Mai 2014 | Soul Jazz Records

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD8,99 €

Afrobeat - Erschienen am 12. April 2011 | Strut

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts dominierten die Musiker der Goldküste (der frühere Name Ghanas) mit einem explosiven Cocktail namens Highlife die afrikanische Stadtmusik. Doch mit der Erfindung des Afrobeats in den 1970er Jahren durch den Nigerianer Fela Kuti, der seine Karriere mit dem Klang des Highlife begann, verblasste ihre Vorherrschaft allmählich. Seitdem hat dieser heftig funkige Rhythmus die Unterhaltungsmusik ganz Westafrikas erobert. Der ghanaische Sänger und Gitarrist Ebo Taylor, Freund des „Black Presidents“, hat seine Karriere dem nigerianischen Stil gewidmet.Spät entdeckt in Europa durch das Album Love and Death aus dem im Jahr 2009 hat Ebo Taylor eine internationale Anerkennung genossen, die eine Aktualisierung von Werken aus seiner glorreichen, aber kontinentalen Vergangenheit durchlaufen hat. 2011 bringt das englische Label Strut Records die Ebo Taylor-Juwelen mit dieser extravaganten Bearbeitung, die der Ghanaer zwischen 1973 und 1980 auf seinem Weg verstreut hat, wieder auf den richtigen Weg. Unerbittliche Rhythmen, prunkvolle Bläser, farbenfrohe Gitarrensoli und einnehmender Gesang waren von Anfang an in seiner Musik präsent. Wenn man sich seine Tracks anhört, wird schnell deutlich, dass Ebo Taylor in seinen verschiedenen Formationen (Uhuru-Yenzu, Asaase Ase, The Apagya Showband oder Super Sounds Namba, zusammen mit seinen Sängerkollegen Pat Thomas oder C. K. Mann) ebenso wie solo stets imstande war, Wunder zu vollbringen. © Benjamin MiNiMuM/ Qobuz
CD13,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 23. April 2001 | Mantra

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD10,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 20. Januar 2017 | Real World Records

Auszeichnungen Indispensable JAZZ NEWS
CD12,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 4. Mai 2018 | Soul Jazz Records

Auszeichnungen Indispensable JAZZ NEWS
CD1,07 €

Dub - Erschienen am 1. April 2018 | Skankytone music

CD9,99 €

Aus aller Welt - Erschienen am 29. Oktober 2012 | Lusafrica

Im Jahre 1992, als Miss Perfumado erscheint, ist Cesaria Evora 51 Jahre alt. Seit fünf Jahren und seit ihrer Begegnung mit dem französischen Produzenten von kapverdischer Herkunft José Da Silva beginnt ihre Karriere allmählich Form anzunehmen und überschreitet langsam die Grenzen. Sie singt bereits seit ihrer Jugend und ihre Stimme ertönte in den großen Kabaretts ihrer Heimat sowie in denen, die in Lissabon Staatsangehörige von ehemaligen Kolonien einladen. Zu diesem Zeitpunkt hat sie bereits alles gesehen, von manchem leider auch zu viel: betrügerische Verträge, in denen das Geld quasi unsichtbar ist, erniedrigende Vereinbarungen, bei denen man hinter den Vorhängen versteckt singen muss, um die bourgeoise Klientel nicht zu stören. Aber all dies liegt nun hinter ihr, genauso wie die billigen Arrangements, zugekleistert mit Synthesizern, die alles andere übertönen. Von nun an sind die Geigen, die Gitarren, das Cavaquinho und das Klavier, das sie begleitet, real und gestimmt. Ihre Stimme, die soviel erlebt, geweint, gelacht und so sehr geliebt hat, kann sich nun erheben, natürlich, ehrenhaft und ergreifend, um zart die Klage ihres Volkes zu besingen. Eine bittersüße Morna, aus der eine flotte Coladeira entspringt. Wie der Rum, dessen Dünste sie des Öfteren einatmete, ist auch ihre Stimme mit den Jahren intensiver und noch schöner geworden. Schwierig, ihr nun zu wiederstehen, vor allem, weil sie sich mit einem Repertoire ausrüstet, dass genau auf sie abgemessen und feinsinnig orchestriert wurde.      Auf Miss Perfumado wird der Zuhörer von der ersten bis zur letzten Minute an verzaubert. Wir finden hier natürlich Sodade von Luis Morais, welches weltweit berühmt wurde und auf ewig an ihr hängenblieb, Angola von Ramiro Mendes, das ebenfalls zu einem ihrer bekanntesten Hits wurde.  Und sie bindet auch den König der kapverdischen Dichter mit ein, Francisco Xavier da Cruz, bekannt unter dem Namen B. Leza, einer der Gründerväter der Morna. Cesaria übernimmt sein Morabeza, das die Schönheit von Mindelo, der Hauptstadt ihrer Insel, feiert. Wir finden hier außerdem Miss Perfumado, das alle Sinne herausfordert sowie das bewegende Lua Nha Testemunia, das letzte von B. Leza geschriebene Lied am Abend vor seinem Tode im Jahre 1958, einsam und ein wenig in Vergessenheit geraten. 34 Jahre nach seinem Verschwinden möchte diese Platte ihm auf gewisse Art und Weise eine Ehre erweisen und platziert ihn auf dem Thron der kapverdischen Musik, genauso wie sie Teofilo Chantre, einem jungen Komponisten, der für die drei ersten Erfolge der Sängerin verantwortlich ist, zu Bekanntheit verhilft. Die Vergangenheit und die Zukunft sind bei diesem Aufeinandertreffen sehr präsent. Cesaria wird so also zur First Lady ihres Landes. Zu seinem 20. Geburtstag wird Miss Perfumado im Jahre 2012 neu ausgegraben, remastert, von einem unveröffentlichten Song (Papa Joachin Paris von Paulino Vieira) und Auszügen aus ihren zwei ersten Alben sowie dem ganzen Inhalt des Vorgängers Mar Azul, das als ein erster Versuch dieses Meisterwerks angesehen werden kann, vervollständigt. © Benjamin Minimum/Qobuz
CD10,79 €

Aus aller Welt - Erschienen am 10. August 2018 | iM Hanefi Uğur Çakar

CD10,79 €

Aus aller Welt - Erschienen am 27. August 2018 | iM Hanefi Uğur Çakar

CD10,79 €

Aus aller Welt - Erschienen am 22. August 2018 | iM Hanefi Uğur Çakar

HI-RES14,99 €
CD10,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 20. April 2018 | [PIAS] Le Label

Hi-Res Booklet
HI-RES5,99 €
CD3,99 €

Afrika - Erschienen am 8. März 2019 | Brownswood Recordings

Hi-Res

Das Genre

Aus aller Welt im Magazin