Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Vlatko Stefanovski - Mother Tongue

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Mother Tongue

Vlatko Stefanovski

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mother Tongue

Vlatko Stefanovski

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Bistra Voda
00:07:28

Vlatko Stefanovski, Composer, Performer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

2
Makedonsko Devojče
00:06:20

Vlatko Stefanovski, Performer - Jonce Hristovski, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

3
Uspavanka Za Radmilu M.
00:05:04

Vlatko Stefanovski, Performer - Goran Bregovic, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

4
Zošto Si Me, Majko, Rodila
00:07:22

Vlatko Stefanovski, Performer - Stevo Teodosievski, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

5
Jano, Mori
00:05:18

Vlatko Stefanovski, Performer - Traditional, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

6
Ogrejala Mesečina
00:04:56

Vlatko Stefanovski, Performer - Traditional, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

7
Pelistersko Oro
00:03:53

Vlatko Stefanovski, Performer - Tale Ognenovski, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

8
Kasapsko Oro
00:05:24

Vlatko Stefanovski, Performer - Traditional, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

9
Dimitrijo, Sine Mitre
00:05:02

Vlatko Stefanovski, Performer - Traditional, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

10
More Sokol Pie
00:05:12

Vlatko Stefanovski, Performer - Rade Serbedzija, Performer - Traditional, Composer - Instrumental, Writer

Croatia Records Croatia Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

A Love Supreme

John Coltrane

A Love Supreme John Coltrane

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

The Blues And The Abstract Truth

Oliver Nelson

Mehr auf Qobuz
Von Vlatko Stefanovski

Taftalidze shuffle

Vlatko Stefanovski

Taftalidze shuffle Vlatko Stefanovski

Live At Lisinski

Vlatko Stefanovski

Live At Lisinski Vlatko Stefanovski

Three Summer Days

Vlatko Stefanovski

Three Summer Days Vlatko Stefanovski

Kino Kultura

Vlatko Stefanovski

Kino Kultura Vlatko Stefanovski

Ogledalo

Vlatko Stefanovski

Ogledalo Vlatko Stefanovski
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Blue Weekend

Wolf Alice

Blue Weekend Wolf Alice

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

Folklore (Explicit) Taylor Swift

evermore (Explicit)

Taylor Swift

evermore (Explicit) Taylor Swift

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Jack White, Retter des Rock

Egal, ob mit den White Stripes oder als Solokünstler, Jack White hat alle Etappen des Rock miterlebt, auch die schwierigen. Das Genie prophezeit mit seinen tausend Projekten: Rockmusik wird energiegeladen zurückkommen. Und bis das geschehen soll, nehmen wir das Phänomen White noch einmal genauer unter die Lupe.

Nick Cave, das Unkraut auf der Starwiese

Nick Cave und seine Bad Seeds gelten nach wie vor als eines der produktivsten Abenteuer aus der Postpunk-Ära. Schon Ende der 80er Jahre erreichte die betörend tiefe Stimme des Australiers einen gewissen Höhepunkt unter all den wütenden Wiederaufnahmen, Klavierballaden und schweißgetränktem Rock’n’roll. Im Laufe der Jahre wurde der Cave immer mehr Crooner, irgendetwas zwischen einem punkigen Frank Sinatra und einem enthaltsamen Johnny Cash…

New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

Aktuelles...