Ähnliche Künstler

Die Alben

1 Album sortiert nach Am meisten ausgezeichnet und gefiltert nach 20,00 Fr. bis 50,00 Fr.
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Jazzgesang - Erschienen am 7. Dezember 2018 | Decca (UMO)

Hi-Res
Jacob Collier ist ein kleines Wunderkind, das mit seinen Fusion- und Vocal Jazz-Videos auf YouTube dank millionenfacher Klicks bekannt geworden ist, denn er durchtränkt sie mit Groove, Folk, Trip-Hop, Klassik, brasilianischer Musik, Gospel und Soul. Mit seinem Debütalbum im Jahre 2016, das logischerweise den Titel In My Room trug (ein Wink in Richtung Beach Boys, deren gleichnamigen Song er coverte), konstruierte er seine Welt mit lauter soliden Soulgrößen, sodass es dann schwierig war, nicht gleich an Stevie Wonder, Bobby McFerrin oder Ed Motta zu denken. Zwei Jahre vergehen und Collier zeigt mit Djesse Vol.1, das er mit dem Metropole Orkest unter der Leitung von Jules Buckley eingespielt hat, eine neue Variante seiner Virtuosität und Schöpfungskraft ohne Scheuklappen. Er schrieb selbst die Kompositionen und Arrangements für dieses Projekt und nahm eindeutig Abstand vom Jazz, um sich mehr oder weniger allen möglichen Musikstilen zu widmen. Pop, Gospel, Musical, World, Soul, die Liste ist endlos lang. In seiner sinfonischen, überaus melodischen Musik stehen die Stimmen der Ensembles Take 6 und Voces8, der Soul Sister Laura Mvula, des Marokkaners Hamid El Kasri und sogar die seiner Mutter Suzie Collier im Mittelpunkt! Und geradeso als würde dieses aus allerlei Kulturen zusammengesetzte Patchwork nicht schon bunt und verrückt genug sein, covert Jacob Collier sogar Every Little Thing She Does Is Magic von Police und Lionel Richies All Night Long. © Clotilde Maréchal/Qobuz