Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

London Symphony Orchestra|Khachaturian: Gayaneh Ballet Music / Shostakovich: Symphony No. 5

Khachaturian: Gayaneh Ballet Music / Shostakovich: Symphony No. 5

Stanislaw Skrowaczewski

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Khachaturian: Gayaneh Ballet Music / Shostakovich: Symphony No. 5

London Symphony Orchestra

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Gayaneh (Aram Ilyitch Khatchaturian)

1
Sabre Dance
Antal Doráti
00:02:32

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

2
Ayesha's Dance
Antal Doráti
00:02:35

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

3
Dance of the Rose Maidens
Antal Doráti
00:02:16

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

4
Dance of the Kurds
Antal Doráti
00:01:56

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

5
Lullaby
Antal Doráti
00:04:47

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

6
Dance of the Young Kurds
Antal Doráti
00:02:45

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

7
Armen's Variation
Antal Doráti
00:01:47

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

8
Lezghinka
Antal Doráti
00:02:33

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Antal Dorati, Conductor, MainArtist - Aram Il'yich Khachaturian, Composer

℗ 1961 Universal International Music B.V.

Symphony No.5 in D minor, Op.47 (Dimitri Chostakovitch)

9
1. Moderato
Stanislaw Skrowaczewski
00:14:17

Dmitri Shostakovich, Composer - Stanislaw Skrowaczewski, Conductor, MainArtist - Minneapolis Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist

℗ 1962 Universal International Music B.V.

10
2. Allegretto
Stanislaw Skrowaczewski
00:05:21

Dmitri Shostakovich, Composer - Stanislaw Skrowaczewski, Conductor, MainArtist - Minneapolis Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist

℗ 1962 Universal International Music B.V.

11
3. Largo
Stanislaw Skrowaczewski
00:13:40

Dmitri Shostakovich, Composer - Stanislaw Skrowaczewski, Conductor, MainArtist - Minneapolis Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist

℗ 1962 Universal International Music B.V.

12
4. Allegro non troppo
Stanislaw Skrowaczewski
00:09:23

Dmitri Shostakovich, Composer - Stanislaw Skrowaczewski, Conductor, MainArtist - Minneapolis Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist

℗ 1962 Universal International Music B.V.

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Rachmaninov : Piano Concertos 2, 4 - Bach-Rachmaninov : Partita BWV 1006

Daniil Trifonov

Everyday Life

Coldplay

Everyday Life Coldplay
Mehr auf Qobuz
Von London Symphony Orchestra

Lim Fantasy of Companionship for Piano and Orchestra

London Symphony Orchestra

Rachmaninoff: Symphony No. 2

London Symphony Orchestra

Rachmaninoff: Symphony No. 2 London Symphony Orchestra

Debussy: La mer, Prélude à l'après-midi d'un faune – Ravel: Rapsodie espagnole

London Symphony Orchestra

Prokofiev: Romeo & Juliet

London Symphony Orchestra

Prokofiev: Romeo & Juliet London Symphony Orchestra

Handel: Messiah

London Symphony Orchestra

Handel: Messiah London Symphony Orchestra

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

On DSCH

Igor Levit

On DSCH Igor Levit

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

some kind of peace

Ólafur Arnalds

some kind of peace Ólafur Arnalds
Panorama-Artikel...
Rudolf Buchbinder - „Man phrasiert richtig, wenn man singt“

Im Dezember wird Rudolf Buchbinder seinen 75. Geburtstag feiern. Mit den mittlerweile dritten Gesamteinspielungen der Klavierkonzerte und der 32 Sonaten legt er nun unerhört lebendige Zeugnisse nie ermüdenden Nachdenkens über Beethovens Musik vor.

10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Max Richter, Aktivist der Neoklassik

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums Exiles, einer Reflexion über das Exil mit dem Baltic Sea Orchestra, hat sich der ikonoklastische Pionier der neoklassischen Bewegung Max Richter einmal mehr als einer der politisch engagiertesten Künstler der Musikszene positioniert. Selten hat ein Künstler eine so suggestive Instrumentalmusik geschaffen, die klassische und elektronische Musik, physische und emotionale Welten miteinander verbindet.

Aktuelles...