Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Juliane Banse - Mahler: Symphony No.4

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Mahler: Symphony No.4

Juliane Banse - The Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Mahler: Symphony No.4

Juliane Banse

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Symphony No.4 in G (Gustav Mahler)

1
1. Bedächtig. Nicht eilen - Recht gemächlich
00:15:19

Roger Wright, Producer - Gustav Mahler, Composer - Pierre Boulez, Conductor, MainArtist - The Cleveland Orchestra, Orchestra, MainArtist - Christian Gansch, Producer, Recording Producer - Stephan Flock, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ulrich Vette, Balance Engineer, StudioPersonnel - Dr. Marion Thiem, Producer - Johannes Mueller, Editor, StudioPersonnel

℗ 2000 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
2. In gemächlicher Bewegung. Ohne Hast
00:09:31

Roger Wright, Producer - Gustav Mahler, Composer - Pierre Boulez, Conductor, MainArtist - The Cleveland Orchestra, Orchestra, MainArtist - William Preucil, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Christian Gansch, Producer, Recording Producer - Stephan Flock, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ulrich Vette, Balance Engineer, StudioPersonnel - Dr. Marion Thiem, Producer - Johannes Mueller, Editor, StudioPersonnel

℗ 2000 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
3. Ruhevoll (Poco adagio)
00:20:00

Roger Wright, Producer - Gustav Mahler, Composer - Pierre Boulez, Conductor, MainArtist - The Cleveland Orchestra, Orchestra, MainArtist - Christian Gansch, Producer, Recording Producer - Stephan Flock, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ulrich Vette, Balance Engineer, StudioPersonnel - Dr. Marion Thiem, Producer - Johannes Mueller, Editor, StudioPersonnel

℗ 2000 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
4. Sehr behaglich: "Wir genießen die himmlischen Freuden"
00:08:44

Roger Wright, Producer - Gustav Mahler, Composer - Pierre Boulez, Conductor, MainArtist - Juliane Banse, Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - The Cleveland Orchestra, Orchestra, MainArtist - Christian Gansch, Producer, Recording Producer - Stephan Flock, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ulrich Vette, Balance Engineer, StudioPersonnel - Dr. Marion Thiem, Producer - from "Des Knaben Wunderhorn" (von Achim & Brentano), Author - Johannes Mueller, Editor, StudioPersonnel

℗ 2000 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Juliane Banse

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Abbey Lincoln - „Keine Kunst im luftleeren Raum“

Sie war eine der großen Sängerinnen des Jazz und lieh der Bürgerrechtsbewegung ihre Stimme: Abbey Lincoln, vor 90 Jahren geboren, vor zehn Jahren verstorben. Doppelter Anlass für eine Würdigung der Künstlerin, die ein Stück Jazzgeschichte schrieb.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Philippe Herreweghe - „Wir stehen am Vorabend einer Revolution“

Vor 50 Jahren gründete Philippe Herreweghe das Collegium Vocale Gent. In diem Frühjahr kommt er mit Chor und Orchester mehrfach nach Deutschland, um Bach aufzuführen.

Aktuelles...