Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Magdalena Kožená - Monteverdi

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Monteverdi

Magdalena Kozená - Andrea Marcon, La Cetra Barockorchester Basel

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Auch wenn sich ihr Repertoire über vier Jahrhunderte erstreckt, macht die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená kein Geheimnis aus ihrer Vorliebe für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie auch dieses neue Album zeigt, das sich um Monteverdi und seine Zeitgenossen dreht. Mit ihrer leidenschaftlichen und herzzerreißenden Darbietung der Rolle der Ottavia in „Die Krönung der Poppea“ im Jahr 2000, die ihr Debüt in der Opernwelt war und sie Anne Sofie von Otter ersetzte, ist es nur verständlich, dass sie uns nun zwei der großen Momente dieses Meisterwerk, "Disprezzata Regina" und dem gefürchteten "Addio Roma", das wohl eines der einflussreichsten und modernsten Stücke Monteverdis ist, präsentiert. Ottone genügt ihr nicht und so widmet sie sich, neben der Sopranistin Anna Prohaska, auch der Rolle des Nero in dem finalen „Pur ti miro“. Mit Monteverdi-gleichen Motetten von Marini, Ucellini und Merula findet dieses wundervolle Album, auf dem wir auch in den Genuss des Freizeitensembles „La Cetra d’Andrea Marcon“ kommen, seinen Abschluss. Aufgenommen im November 2014 die Kirche Sankt German Seewen (Schweiz). © SM / Qobuz

Weitere Informationen

Monteverdi

Magdalena Kožená

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Scherzi musicali, cioè arie, et madrigali in stil recitativo (Claudio Monteverdi)

1
Zefiro torna, SV 251 00:06:59

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Anna Prohaska, Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Ottavio Rinuccini, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Quel sguardo sdegnosetto, SV 247 00:04:00

Claudio Monteverdi, Composer, Author - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Madrigali guerrieri, et amorosi (Claudio Monteverdi)

2
Lamento della ninfa, SV 163 00:08:08

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Michael Feyfar, Tenor, MainArtist, AssociatedPerformer - Luca Tittoto, Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - Ottavio Rinuccini, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jakob Pilgram, Tenor, MainArtist, AssociatedPerformer - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

11
Combattimento di Tancredi e Clorinda, SV 153 00:21:21

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Torquato Tasso, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Sonate, arie et correnti, Op. 3 (Marco Uccelini)

4
Aria quinta sopra la Bergamasca 00:05:04

Marco Uccellini, Composer - Markus Heiland, Producer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

L'incoronazione di Poppea, SV 308 / Act 1 (Claudio Monteverdi)

5
Disprezzata Regina! 00:05:10

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Giovanni Francesco Busenello, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Settimo Libro de Madrigali (Claudio Monteverdi)

6
Con che soavità, SV 139 00:05:28

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Giovanni Battista Guarini, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Canzoni overo sonate concertate per chiesa e camera, Op. 12, Book 3 (Tarquinio Merula)

7
Ballo detto Pollicio 00:02:09

Tarquinio Merula, Composer - Markus Heiland, Producer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

L'incoronazione di Poppea, SV 308 / Act 3 (Claudio Monteverdi)

8
Addio, Roma! Addio, patria! Amici, addio! 00:04:24

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Giovanni Francesco Busenello, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
Pur ti miro 00:05:14

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Anna Prohaska, Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Giovanni Francesco Busenello, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Scherzi Musicali (Claudio Monteverdi)

9
Damigella tutta bella, SV 235 00:02:55

Claudio Monteverdi, Composer - Markus Heiland, Producer - Magdalena Kozená, Mezzo-Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Luca Tittoto, Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - David Feldman, Counter-Tenor, MainArtist, AssociatedPerformer - Gabriello Chiabrera, Author - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2015 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Per ogni sorte di strumento musicale diversi generi di sonate, da chiesa, e da camera, Op. 22 (Biagio Marini)

10
Passacalio a quattro 00:06:12

Markus Heiland, Producer - Biagio Marini, Composer - Andrea Marcon, Conductor, MainArtist - Andreas Neubronner, Recording Engineer, StudioPersonnel - La Cetra Barockorchester Basel, Orchestra, MainArtist

℗ 2016 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Auch wenn sich ihr Repertoire über vier Jahrhunderte erstreckt, macht die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená kein Geheimnis aus ihrer Vorliebe für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie auch dieses neue Album zeigt, das sich um Monteverdi und seine Zeitgenossen dreht. Mit ihrer leidenschaftlichen und herzzerreißenden Darbietung der Rolle der Ottavia in „Die Krönung der Poppea“ im Jahr 2000, die ihr Debüt in der Opernwelt war und sie Anne Sofie von Otter ersetzte, ist es nur verständlich, dass sie uns nun zwei der großen Momente dieses Meisterwerk, "Disprezzata Regina" und dem gefürchteten "Addio Roma", das wohl eines der einflussreichsten und modernsten Stücke Monteverdis ist, präsentiert. Ottone genügt ihr nicht und so widmet sie sich, neben der Sopranistin Anna Prohaska, auch der Rolle des Nero in dem finalen „Pur ti miro“. Mit Monteverdi-gleichen Motetten von Marini, Ucellini und Merula findet dieses wundervolle Album, auf dem wir auch in den Genuss des Freizeitensembles „La Cetra d’Andrea Marcon“ kommen, seinen Abschluss. Aufgenommen im November 2014 die Kirche Sankt German Seewen (Schweiz). © SM / Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Beethoven: 9 Symphonies Berliner Philharmoniker
The Lion King Various Artists
Mehr auf Qobuz
Von Magdalena Kožená
Soirée Magdalena Kožená
'Ah! mio cor' Handel: Arias Magdalena Kožená
Vivaldi Magdalena Kožená
Česká mše vánoční Magdalena Kožená

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Gardiners Pilgerreise auf dem Pfad der Bach-Kantaten

John Eliot Gardiner wuchs in einem Elternhaus auf, in dem eines von zwei authentischen Porträts von Johann Sebastian Bach vorhanden war, welches seine Eltern eifersüchtig bewacht hatten, und während des Zweiten Weltkriegs auf ihrer Farm in Dorset versteckten. Gardiners absolute Hingabe für Bach machte ihn zu einem der "Päpste" der Barockmusik und brachte ein aufregendes Werk hervor, das in französischer Sprache veröffentlicht wurde: Musique au château du ciel (beim Verlag Flammarion). "Wie konnte solch eine erhabene Arbeit aus einem so gewöhnlichen und undurchsichtigen Mann hervorgehen?", fragt Gardiner in einem Buch voller Zärtlichkeit und seltener Gelehrsamkeit, das keine neue Biographie des deutschen Komponisten sein soll, sondern die Summe seiner eigenen Erfahrungen als Interpret, der ästhetische Überlegungen und eine einfühlsame Analyse der harmonischen, kontrapunktischen und polyphonen Grundlagen seiner Werke liefern soll. Ein erfolgreicher Versuch, diesen Mann durch seine Musik zu entdecken.

Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

British Blues Boom: Chronik einer Revolution

Die Tatsache, dass Joe Bonamassa ein Jahr nach seinem Blue & Lonesome der Rolling Stones mit British Blues Explosion wiederkehrt, bedeutet, dass der British Blues Boom mehr als nur ein kurzlebiger Trend war… Das Interesse einer jungen Generation an den großen amerikanischen Blues-Ikonen, die in ihrem Land unbekannt waren, erschöpfte sich nicht nach einer gewissen Zeit, sondern löste eine wahre Revolution aus, bei der Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page die drei größten Agitatoren waren. Jenseits des Ärmelkanals wurden sie gar als die „Heilige Dreifaltigkeit“ der Geschichte des Rock bzw. der Gitarre gefeiert. Zwar waren sie bei weitem nicht die einzigen Musiker, die damit zu tun hatten. Doch aufgrund ihrer jeweiligen Laufbahn entdeckte man, dass der Blues nicht etwa eine Musik mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum war, sondern ein Tor zu anderen musikalischen Dimensionen mit neuen Wegen und Möglichkeiten.

Aktuelles...