Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Billie Holiday - Masterpieces  6 - Jazz Archives

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Masterpieces 6 - Jazz Archives

Billie Holiday

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das 6. Album dieser Masterpieces Serie enthält Einspielungen von Billie Holiday, die zwischen 1935 und 1940 entstanden sind, meistens zusammen mit ihrem Musikerkollegen, dem Pianisten Teddy Wilson. In jener Zeit erregt Lady Day zum ersten Mal Aufsehen, auch wenn sie sicher noch nicht der Superstar ist, der sie später werden sollte, aber diese fesselnden Archivaufnahmen lassen bereits etwas von ihrem Genie durchblicken. In Klassikern wie These Foolish Things, Night & Day oder Summertime birgt ihre unvergleichliche und einzigartig herbe Stimme bereits innere Qualen sowie Erschütterungen ihres Lebens und auch die ihr ganz eigene Improvisationsweise, mit der sie ihre Gefühle zeigt, ist weltbewegend. Ihre künstlerische Höchstleistung gipfelt im legendären Strange Fruit, der eines ihrer berühmtesten Songs aus ihrem Repertoire werden sollte. Diese Seltsame Frucht symbolisiert die an Bäumen hängenden Körper von Schwarzen, die der Lynchjustiz in dem von Rassismus und Segregation geprägten Amerika zum Opfer gefallen sind. Erschütternd. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

Masterpieces 6 - Jazz Archives

Billie Holiday

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
What a little moonlight can do
00:03:01

Billie Holiday, Performer - Woods Hosea, Composer, Writer

EPM

2
These foolish things
00:03:18

Billie Holiday, Performer - Jack Strachey, Composer - Holt Marvell, Writer

EPM

3
Summertime
00:02:56

Billie Holiday, Performer - George Gershwin, Composer - Heyward DuBose, Writer

EPM

4
Billies's blues
00:02:40

Billie Holiday, Performer - Billie Holiday, Composer, Writer

EPM

5
Let's call a heart a heart
00:03:01

Billie Holiday, Performer - Arthur Johnston, Composer - Johnny Burke, Writer

EPM

6
I've got my love to keep me warm
00:02:57

Billie Holiday, Performer - Irving Berlin, Composer, Writer

EPM

7
This year's kisses
00:03:10

Billie Holiday, Performer - Irving Berlin, Composer, Writer

EPM

8
I must have that man
00:02:57

Billie Holiday, Performer - Jimmy Mc Hugh, Composer - Dorothy Fields, Writer

EPM

9
The mood that i am in
00:03:01

Billie Holiday, Performer - Silver Adner, Composer - Jimmy Sherman, Writer

EPM

10
They can't take that away from me
00:03:04

Billie Holiday, Performer - George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Writer

EPM

11
I'll get by
00:03:09

Billie Holiday, Performer - Roy Turk, Composer - Ahlert Fred E, Writer

EPM

12
Mean to me
00:03:09

Billie Holiday, Performer - Ahlert Fred E, Composer - Roy Turk, Writer

EPM

13
He's funny that way
00:02:40

Billie Holiday, Performer - George Whiting, Composer - Neil Moret, Writer

EPM

14
My man
00:03:03

Billie Holiday, Performer - Maurice Yvain, Composer - Channing Pollock, Writer

EPM

15
Strange fruit
00:03:07

Billie Holiday, Performer - Lewis Allan, Composer - Josh White, Writer

EPM

16
Fine and mellow
00:03:12

Billie Holiday, Performer - Billie Holiday, Composer, Writer

EPM

17
Long gone blues
00:03:06

Billie Holiday, Performer - Trixie Smith, Composer - Billie Holiday, Writer

EPM

18
Them there eyes
00:02:51

Billie Holiday, Performer - Maceo Pinkard, Composer - William Tracey, Writer

EPM

19
Night and day
00:03:00

Billie Holiday, Performer - Cole Porter, Composer, Writer

EPM

20
The man i love
00:03:06

Billie Holiday, Performer - George Gershwin, Composer - Ira Gershwin, Writer

EPM

21
God bless the child
00:02:56

Billie Holiday, Performer - Herzog Arthur Jr, Composer - Billie Holiday, Writer

EPM

22
I cover the waterfront
00:02:57

Billie Holiday, Performer - Green John W, Composer - Edward Heyman, Writer

EPM

Albumbeschreibung

Das 6. Album dieser Masterpieces Serie enthält Einspielungen von Billie Holiday, die zwischen 1935 und 1940 entstanden sind, meistens zusammen mit ihrem Musikerkollegen, dem Pianisten Teddy Wilson. In jener Zeit erregt Lady Day zum ersten Mal Aufsehen, auch wenn sie sicher noch nicht der Superstar ist, der sie später werden sollte, aber diese fesselnden Archivaufnahmen lassen bereits etwas von ihrem Genie durchblicken. In Klassikern wie These Foolish Things, Night & Day oder Summertime birgt ihre unvergleichliche und einzigartig herbe Stimme bereits innere Qualen sowie Erschütterungen ihres Lebens und auch die ihr ganz eigene Improvisationsweise, mit der sie ihre Gefühle zeigt, ist weltbewegend. Ihre künstlerische Höchstleistung gipfelt im legendären Strange Fruit, der eines ihrer berühmtesten Songs aus ihrem Repertoire werden sollte. Diese Seltsame Frucht symbolisiert die an Bäumen hängenden Körper von Schwarzen, die der Lynchjustiz in dem von Rassismus und Segregation geprägten Amerika zum Opfer gefallen sind. Erschütternd. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Billie Holiday

BILLIE: The Original Soundtrack

Billie Holiday

Lady In Satin: The Centennial Edition

Billie Holiday

Songs For Distingué Lovers

Billie Holiday

The Complete Commodore/Decca Masters

Billie Holiday

The Very Best of Billie Holiday (The 100 Best Tracks of the Jazz Diva)

Billie Holiday

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

This Bitter Earth

Veronica Swift

This Bitter Earth Veronica Swift

BD Music Presents Nina Simone

Nina Simone

BD Music Presents Frank Sinatra, Capitol Years

Frank Sinatra

This Dream Of You

Diana Krall

This Dream Of You Diana Krall

Come Away With Me (24Bit /192 kHz)

Norah Jones

Panorama-Artikel...
Neo-Soul in 10 Alben

Mitte der 90er Jahre, als der Hip-Hop sein goldenes Zeitalter erlebte, begann auch der Soul seine Revolution. Mit Erykah Badu, D'Angelo, Jill Scott und einigen anderen gewinnt das Genre die Klasse, Nüchternheit und Raffinesse zurück, die die Alben von Marvin Gaye, Curtis Mayfield oder Roberta Flack belebt haben. Nach den Jahren der ultrakommerziellen sirupartigen R&B-Herrschaft belebt der Neo-Soul (oder auch Nu-Soul), der viel mehr Underground war, die Flamme des ursprünglichen Soul, in seinen Arrangements wie in seinen Texten. Eine kleine aber sehr einflussreiche Bewegung.

Weihnachten in 15 Alben

Sie haben keinen besonders guten Ruf. Oft werden sie unter Musikkritikern verpönt und doch werden sie von aller Welt gehört. Diese besondere Spezies der Weihnachtsalben sprießt jedes Jahr von den bekanntesten und renommiertesten Künstlern aus dem Boden. Die ersten Pop-Weihnachtstlieder, die keinen kirchlichen Bezug mehr aufwiesen, entstanden um 1934 aus Kinderliedern, wie etwa Santa Claus Is Coming to Town von Fred Coots und Haven Gillespie, das 1935 von Tommy Dorsey und seinem Orchester aufgezeichnet wurde. Mit den Croonern kamen die ersten LPs auf, die eine Sammlung an mehreren Songs für die Festtage vereinten. Hier ist eine Auswahl an Alben, die wir mit größter Sorgfalt für Sie auserlesen haben und die Ihnen die Weihnachtszeit in diesem Jahr ganz besonders schön machen soll...

ECM in 10 Alben

Der schönste Klang nach der Stille. Dieser Ausspruch haftet ECM nun seit 50 Jahren an. Manfred Eicher, der charismatische Gründer des Münchner Labels befindet sich nicht außerhalb unserer Zeit, sondern lebt genauer gesagt in einer Zeit, die parallel zu der unseren existiert, und macht ECM zu einem herrlichen Planeten, auf dem Jazz anders klingt. Keith Jarrett, Charles Lloyd, Jan Garbarek, Chick Corea und viele andere haben ihre intensivsten Platten oft für ECM aufgenommen. Mehr als für Blue Note oder Impulse! Daher ist es unmöglich, die Geschichte dieses außergewöhnlichen Labels mit 10 Alben darzustellen. So werden die 10 ausgewählten Alben hier „nur eine weitere“ Geschichte von ECM erzählen

Aktuelles...