Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Danish String Quartet|Prism II

Prism II

Danish String Quartet

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Beethovens späte Quartette sind tief in der Tradition verwurzelt – und weisen zugleich weit in die Zukunft. Diese Verbindungen nachzuzeichnen, hat sich das Danish String Quartet als Ziel seiner Reihe „Prism“ vorgenommen. Das wird in der zweiten Folge noch schlüssiger erreicht als in der ersten. Bachs h-Moll-Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier erklingt zu Beginn als exemplarisches Vorbild für das lineare Denken des späten Beethoven; im dritten Streichquartett von Alfred Schnittke zitiert und verfremdet der Komponist das Thema der Großen Fuge, mit der Beethoven die ursprüngliche Version seines B-Dur-Quartetts op. 130 beendet. Schon hier, bei Schnittke, demonstriert das Danish String Quartet die von ihm bekannte Flexibilität im Klang, mit einer Palette von vibratolos-fahlen Farben bis zur brutalen Attacke. Diese Bandbreite macht sich das Ensemble auch im besagten B-Dur-Quartett von Beethoven zunutze, findet aber insgesamt einen weicheren Zugang als man gewohnt ist. Nicht, weil etwa die schroffen Konturen geglättet würden; die Große Fuge wirkt genau so schroff, kontrastreich und beklemmend dicht, wie es der Notentext verlangt. Doch die lyrischen Momente der Musik treten stärker in den Vordergrund – schon im ersten Satz, dessen weit ausgreifende Linien die Streicher romantisch aussingen. Aber eben auch im dritten Satz, der hier viel weniger burschikos klingt als sonst, und im Alla danza tedesca, dessen engräumige Crescendobögen das Danish String Quartet sehr dezent ausformt. Die wunderbar innige Cavatina ist schließlich der Höhepunkt einer teilweise geradezu zärtlichen Interpretation. Für den warmherzigen Gesamteindruck dürfte nicht zuletzt auch die auffällige Präsenz der Bratschenstimme verantwortlich sein.
© Stäbler, Marcus / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Prism II

Danish String Quartet

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

The Well-Tempered Clavier: Book 1, BWV 846-869 (Johann Sebastian Bach)

1
Fugue in B Minor, BWV 869 (Arr. Förster for Strings)
00:06:48

Johann Sebastian Bach, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Emanuel Aloys Förster, Arranger, Work Arranger - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

String Quartet No. 3 (Alfred Schnittke)

2
1. Andante
00:06:10

Alfred Schnittke, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

3
2. Agitato
00:07:49

Alfred Schnittke, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

4
3. Pesante
00:08:36

Alfred Schnittke, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

String Quartet No. 13 in B-Flat Major, Op. 130 (Ludwig van Beethoven)

5
1. Adagio ma non troppo – Allegro
00:09:51

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

6
2. Presto
00:02:00

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

7
3. Poco scherzando. Andante con moto ma non troppo
00:07:05

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

8
4. Alla danza tedesca. Allegro assai
00:03:22

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

9
5. Cavatina. Adagio molto espressivo
00:07:48

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

10
6. Große Fuge, Op. 133 (Ouverture. Allegro – Fuga)
00:16:43

Ludwig van Beethoven, Composer - Markus Heiland, Mixer, Mastering Engineer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Manfred Eicher, Producer - Rune Tonsgaard Sorensen, Violin, AssociatedPerformer - Danish String Quartet, String Quartet, MainArtist, AssociatedPerformer - Frederik Øland, Violin, AssociatedPerformer - Asbjørn Nørgaard, Viola, AssociatedPerformer - Fredrik Schøyen Sjölin, Cello, AssociatedPerformer

℗ 2019 ECM Records GmbH

Albumbeschreibung

Beethovens späte Quartette sind tief in der Tradition verwurzelt – und weisen zugleich weit in die Zukunft. Diese Verbindungen nachzuzeichnen, hat sich das Danish String Quartet als Ziel seiner Reihe „Prism“ vorgenommen. Das wird in der zweiten Folge noch schlüssiger erreicht als in der ersten. Bachs h-Moll-Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier erklingt zu Beginn als exemplarisches Vorbild für das lineare Denken des späten Beethoven; im dritten Streichquartett von Alfred Schnittke zitiert und verfremdet der Komponist das Thema der Großen Fuge, mit der Beethoven die ursprüngliche Version seines B-Dur-Quartetts op. 130 beendet. Schon hier, bei Schnittke, demonstriert das Danish String Quartet die von ihm bekannte Flexibilität im Klang, mit einer Palette von vibratolos-fahlen Farben bis zur brutalen Attacke. Diese Bandbreite macht sich das Ensemble auch im besagten B-Dur-Quartett von Beethoven zunutze, findet aber insgesamt einen weicheren Zugang als man gewohnt ist. Nicht, weil etwa die schroffen Konturen geglättet würden; die Große Fuge wirkt genau so schroff, kontrastreich und beklemmend dicht, wie es der Notentext verlangt. Doch die lyrischen Momente der Musik treten stärker in den Vordergrund – schon im ersten Satz, dessen weit ausgreifende Linien die Streicher romantisch aussingen. Aber eben auch im dritten Satz, der hier viel weniger burschikos klingt als sonst, und im Alla danza tedesca, dessen engräumige Crescendobögen das Danish String Quartet sehr dezent ausformt. Die wunderbar innige Cavatina ist schließlich der Höhepunkt einer teilweise geradezu zärtlichen Interpretation. Für den warmherzigen Gesamteindruck dürfte nicht zuletzt auch die auffällige Präsenz der Bratschenstimme verantwortlich sein.
© Stäbler, Marcus / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Beethoven : 9 Symphonies (1963)

Herbert von Karajan

Beethoven : 9 Symphonies (1963) Herbert von Karajan

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana
Mehr auf Qobuz
Von Danish String Quartet

Prism III

Danish String Quartet

Prism III Danish String Quartet

Prism I (Bach, Shostakovich, Beethoven)

Danish String Quartet

Prism II (Bach, Schnittke, Beethoven)

Danish String Quartet

Last Leaf

Danish String Quartet

Last Leaf Danish String Quartet

Wood Works

Danish String Quartet

Wood Works Danish String Quartet

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Old Friends New Friends

Nils Frahm

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter
Panorama-Artikel...
Der Unbeugsame

Zum 100. Todestag von Camille Saint-Saëns.

Max Richter, Aktivist der Neoklassik

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums Exiles, einer Reflexion über das Exil mit dem Baltic Sea Orchestra, hat sich der ikonoklastische Pionier der neoklassischen Bewegung Max Richter einmal mehr als einer der politisch engagiertesten Künstler der Musikszene positioniert. Selten hat ein Künstler eine so suggestive Instrumentalmusik geschaffen, die klassische und elektronische Musik, physische und emotionale Welten miteinander verbindet.

András Schiff - Brahms entschlacken

András Schiff hat sich vor allem als herausragender Interpret von Bach, Mozart, Beethoven und Bartók einen Namen gemacht. Weniger bekannt ist sein besonderes Faible für Brahms. Nun hat er die beiden Brahms-­Klavierkonzerte auf einem Flügel von 1859 eingespielt.

Aktuelles...