Ähnliche Künstler

Die Alben

17,49 €
14,99 €

Folk - Erschienen am 24. Februar 2017 | Nonesuch

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime
T-Bone Burnett hat Recht: "Rhiannon ist die nächste auf der langen Liste der Sängerinnen wie Marian Anderson, Odetta, Mahalia Jackson und Rosetta Tharpe." Nachdem man Tomorrow Is My Turn gehört hat, ihr erstes Soloalbum, das 2015 erschienen ist und auf dem sie an die Wunder von Elizabeth Cotten, Dolly Parton, Hank Cochran und sogar des französischen Chansonniers Aznavour erinnert, ist man mit dem Produzenten sofort einer Meinung. Die Reise ins ewige Amerika des Folks, des Jazz, des Gospel, Blues, Soul und Country entwickelt sich für das Ex-Mitglied der Gruppe Carolina Choclate Drops mit diesem Freedom Highway, das eine Hymne des Civil Rights Movements gewesen ist und von den Staple Singers für den berühmten Aufmarsch von Selma in Montgomery und Alabama im März 1965 komponiert wurde. Ein Album, das weniger in der Vergangenheit verankert ist, als man denken mag. Mit ihrer wirklich umwerfenden Stimme bewegt Rhiannon Giddens all die Fantome, die gegen das Civil Rights Movement aber auch gegen die Sklaverei kämpften und verzaubert die Songs mit Modernität und Lebendigkeit wie nie zuvor. Selbst wenn Sie Birmingham Sunday von Joan Baez anstimmt, könnte man schwören, es sei ein Song von 2017! Die Kraft Rhiannon Giddens' liegt darin, einen Song niemals nur auszustopfen. Wunderbar interpretiert und produziert ist Freedom Highway und so ist auch das Album nicht nur ein schönes Spielzeug in Sepia, um das Wohnzimmer zu dekorieren, das Gewissen zu beruhigen oder den Geist zu inspirieren. Nein! Es ist ein kraftvolles und wunderbares Abum, das eine musikalische Tradition fortbestehen lässt, die spirituell und ideologisch ist und niemals aussterben wird, vor allem nicht, wenn sie in so einer Art interpretiert wird. © MZ/Qobuz
17,49 €
14,99 €

Folk - Erschienen am 3. Mai 2019 | Nonesuch

Hi-Res
“Dank ihrer bunten Mischung ist die amerikanische Musik so wirkungsvoll!”. Rhiannon Gidden hat einen gällischen Vornamen, einen weißen Vater, eine schwarze Mutter und ihre Vorfahren waren Occaneech-Indianer - somit ist sie die Vertreterin des multikulturellen Nordamerikas schlechthin. Giddens, die selbst über eine ganz besondere Sopranstimme verfügt, bevorzugt die undurchschaubaren Stimmen des Folk, des Soul, des Blues und des Bluegrass und präsentiert nun ihr drittes Opus. Eingeladen wurde sie nicht nur von den Coen-Brüdern (im Film Inside Llewyn Devis zusammen mit Elvis Costello), sondern auch von T-Bone Burnett, trat mit den Carolina Chocolate Drops auf sowie im Weißen Haus. Nach ihrem Debütalbum mit den Our Native Daughters (in Zusammenarbeit mit Leyla McCalla, Allison Russell und Amysthyst Kiah) brachte sie bereits zwei viel gefeierte Soloalben heraus. Die Vierzigjährige hat also schon ganze Arbeit geleistet. There Is No Other entstand in Zusammenarbeit mit dem Multi-Instrumentalisten Francesco Turrisi und wurde in nur 5 Tagen in Dublin, vom hervorragenden Joe Henry produziert. Das Album enthält Eigenkompositionen sowie Neuinterpretationen früherer Stücke, die mit traditioneller, von keltischen und italienischen Elementen durchsetzter arabischer Musik untermalt werden. So kann man I’m Gonna Write Me A Letter von Ola Belle Reed hören, Brown Baby des Aktivisten Oscar Brown Jr, oder Pizzica di San Vito, ein Stück ganz besonderer Art, sowie das Thema aus Menottis Black Swan. Ein erfolgversprechender Melting Pot. © Charlotte Saintoin/Qobuz
17,49 €
14,99 €

Folk - Erschienen am 9. Februar 2015 | Nonesuch

Hi-Res Booklet
5,99 €
4,99 €

Folk - Erschienen am 27. November 2015 | Nonesuch

Hi-Res
13,99 €

Folk - Erschienen am 6. Februar 2015 | Nonesuch

Booklet
14,99 €

Folk - Erschienen am 24. Februar 2017 | Nonesuch

Booklet
T-Bone Burnett hat Recht: "Rhiannon ist die nächste auf der langen Liste der Sängerinnen wie Marian Anderson, Odetta, Mahalia Jackson und Rosetta Tharpe." Nachdem man Tomorrow Is My Turn gehört hat, ihr erstes Soloalbum, das 2015 erschienen ist und auf dem sie an die Wunder von Elizabeth Cotten, Dolly Parton, Hank Cochran und sogar des französischen Chansonniers Aznavour erinnert, ist man mit dem Produzenten sofort einer Meinung. Die Reise ins ewige Amerika des Folks, des Jazz, des Gospel, Blues, Soul und Country entwickelt sich für das Ex-Mitglied der Gruppe Carolina Choclate Drops mit diesem Freedom Highway, das eine Hymne des Civil Rights Movements gewesen ist und von den Staple Singers für den berühmten Aufmarsch von Selma in Montgomery und Alabama im März 1965 komponiert wurde. Ein Album, das weniger in der Vergangenheit verankert ist, als man denken mag. Mit ihrer wirklich umwerfenden Stimme bewegt Rhiannon Giddens all die Fantome, die gegen das Civil Rights Movement aber auch gegen die Sklaverei kämpften und verzaubert die Songs mit Modernität und Lebendigkeit wie nie zuvor. Selbst wenn Sie Birmingham Sunday von Joan Baez anstimmt, könnte man schwören, es sei ein Song von 2017! Die Kraft Rhiannon Giddens' liegt darin, einen Song niemals nur auszustopfen. Wunderbar interpretiert und produziert ist Freedom Highway und so ist auch das Album nicht nur ein schönes Spielzeug in Sepia, um das Wohnzimmer zu dekorieren, das Gewissen zu beruhigen oder den Geist zu inspirieren. Nein! Es ist ein kraftvolles und wunderbares Abum, das eine musikalische Tradition fortbestehen lässt, die spirituell und ideologisch ist und niemals aussterben wird, vor allem nicht, wenn sie in so einer Art interpretiert wird. © MZ/Qobuz
2,99 €
2,29 €

Folk - Erschienen am 20. März 2019 | Nonesuch

Hi-Res
2,29 €

Pop - Erschienen am 30. Januar 2015 | Nonesuch

4,99 €

Folk - Erschienen am 27. November 2015 | Nonesuch

Folk - Erschienen am 15. Dezember 2014 | Nonesuch

Download nicht verfügbar
1,19 €

Klassik - Erschienen am 3. Januar 2018 | Sony Worldwide

Folk - Erschienen am 21. Januar 2015 | Nonesuch

Download nicht verfügbar

Der Interpret

Rhiannon Giddens im Magazin