Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Loreena McKennitt - Lost Souls

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Lost Souls

Loreena McKennitt

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Mit ihrem zehnten Studioalbum Lost Souls, veröffentlicht im Mai 2018, präsentiert Loreena McKennitt erstmals seit dem 2006 erschienenen Ancient Muse wieder hauptsächlich eigene Songs - die beiden Alben A Midwinter Night's Dream (2008) und The Wind That Shakes the Barley (2010) beinhalteten hauptsächlich traditionelle Lieder. Mit den neuen Stücken knüpft McKennitt vor allem an den Modern-Folk-Sound ihrer Alben der Neunziger an - tatsächlich entstanden einige Songs schon zur Zeit von The Visit (1991). Wieder holt sie sich literarische Inspirationen: W.B. Yeats und John Keats standen für "The Ballad of the Fox Hunter" und "La Belle Dame Sans Merci" Pate, die Autoren Peter Wohlleben und Ronald Wright beeinflussten "Ages Past, Ages Hence". Die Platte stieg auf Platz 5 in die deutschen Charts ein.

Weitere Informationen

Lost Souls

Loreena McKennitt

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Spanish Guitars and Night Plazas 00:06:41

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Keyboards, Vocals, Artist, MainArtist - Tal Bergman, Drums - Hossam Ramzy, Percussion - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Guitar - HUGH MARSH, Violin - Daniel Casares, Guitar, Percussion - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass - Robert Brian, Drums - Miguel Ortiz Ruvira, Percussion

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

2
A Hundred Wishes 00:04:34

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Keyboards, Piano, Vocals, Artist, MainArtist - Tal Bergman, Drums, Percussion - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass Guitar - Robert Brian, Percussion

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

3
Ages Past, Ages Hence 00:05:27

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Piano, Vocals, Artist, MainArtist - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass Guitar, Bass - Robert Brian, Drums

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

4
The Ballad of the Fox Hunter 00:05:48

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Piano, Vocals, Artist, MainArtist - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

5
Manx Ayre 00:04:03

Loreena McKennitt, Composer, Harp, Keyboards, Artist, MainArtist - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass Guitar, Bass - Robert Brian, Drums, Percussion

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

6
La Belle Dame Sans Merci 00:06:09

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Keyboards, Piano, Vocals, Artist, MainArtist - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Electric Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

7
Sun Moon and Stars 00:04:34

Loreena McKennitt, Composer, Keyboards, Artist, MainArtist - Tal Bergman, Percussion - Hossam Ramzy, Percussion - Caroline Lavelle, Cello - Rick Lazar, Percussion - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

8
Breaking of the Sword 00:05:30

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Keyboards, Piano, Vocals, Artist, MainArtist - MICHAEL WHITE, Trumpet - Caroline Lavelle, Cello - HUGH MARSH, Violin - Graham Hargrove, Percussion - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

9
Lost Souls 00:05:09

Loreena McKennitt, Composer, Lyricist, Piano, Vocals, Artist, Kora, MainArtist - Caroline Lavelle, Cello - Brian Hughes, Electric Guitar - HUGH MARSH, Violin - Quinlan Road Music Ltd., MusicPublisher - Dudley Philips, Bass

Quinlan Road Limited Quinlan Road Limited

Albumbeschreibung

Mit ihrem zehnten Studioalbum Lost Souls, veröffentlicht im Mai 2018, präsentiert Loreena McKennitt erstmals seit dem 2006 erschienenen Ancient Muse wieder hauptsächlich eigene Songs - die beiden Alben A Midwinter Night's Dream (2008) und The Wind That Shakes the Barley (2010) beinhalteten hauptsächlich traditionelle Lieder. Mit den neuen Stücken knüpft McKennitt vor allem an den Modern-Folk-Sound ihrer Alben der Neunziger an - tatsächlich entstanden einige Songs schon zur Zeit von The Visit (1991). Wieder holt sie sich literarische Inspirationen: W.B. Yeats und John Keats standen für "The Ballad of the Fox Hunter" und "La Belle Dame Sans Merci" Pate, die Autoren Peter Wohlleben und Ronald Wright beeinflussten "Ages Past, Ages Hence". Die Platte stieg auf Platz 5 in die deutschen Charts ein.

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Loreena McKennitt

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, von der griechischen Sappho bis Kaija Saariaho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten, die unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik geprägt haben, Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Verve, der Sound Amerikas

Als Norman Granz sein Label als den „amerikanischen Sound“ definierte, traf er den Nagel auf den Kopf. Noch heute finden sich in seinem Katalog unzählige Künstler wie Billie Holiday, Louis Armstrong, Charlie Parker, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Lester Young, Stan Getz, Oscar Peterson und zig andere und man kann sagen, dass Verve eines der größten musikalischen Abenteuer des 20. Jahrhunderts war.

Aktuelles...