Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Mozartists|Sturm und Drang, Vol. 2

Sturm und Drang, Vol. 2

The Mozartists & Ian Page

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Goethes „Werther“ gehört in jungen Jahren zur Standard-Lektüre. Was aber ist mit all den Sinfonien, die in ebenso wundervoller Art und Weise den „Sturm und Drang“ musikalisch verkörpern – die Mini-Epoche in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die noch immer fiebrig bebende Emotionen anspricht, ebenso wie nachsinnend schattige Gedanken? Einmalig ist, was in der europäischen Kulturgeschichte für kurze Zeit zwischen den frühen 1760er- und 1780er-Jahren geschah. Fast sieht es so aus, als habe man sich erst einmal reichlich Luft gemacht, nachdem Perücke und Gehrock abgelegt waren und in der Gesellschaft die Idee des individuellen Fühlens um sich griff. Erfasst hatte dieses Lebensgefühl indes nicht nur die damals junge Generation, sondern (zumindest unter den Komponisten) auch Persönlichkeiten, die schon lange der Identitätssuche entwachsen waren. Mancher Musikliebhaber mag einmal bei näherem Nachdenken auf den „g minor mood“ aufmerksam geworden sein – und damit vielleicht auch auf die Sinfonie Nr. 39 des Kapellmeisters aus Esterháza, die vielleicht beispielhaft für diese Episode steht. Die vorliegende Produktion nun lebt diese so anrührende wie aufbrausende Tonart aus: mit weiteren Sinfonien von Johann Baptist Vanhal und Johann Christian Bach, ergänzt durch Arien von Gluck, Haydn und Mysliveček. Wie schon in der ersten Folge (dort mit einer g-Moll-Sinfonie von Franz Ignaz Beck) gelingt Ian Page und seinen Mozartists mehr als nur ein beseeltes Porträt dieser bewegten Zeit, bei dem sich Feuer und Kraft mit innigem Fühlen verbinden, hier auch in den von Ida Ränslöv gesungenen Arien. Die auf sieben Teile angelegte Reihe wird sicherlich noch viele Überraschungen bringen.
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Sturm und Drang, Vol. 2

The Mozartists

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Symphony No. 39 in G Minor, Hob 1:39: I. Allegro assai
00:05:50

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Franz Joseph Haydn, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

2
Symphony No. 39 in G Minor, Hob 1:39: II. Andante
00:05:37

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Franz Joseph Haydn, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

3
Symphony No. 39 in G Minor, Hob 1:39: III. Menuet e Trio
00:03:26

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Franz Joseph Haydn, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

4
Symphony No. 39 in G Minor, Hob 1:39: IV. Finale: Allegro di molto
00:04:45

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Franz Joseph Haydn, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

5
Paride ed Elena: O del mio dolce ardor
00:03:10

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Ida Evelina Ränzlöv, MainArtist - Christoph Willibald Gluck, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

6
Paride ed Elena: Tutto qui mi sorprende
00:01:10

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Ida Evelina Ränzlöv, MainArtist - Christoph Willibald Gluck, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

7
Paride ed Elena: Le belle immagini
00:04:02

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Ida Evelina Ränzlöv, MainArtist - Christoph Willibald Gluck, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

8
Symphony in D Minor, Bryan D1: I. Allegro
00:05:33

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Baptist Vanhal, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

9
Symphony in D Minor, Bryan D1: II. Andante arioso
00:06:25

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Baptist Vanhal, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

10
Symphony in D Minor, Bryan D1: III. Menuetto e Trio
00:03:53

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Baptist Vanhal, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

11
Symphony in D Minor, Bryan D1: IV. Presto
00:05:55

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Baptist Vanhal, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

12
Stabat Mater: Fac me vere tecum flere
00:05:22

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Ida Evelina Ränzlöv, MainArtist - Franz Joseph Haydn, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

13
Semiramide: Tu mi disprezzi ingrato
00:02:50

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Josef Myslivecek, Composer - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Ida Evelina Ränzlöv, MainArtist

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

14
Symphony in G Minor, Op. 6 No. 6: I. Allegro
00:03:16

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Christian Bach, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

15
Symphony in G Minor, Op. 6 No. 6: II. Andante più tosto Adagio
00:07:48

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Christian Bach, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

16
Symphony in G Minor, Op. 6 No. 6: III. Allegro molto
00:02:28

PUBLIC DOMAIN, MusicPublisher - Ian Page, Conductor, MainArtist - The Mozartists, MainArtist - Johann Christian Bach, Composer

(C) 2020 Signum Records (P) 2020 Classical Opera

Albumbeschreibung

Goethes „Werther“ gehört in jungen Jahren zur Standard-Lektüre. Was aber ist mit all den Sinfonien, die in ebenso wundervoller Art und Weise den „Sturm und Drang“ musikalisch verkörpern – die Mini-Epoche in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die noch immer fiebrig bebende Emotionen anspricht, ebenso wie nachsinnend schattige Gedanken? Einmalig ist, was in der europäischen Kulturgeschichte für kurze Zeit zwischen den frühen 1760er- und 1780er-Jahren geschah. Fast sieht es so aus, als habe man sich erst einmal reichlich Luft gemacht, nachdem Perücke und Gehrock abgelegt waren und in der Gesellschaft die Idee des individuellen Fühlens um sich griff. Erfasst hatte dieses Lebensgefühl indes nicht nur die damals junge Generation, sondern (zumindest unter den Komponisten) auch Persönlichkeiten, die schon lange der Identitätssuche entwachsen waren. Mancher Musikliebhaber mag einmal bei näherem Nachdenken auf den „g minor mood“ aufmerksam geworden sein – und damit vielleicht auch auf die Sinfonie Nr. 39 des Kapellmeisters aus Esterháza, die vielleicht beispielhaft für diese Episode steht. Die vorliegende Produktion nun lebt diese so anrührende wie aufbrausende Tonart aus: mit weiteren Sinfonien von Johann Baptist Vanhal und Johann Christian Bach, ergänzt durch Arien von Gluck, Haydn und Mysliveček. Wie schon in der ersten Folge (dort mit einer g-Moll-Sinfonie von Franz Ignaz Beck) gelingt Ian Page und seinen Mozartists mehr als nur ein beseeltes Porträt dieser bewegten Zeit, bei dem sich Feuer und Kraft mit innigem Fühlen verbinden, hier auch in den von Ida Ränslöv gesungenen Arien. Die auf sieben Teile angelegte Reihe wird sicherlich noch viele Überraschungen bringen.
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Abba Gold Anniversary Edition

ABBA

Super Trouper

ABBA

Arrival

ABBA

Arrival ABBA

The Essential Collection

ABBA

Mehr auf Qobuz
Von The Mozartists

Jommelli: Il Vologeso

The Mozartists

Jommelli: Il Vologeso The Mozartists

Arne: Artaxerxes

The Mozartists

Arne: Artaxerxes The Mozartists

Artaxerxes, Act III: No. 20, Air “Why is death for ever late”

The Mozartists

Il Vologeso, Act I, No. 5, Aria: “Tutti di speme al core”

The Mozartists

Il Vologeso, Act I: No. 3 Aria "Luci belle, piu serene, piu tranquille"

The Mozartists

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Recomposed By Max Richter: Vivaldi, The Four Seasons

Max Richter

Panorama-Artikel...
Bernard Haitink, der Prophet im eigenen Land

Der berühmte holländische Dirigent, der vor Kurzem im ehrwürdigen Alter von 92 Jahren gestorben ist, straft das Sprichwort vom Propheten, der im eigenen Land nichts gilt, Lügen. Bernard Haitink war seit seiner Jugend sowohl in Kollegenkreisen als auch in seinem eigenen Land anerkannt und verfolgte den größten Teil seiner immensen Karriere in den Niederlanden, wo er zunächst das Niederländische Rundfunkorchester und dann 27 Jahre lang das renommierte Concertgebouw-Orchester in Amsterdam leitete, mit dem er für PHILIPS, DECCA und EMI CLASSICS zahlreiche legendäre Aufnahmen realisierte: mehr als 450 Einspielungen einer Vielzahl von Komponisten, unter denen Bruckner und Mahler einen wichtigen Platz einnehmen.

Marian Anderson, Sängerin mit Herzblut

Die großartige Karriere der afroamerikanischen Altistin Marian Anderson ist eng mit ihrem unermüdlichen Kampf gegen den Rassismus verbunden. 1991, im Alter von 94 Jahren, erhielt sie schließlich den Grammy Lifetime Achievement Award für ihr musikalisches Lebenswerk. Aber es war ein langer und steiniger Weg zu dieser späten Anerkennung...

Filmkomponisten - Bombast und Sanftmut

Ohne Musik wären die meisten Filme nur halb so spannend oder berührend. Deswegen sind erfolgreiche Filmkomponisten wie John Williams und Hans Zimmer gerade in Hollywood sehr gefragt.

Aktuelles...