Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Anouar Brahem - Blue Maqams

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Blue Maqams

Anouar Brahem, Jack DeJohnette, Dave Holland, Django Bates

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Der aus Tunesien stammende Oud-Meister Anouar Brahem ist einer der subtilsten Musiker unserer Zeit. Da er kontinuierlich mit dem Label ECM zusammenarbeitet, bewegt er sich mit seinen Platten auf internationalem Terrain, wo rein traditionelle Musik mit zeitgenössischem Schaffen und Jazz Hand in Hand gehen. Der Virtuose feiert jetzt seinen 60. Geburtstag und machte sich selbst ein Geschenk mit diesem Album, denn er führt den Dialog, den er vor zwei Jahrzehnten mit dem Bassisten Dave Holland angefangenen hatte, nun weiter. Als besonderes i-Tüpfelchen brachte der Jazz-Meister einen ehemaligen Kollegen aus der Zeit mit Miles Davis mit, den Schlagzeuger Jack DeJohnette. Brahem hatte auch Lust, sich mit seiner arabischen Laute an einem hochrangigen Pianisten zu messen, und Manfred Eicher, Herr ECM, machte ihn mit dem talentierten Briten Django Bates bekannt. Die vier Männer verstehen sich ausgezeichnet und das kann man an allen Ecken und Enden dieser neun Titel heraushören. Im Mittelpunkt steht Jazz, der sich gar nicht konventionell gibt, sondern verschlungen mit den berühmten Maquams, der kunstvollen Grammatik des Orients, aber meistens handelt es sich um reine Musik, vielschichtig, ohne jede Zuordnung, ganz im Stil dieser Virtuosen ohne Grenzen. © BM/Qobuz

Weitere Informationen

Blue Maqams

Anouar Brahem

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Opening Day
00:07:01

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
La Nuit
00:10:28

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Blue Maqams
00:08:41

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Bahia
00:08:45

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
La Passante
00:04:05

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Bom Dia Rio
00:09:23

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Persepolis's Mirage
00:08:06

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
The Recovered Road To Al-Sham
00:09:26

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

9
Unexpected Outcome
00:10:58

JACK DEJOHNETTE, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Dave Holland, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - James A. Farber, Recording Engineer, StudioPersonnel - Django Bates, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Anouar Brahem, Composer, Oud, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2017 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Der aus Tunesien stammende Oud-Meister Anouar Brahem ist einer der subtilsten Musiker unserer Zeit. Da er kontinuierlich mit dem Label ECM zusammenarbeitet, bewegt er sich mit seinen Platten auf internationalem Terrain, wo rein traditionelle Musik mit zeitgenössischem Schaffen und Jazz Hand in Hand gehen. Der Virtuose feiert jetzt seinen 60. Geburtstag und machte sich selbst ein Geschenk mit diesem Album, denn er führt den Dialog, den er vor zwei Jahrzehnten mit dem Bassisten Dave Holland angefangenen hatte, nun weiter. Als besonderes i-Tüpfelchen brachte der Jazz-Meister einen ehemaligen Kollegen aus der Zeit mit Miles Davis mit, den Schlagzeuger Jack DeJohnette. Brahem hatte auch Lust, sich mit seiner arabischen Laute an einem hochrangigen Pianisten zu messen, und Manfred Eicher, Herr ECM, machte ihn mit dem talentierten Briten Django Bates bekannt. Die vier Männer verstehen sich ausgezeichnet und das kann man an allen Ecken und Enden dieser neun Titel heraushören. Im Mittelpunkt steht Jazz, der sich gar nicht konventionell gibt, sondern verschlungen mit den berühmten Maquams, der kunstvollen Grammatik des Orients, aber meistens handelt es sich um reine Musik, vielschichtig, ohne jede Zuordnung, ganz im Stil dieser Virtuosen ohne Grenzen. © BM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

The Number of the Beast

Iron Maiden

Mehr auf Qobuz
Von Anouar Brahem

The Astounding Eyes Of Rita

Anouar Brahem

Souvenance

Anouar Brahem

Souvenance Anouar Brahem

Le voyage de sahar

Anouar Brahem

Le voyage de sahar Anouar Brahem

The Astounding Eyes Of Rita

Anouar Brahem

Blue Maqams

Anouar Brahem

Blue Maqams Anouar Brahem

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
ECM in 10 Alben

Der schönste Klang nach der Stille. Dieser Ausspruch haftet ECM nun seit 50 Jahren an. Manfred Eicher, der charismatische Gründer des Münchner Labels befindet sich nicht außerhalb unserer Zeit, sondern lebt genauer gesagt in einer Zeit, die parallel zu der unseren existiert, und macht ECM zu einem herrlichen Planeten, auf dem Jazz anders klingt. Keith Jarrett, Charles Lloyd, Jan Garbarek, Chick Corea und viele andere haben ihre intensivsten Platten oft für ECM aufgenommen. Mehr als für Blue Note oder Impulse! Daher ist es unmöglich, die Geschichte dieses außergewöhnlichen Labels mit 10 Alben darzustellen. So werden die 10 ausgewählten Alben hier „nur eine weitere“ Geschichte von ECM erzählen

Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Aktuelles...