Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Neil Young - Rust Never Sleeps

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Rust Never Sleeps

Neil Young & Crazy Horse

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Rust Never Sleeps

Neil Young

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
My My, Hey Hey (Out of the Blue) 00:03:46

NEIL YOUNG, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist - JEFF BLACKBURN, Writer

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

2
Thrasher 00:05:39

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - DAVID BRIGGS, Producer - TIM MULLIGAN, Producer - David Gold, Mastering Engineer - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

3
Ride My Llama 00:02:32

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - DAVID BRIGGS, Producer - TIM MULLIGAN, Producer - David Gold, Mastering Engineer - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

4
Pocahontas 00:03:24

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - DAVID BRIGGS, Producer - TIM MULLIGAN, Producer - David Gold, Mastering Engineer - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

5
Sail Away 00:03:49

NEIL YOUNG, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - Joe Osborn, Bass Guitar - Nicolette Larson, Background Vocals - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist - Kart T. Himmel, Drums

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

6
Powderfinger 00:05:30

NEIL YOUNG, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - Ralph Molina, Drums, Background Vocals - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist - Billy Talbot, Bass Guitar, Background Vocals - Frank "Poncho" Sampedro, Electric Guitar, Background Vocals

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

7
Welfare Mothers 00:03:50

NEIL YOUNG, Producer, Writer - DAVID BRIGGS, Producer - TIM MULLIGAN, Producer - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

8
Sedan Delivery 00:04:39

NEIL YOUNG, Producer, Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - DAVID BRIGGS, Producer - TIM MULLIGAN, Producer - David Gold, Mastering Engineer - Ralph Molina, Drums, Background Vocals - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist - Billy Talbot, Bass Guitar, Background Vocals - Frank "Poncho" Sampedro, Electric Guitar, Background Vocals

1979 Reprise Records 1979 Warner Records Inc.

9
Hey Hey, My My (Into the Black) 00:05:14

NEIL YOUNG, Electric Guitar, Organ, Percussion, Lead Vocals, Writer, Harmonica - Ralph Molina, Drums, Background Vocals - Neil Young & Crazy Horse, MainArtist - Billy Talbot, Bass Guitar, Background Vocals - JEFF BLACKBURN, Writer - Frank "Poncho" Sampedro, Electric Guitar, Background Vocals

1979 Reprise Records 1979 Reprise Records

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Neil Young
Colorado Neil Young
Harvest Neil Young
Tuscaloosa (Live) Neil Young
Songs For Judy Neil Young
After The Gold Rush Neil Young

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Americana, die Wurzeln Amerikas

Der Name mag nach einer verrauchten Marketing-Strategie klingen, tatsächlich verbirgt sich hinter dem Wort „Americana“ jedoch ein Musikstil, der seit mehr als 20 Jahren Rock, Country, Blues und Rhythm’n’Blues miteinander fusioniert. Und wie in allen Großfamilien treffen wir auch hier auf die unterschiedlichsten Personen: die rebellische Tochter, der kultivierte Onkel, der zappelige Vater, die tratschende Cousine…

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Betty Davis, die Funk-Furie

Ohne sie würde es weder Macy Gray, Erykah Badu, Amy Winehouse noch Janelle Monáe geben! Betty Davis ist zwar seit Jahren von der Bildfläche verschwunden, aber sie gilt noch immer als Pionierin unter den unkonventionellen Soul Sisters. Als Funk-Göttin schlechthin. Sie war es auch, die Miles Davis’ Energie als seine vorübergehende Ehefrau freisetzte. Betty, wer bist du eigentlich?

Aktuelles...