Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Quartette - Erschienen am 18. Mai 2018 | Gramola Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
CD9,99 €

Kammermusik - Erschienen am 10. Januar 2020 | Gramola Records

Booklet
Glenn Gould und Friedrich Gulda waren annähernd gleich alt, Gulda kam 1930, Gould 1932 zur Welt. Sie sollten beide als Pianisten dies- und jenseits des Atlantiks Weltruhm erlangen. Beide waren in den Fünfzigern des vorigen Jahrhunderts pianistische Superstars und haben aus unterschiedlichen Gründen ihr Publikum durch Ihre Exzentrik irritiert. Doch in ihren späten Teens war für beide weder das eine noch das andere abzusehen. Ihre musikalische Bildung stand auf breiter Basis, Gulda war als Kompositionsschüler von Joseph Marx der Spätromantik näher als der Avantgarde und Gould hatte schon seine Neigung zur Zweiten Wiener Schule entdeckt. Und so schrieben die beiden vor ihrer pianistischen Karriere je ein Streichquartett, das bei Gould als Opus 1 (ohne dass darauf je ein Opus 2 folgte) firmierte, bei Gulda ein Werk aus einer Vielzahl studentischer Arbeiten wurde. Was wäre gewesen, wenn die beiden nicht ihren Weg zum Klavier gefunden hätten? Hier geben die beiden hochbegabten Pianisten zwei mögliche Antworten. © Gramola Records
CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Gramola Records

CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Gramola Records

CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Gramola Records

CD9,99 €

Kammermusik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Gramola Records