Maisha There Is a Place

There Is a Place

Maisha

Hi-Res 24 Bit – 44.10 kHz

Erschienen am 9. November 2018 bei Brownswood Recordings

Künstler: Maisha

Genre: Jazz

Auszeichnungen: Indispensable JAZZ NEWS (Dezember 2018) - L'album du mois JAZZ NEWS (Dezember 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 5 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:44:36

  1. 1 Osiris

    Jake Long, Composer, Arranger - Nubya Garcia, Composer, Arranger - Maisha, Artist, MainArtist - 70% Jake Long (Copyright Control), OriginalPublisher - 30% Nubya Garcia (Domino), OriginalPublisher Copyright : Brownswood Recordings Brownswood Recordings

  2. 2 Azure

    Jake Long, Composer, Arranger - (copyright control), OriginalPublisher - Amane Suganami, Composer, Arranger - Nubya Garcia, Composer, Arranger - Maisha, Artist, MainArtist - TWM Dylan, Composer, Arranger - 35% Jake Long (Copyright Control), OriginalPublisher - 25% Nubya Garcia (Domino), OriginalPublisher - 5% Amané Suganami, OriginalPublisher - 35% Twm Dylan (Copyright Control), OriginalPublisher Copyright : Brownswood Recordings Brownswood Recordings

  3. 3 Eaglehurst / The Palace

    Jake Long, Composer, Arranger - Nubya Garcia, Composer, Arranger - Shirley Tetteh, Composer, Arranger - Maisha, Artist, MainArtist - TWM Dylan, Composer, Arranger - 25% Nubya Garcia (Domino), OriginalPublisher - 25% Jake Long (Copyright Control), OriginalPublisher - 25% Shirley Tetteh (Copyright Control), OriginalPublisher - 25% Twm Dylan (Copyright Control), OriginalPublisher Copyright : Brownswood Recordings Brownswood Recordings

  4. 4 Kaa

    Jake Long, Composer, Arranger - Tim Doyle, Composer, Arranger - Amane Suganami, Composer, Arranger - Nubya Garcia, Composer, Arranger - Maisha, Artist, MainArtist - 30% Nubya Garcia (Domino), OriginalPublisher - TWM Dylan, Composer, Arranger - 40% Jake Long (Copyright Control), OriginalPublisher - 10% Amané Suganami (Copyright Control), OriginalPublisher - 15% Twm Dylan (Copyright Control), OriginalPublisher - 5% Tim Doyle (Copyright Control), OriginalPublisher Copyright : Brownswood Recordings Brownswood Recordings

  5. 5 There Is a Place

    Jake Long, Composer, Arranger - Maisha, Artist, MainArtist - 100% Jake Long (Copyright Control), OriginalPublisher Copyright : Brownswood Recordings Brownswood Recordings

Über das Album

Mit Maisha kann man reisen, ohne sich auf den Weg zu machen. Dieses ehrgeizige, von Geheimnissen strotzende Projekt irgendwo zwischen Fusion-Jazz und Afro-Beat leitet der feinsinnige Schlagzeuger Jake Long. Hier entdeckt man außergewöhnliche Welten mit traumhaftem und exotischem Ambiente, denn There Is A Place versammelt nicht weniger als sechs Musiker, die sich als Reiseleiter betätigen: Amané Suganami (Keyboards), Twm Dylan (Kontrabass), Tim Doyle und Yahael Camara-Onono (Perkussion), Shirley Tetteh (Gitarre) und Nubya Garcia (Flöte und Saxofon). Die im Februar 2018 veröffentlichte Kompilation mit der herausragenden Intro We Out Here stellte die pulsierende junge Londoner Jazz-Szene (ein Qobuzissime-Album!) in den Mittelpunkt und Maisha bestätigen hier ihre vielfältige Klangwelt. Und wenn diese Londoner keine Reiseziele mehr anzubieten haben, dann erfinden sie ganz einfach welche, um dem „Spiritual Jazz“ einen Platz zu verschaffen. Maisha nehmen sich einer reichen kulturellen Tradition an. Hauptsächlich Persönlichkeiten wie Sun Ra, Pharoah Sanders sowie John und Alice Coltrane inspirierten diese Platte, die so zu einer von viel Leidenschaft geprägten Hommage zwischen unbeschwerten Melodien und Trance-induzierten Rhythmen wird. Mit seinem Hang zu Surf und Reggae und den von orientalischen Klängen durchtränkten Jazz-Gitarren bietet dieses Septett einen ganz privaten Zugang zu seiner Innenwelt. Das überrascht eigentlich nicht, denn der Name des Albums ist eine direkte Anspielung auf einen kleinen Park, in den sich Jake Long gewöhnlich zurückzieht. Fünf, manchmal elfminütige Tracks schildern fünf verschiedene Landschaften. Trance in Osiris, ethnische Rhythmen, Flöte für eine Zen-Erfahrung in einem japanischen Garten mit Azure oder auch experimenteller Jazz im Hinblick auf einen Krimi-Soundtrack mit Kaa, jedenfalls wird das vor unseren Augen dargebotene Panorama ständig erneuert. Dieses vielversprechende Debütalbum liefert ohne Unterlass neue Bilder, sodass man sich einfach nicht satthören kann. © Clara Bismuth/Qobuz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Subgenre

Jazz im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel