Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Guy Mintus Trio - A Gershwin Playground

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

A Gershwin Playground

Guy Mintus Trio

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Und wieder ein junges Talent aus Israel, das dabei ist, die Jazzwelt noch ein bisschen bunter zu machen. Pianist Guy Mintus (29) lebte und lernte sieben Jahre lang in New York, bevor er mit Preisen bedacht in sein Land zurückkehrte. Als Zehnjähriger hatte er auf dem Klavier herumgeklimpert, irgendwann über Thelonious Monk den Jazz entdeckt, klassisch studiert und war dann mit Stipendium in den Big Apple gekommen. Auf den ersten, selbst produzierten Alben präsentierte er zumeist eigene, östlich-mediterran geprägte Musik. Mit seinem israelischen Trio nimmt er sich jetzt ein Repertoire vor, wie es amerikanischer kaum sein könnte: lauter Klassiker aus der Feder von George Gershwin. Dass daraus keine huldvolle Hommage wird, verraten schon der Titel und das Coverdesign. Für Mintus ist das Gershwin-Songbook eine große, bunte Spielwiese, auf der es sich virtuos und ausgelassen mit seinen beiden Jungs herumtoben lässt. Den Schalk im Nacken, startet er ausgerechnet mit „Let’s Call The Whole Thing Off “. Er schaltet eine kurze jiddische Folk-Phrase vor, und los geht’s, mächtig swingend, mit wuchtigem Kontrabass, rasanten Läufen, gewagten Dissonanzen und Rhythmuswechseln – ein stetes, mitunter nervöses „stop and go“, aber voller Abenteuer und Überraschungen, lebendigem Interplay und ideenreichen Arrangements. Ein Medley aus „Fascinating Rhythm“ und „I Got Rhythm“ wird zum umwerfenden Parforceritt durch die Jazzpianistik, von Stride bis Modern. Bei den Songs aus „Porgy & Bess“ hebt Mintus auch noch an zu singen, durchaus gewöhnungsbedürftig. Zum Paradestück aber wird die „Rhapsody In Blue“, eine Viertelstunde Soloklavier der anregend vielseitigen Art.
© Klostermann, Berthold / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

A Gershwin Playground

Guy Mintus Trio

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Let's Call the Whole Thing Off
00:05:49

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

2
Fascinating Rhythm.
00:10:21

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

3
The Girl I Love
00:05:21

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

4
It Ain't Necessarily So
00:05:43

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

5
I Loves You Porgy
00:06:56

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

6
They Can't Take That Away
00:06:18

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

7
Someone to Watch over Me
00:04:14

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

8
Rhapsody in Blue
00:14:56

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

9
Summertime
00:06:00

George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Lyricist - Copyright Control, MusicPublisher - Guy Mintus, Piano, Vocals - Guy Mintus Trio, Artist, MainArtist - Omri Hadani, Bass - Yonatan Rosen, Drums

2020 enja Matthias Winckelmann GmbH 2020 enja records Matthias Winckelmann GmbH

Albumbeschreibung

Und wieder ein junges Talent aus Israel, das dabei ist, die Jazzwelt noch ein bisschen bunter zu machen. Pianist Guy Mintus (29) lebte und lernte sieben Jahre lang in New York, bevor er mit Preisen bedacht in sein Land zurückkehrte. Als Zehnjähriger hatte er auf dem Klavier herumgeklimpert, irgendwann über Thelonious Monk den Jazz entdeckt, klassisch studiert und war dann mit Stipendium in den Big Apple gekommen. Auf den ersten, selbst produzierten Alben präsentierte er zumeist eigene, östlich-mediterran geprägte Musik. Mit seinem israelischen Trio nimmt er sich jetzt ein Repertoire vor, wie es amerikanischer kaum sein könnte: lauter Klassiker aus der Feder von George Gershwin. Dass daraus keine huldvolle Hommage wird, verraten schon der Titel und das Coverdesign. Für Mintus ist das Gershwin-Songbook eine große, bunte Spielwiese, auf der es sich virtuos und ausgelassen mit seinen beiden Jungs herumtoben lässt. Den Schalk im Nacken, startet er ausgerechnet mit „Let’s Call The Whole Thing Off “. Er schaltet eine kurze jiddische Folk-Phrase vor, und los geht’s, mächtig swingend, mit wuchtigem Kontrabass, rasanten Läufen, gewagten Dissonanzen und Rhythmuswechseln – ein stetes, mitunter nervöses „stop and go“, aber voller Abenteuer und Überraschungen, lebendigem Interplay und ideenreichen Arrangements. Ein Medley aus „Fascinating Rhythm“ und „I Got Rhythm“ wird zum umwerfenden Parforceritt durch die Jazzpianistik, von Stride bis Modern. Bei den Songs aus „Porgy & Bess“ hebt Mintus auch noch an zu singen, durchaus gewöhnungsbedürftig. Zum Paradestück aber wird die „Rhapsody In Blue“, eine Viertelstunde Soloklavier der anregend vielseitigen Art.
© Klostermann, Berthold / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Guy Mintus Trio

Connecting the Dots

Guy Mintus Trio

Connecting the Dots Guy Mintus Trio

A Home in Between

Guy Mintus Trio

A Home in Between Guy Mintus Trio

Let's Call the Whole Thing Off

Guy Mintus Trio

Avinu Malkenu

Guy Mintus Trio

Avinu Malkenu Guy Mintus Trio

I Loves You Porgy

Guy Mintus Trio

I Loves You Porgy Guy Mintus Trio

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Scandi Jazz

Various Artists

Scandi Jazz Various Artists

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Bright Size Life

Pat Metheny

Bright Size Life Pat Metheny
Panorama-Artikel...
Frank Zappa, in guten wie in besseren Zeiten

Je weiter Frank Zappas Tod am 4. Dezember 1993 in die Ferne rückt, desto grausamer spürt man seine Abwesenheit in der aktuellen Musikszene. Vergessen ist er zwar nicht, aber es gibt kaum solche, die ihm das Wasser reichen könnten. Bis heute gibt es keinen anderen, grenzenlos genialen Komiker wie Frank Zappa, denn seit nahezu drei Jahrzehnten hat es niemand wie er geschafft, größten musikalischen Anspruch mit hemmungslosem Humor in Einklang zu bringen.

Skandinavischer Jazz in 10 Alben

Winterliche, weite Landschaften, majestätische Natur... Skandinavien wird oft auf die ewig gleichen Klischees reduziert. Beim Jazz ist es genauso. Dabei folgt der dänische Jazz gern der nordamerikanischen Tradition, in Norwegen ist man experimentierfreudig, während in Schweden unentschieden zwischen den Stilen manövriert wird. Trotz aller Unterschiede spricht man vom skandinavischen Jazz immer wie von einer großen Familie. Seit Anfang der 70er Jahre haben die Musiker, die aus der Kälte kamen, den Jazz durch ihre Originalität geprägt, die von der heutigen Generation weitergegeben wird. Lassen Sie uns diese Patchwork-Familie in den folgenden 10 Alben näher betrachten. Sie wurden ganz subjektiv aus einer Diskographie ausgewählt, die unermesslich ist wie ein Fjord.

John Scofield - Der unermüdliche Jazz-Schüler

Ob Straight Jazz oder gefühlvollere Stilrichtungen, John Scofields Arbeit macht die Jazzgitarre zu einem Instrument der unbegrenzten Möglichkeiten.

Aktuelles...