Ähnliche Künstler

Die Alben

13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 10. Juli 2006 | XL Recordings

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
2006 brachte der Radiohead-Frontmann Thom Yorke ohne große Ankündigung und zum Erstaunen vieler Fans der Band sein erstes Soloalbum The Eraser heraus. Diese neun Songs, die von Nigel Godrich produziert wurden, unterscheiden sich nicht stark von Radiohead, erweisen sich aber als deutlich persönlichere Stücke, die manchmal an das quälend karge „Rabbit in Your Headlights“ erinnern, Yorkes Gemeinschaftsproduktion mit DJ Shadow auf dem Album Psyence Fiction von U.N.K.L.E. Genau wie dieser Titel ist sind viele Songs auf The Eraser von traurigen Pianolines und minimalen Beats durchsetzt. Obwohl das Album auch flottere Stellen enthält, ist die Stimmung insgesamt melancholisch und bisweilen beunruhigend, Eigenschaften, die mit Yorkes schmerzlich klagender Stimme und den oft düsteren Texten Hand in Hand gehen. Das Cover des Albums, eine wunderschöne Illustration, wurde von Stanley Donwood beigesteuert. The Eraser ist nicht nur Musik für Regentage, sondern der perfekte Kontrapunkt für ein Gewitter. ~ Eric Schneider
21,49 €
16,99 €

Elektro - Erschienen am 26. Oktober 2018 | XL Recordings

Hi-Res
13,99 €

Elektro - Erschienen am 8. Dezember 2017 | XL Recordings

Drei Jahre nachdem er mit seinem Erscheinen auf dem kollaborativen Filesharing-Protokoll BitTorrent „total aus der Reihe“ fiel, ist Tomorrow's Modern Boxes nun endlich ganz „offiziell“ verfügbar. Damals informierte uns Thom Yorke mit einem Tweet über das Erscheinen dieses zweiten Soloalbums: „Ich probiere etwas Neues aus, aber ich weiß nicht, was dabei rauskommen wird. Nun, hier ist es.“ Die acht von Nigel Godrich produzierten und vom Leadsänger der Radiohead vorgetragenen Songs bedeuten maximalen Strukturverlust voller chloroformierter Rhythmen und taumelnder Keyboards. Und das alles natürlich ohne eine einzige Note auf der Gitarre. Wie schon bei seinem Vorgängeralbum The Eraser bewegt sich Yorke ohne die geringste Scheu auf einem elektronischen Soundtrack, der eher experimentell als sonst was ist. Seine Anti-Songs faszinieren jedoch unser Ohr. Die eigenartige Stimme dieses Menschen (die natürlich eine richtige Nervensäge sein kann) verkettet diese acht Titel auf melancholische Weise. Ehrlich gesagt wissen wir nicht so recht, worauf Thom Yorke hinaus will, trotzdem folgen wir ihm blindlings, aber wir sind ganz Ohr. © CM/Qobuz
16,99 €

Elektro - Erschienen am 26. Oktober 2018 | XL Recordings

13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 21. August 2006 | XL Recordings

Elektro - Erschienen am 22. Februar 2019 | XL Recordings

Download nicht verfügbar
2,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 6. November 2006 | XL Recordings

13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 23. März 2018 | XL Recordings

2,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 21. Oktober 2016 | XL Recordings

1,49 €

Elektro - Erschienen am 8. Dezember 2017 | XL Recordings

Elektro - Erschienen am 22. Februar 2019 | XL Recordings

Download nicht verfügbar