Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. Mai 2011 | Atlantic Records

Auszeichnungen Sélection Les Inrocks
HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 17. August 2018 | Atlantic Records

Hi-Res
Death Cab For Cuties achtes Album, Kintsugi, hob die mehrfachen Brüche in der Band hervor. Gitarrist Chris Walla verließ seinen Arbeitgeber und Ben Gibbards Ehe brach zusammen. Zwei Umstände, die eine schwere und negative Atmosphäre auf dem Band erzeugten, was zu einem interessanten, aber ziemlich düsteren Album führte. Drei Jahre später scheint die Depression endgültig vorbei zu sein. Thank You for Today präsentiert mehrere fröhliche Aspekte und bringt langjährige Teamkollegen zusammen:  Ben Gibbard, Nick Harmer, Jason McGerr und die zwei Studio-Partner Dave Depper und Zac Rae. Wie bei Kintsugi wurde das Album von dem talentierten Rich Costey produziert und gemixt, der bereits Muse, Franz Ferdinand und Fiona Apple unter die Arme griff. Ein solider Hintergrund, der vom ersten Hören an zu spüren ist.Die graue Phase von Death Cab For Cutie scheint vorbei zu sein. Platz für Optimismus in stiller Rebellion. Mit I Dreamt We Spoke Again beginnt die Band mit einer Reihe von Verzerrungen, die Gibbards Stimme im Retro-Stil überlagern. Dann kommt natürlich der Titel, der für den neuen Geisteszustand der Band am repräsentativsten ist: Gold Rush (was an Screamadelica von Primal Scream erinnert) leiht sich seine melodische Linie von Yoko Onos Mind Train aus. Poppiger, eingängiger und luftiger als vorher bricht Death Cab For Cutie keine Elemente mehr wie bei Kintsugi. Durch eine großartige Arbeit der Modellierung, Rekonstruktion aus ihren Erfahrungen und Inspirationen erreichen die Mitglieder der Band diese retroartige und zeitgenössische Rock-Atmosphäre zugleich. © Anna Coluthe
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. August 2005 | Atlantic Records

Hi-Res
Der Erfolg des Albums Transatlanticism von Death Cab for Cutie und des Debütalbums des wichtigsten Mannes von Death Cab, Ben Gibbard, mit Postal Service zusammengenommen machte "Plans" zu einer lange am meisten erwarteten Indie Rock-Aufnahmen. Jeder, der glaubte, dass der Wechsel der Band zu einem Major Label ihr ihre einzigartige melancholische Musik rauben würde, hätte sich keine Sorgen machen müssen – dies ist eine der vollkommensten und auf emotionale Weise klangvollste Leistung der Gruppe. Akustisch verfügt die CD über eine Beatles-ähnliche Einstellung und Beachtung der Arrangementeinzelheiten wie „alles ist möglich“. Alldieweil die künstlerischen, beschaulichen Texte von Gibbard anhaltende Spannung für das Ohr bedeuten, mit schnörkeligen Redewendungen und beschreibender bildlicher Darstellung. Sowohl ein Schritt nach vorne als auch eine Neubearbeitung vergangener Ruhmzeiten ist "Plans" eine Aufnahme, die mit ruhigen, kraftvollen Momenten gefüllt ist. ~ Pemberton Roach
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. März 2015 | Atlantic Records

Hi-Res
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. Mai 2011 | Atlantic Records

Hi-Res
CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. August 2005 | Atlantic Records

Der Erfolg des Albums Transatlanticism von Death Cab for Cutie und des Debütalbums des wichtigsten Mannes von Death Cab, Ben Gibbard, mit Postal Service zusammengenommen machte "Plans" zu einer lange am meisten erwarteten Indie Rock-Aufnahmen. Jeder, der glaubte, dass der Wechsel der Band zu einem Major Label ihr ihre einzigartige melancholische Musik rauben würde, hätte sich keine Sorgen machen müssen – dies ist eine der vollkommensten und auf emotionale Weise klangvollste Leistung der Gruppe. Akustisch verfügt die CD über eine Beatles-ähnliche Einstellung und Beachtung der Arrangementeinzelheiten wie „alles ist möglich“. Alldieweil die künstlerischen, beschaulichen Texte von Gibbard anhaltende Spannung für das Ohr bedeuten, mit schnörkeligen Redewendungen und beschreibender bildlicher Darstellung. Sowohl ein Schritt nach vorne als auch eine Neubearbeitung vergangener Ruhmzeiten ist "Plans" eine Aufnahme, die mit ruhigen, kraftvollen Momenten gefüllt ist. ~ Pemberton Roach
CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. März 2015 | Atlantic Records

CD16,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. April 2008 | Atlantic Records

CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. April 2008 | Atlantic Records

Nachdem sie den größten Teil eines Jahrzehnts in der kleineren Musical-Liga verbracht haben, wurden Death Cab for Cutie mit dem Album Plans aus dem Jahre 2005 progressiv, einem melodischen Album, das ihnen eine Grammy-Nominierung einbrachte und zwei Hit-Singles hervorbrachte. Narrow Stairs, das drei Jahre später veröffentlicht wurde, setzt die Erfolgsspur der Band fort, während neuere, dunklere Klänge entdeckt werden. "I Will Posess Your Heart", die erste Single des Albums ist ein verrückter Love Song, der sich über achteinhalb Mintuten erstreckt, während Songs wie "No Sunlight" und "Long Division" euphorische Indie-Pop-Nummern mit düsterer Lyrik sind. ~ Andrew Leahey
CD14,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 17. August 2018 | Atlantic Records

CD5,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 7. Juni 2019 | Atlantic Records

CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. August 2018 | Atlantic Records

CD5,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 29. April 2008 | Barsuk - Atlantic

CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 13. Juni 2018 | Atlantic Records

CD2,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 18. März 2008 | Atlantic Records

CD2,99 €

Pop - Erschienen am 10. Juli 2006 | Atlantic Records

CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 19. Juli 2018 | Atlantic Records

CD16,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 27. Mai 2011 | Atlantic Records

Video
CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 22. Mai 2019 | Atlantic Records

HI-RES2,99 €
CD2,29 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 15. Februar 2019 | Atlantic Records

Hi-Res