Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Coldplay - Kaleidoscope EP

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Kaleidoscope EP

Coldplay

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Etwas weniger als zwei Jahre nach der Erscheinung von A Head Full Of Dreams bringen Coldplay nun fünf Titel heraus, die sie als ein Zwischenspiel bezeichnen, als eine Art Begleit-EP ihres letzten Studioalbums. Die Gruppe um Chris Martin befindet sich sicherlich momentan an einem Wendepunkt ihrer Bandgeschichte. Coldplay, die zu einer Art U2 des dritten Jahrtausends geworden sind, jonglieren hier mit dem für die Band so typischen Sound und den klanglichen Entwicklungen der heutigen Zeit und werden mit diesem Mix garantiert wieder die Menge zum Mitsingen bringen. Das Ganze natürlich, ohne dabei ihre Seele zu verlieren. Die Gruppe hat auf dem Song A L I E N S, das Herzstück von Kaleidoscope, wieder mit dem großen Brian Eno zusammengearbeitet, welcher bereits 2011 Mylo Xyloto und 2008 Viva la Vida produziert hat. Hier kehren die Engländer zu ihren Wurzeln zurück und verzücken uns mit sehr modernem, abenteuerlichen und einvernehmlichen Pop mit magischen und zu 100% nach Enoklingenden Tönen. Auf All I Can Think About Is You, einem perfekten Eröffnungssong, zeigen Coldplay sich auf dieser hypnotischen Ballade als wahre Charmeure. Miracles (Someone Special) ist ein Mix aus Pop und R&B, ein eher neuartiger Sound für die Band, die dabei Unterstützung vom Rapper Big Sean aus Atlanta bekommt. Und auch hier bestätigen uns Coldplay ein weiteres Mal, dass sie jedes Musikgenre vom Feinsten beherrschen. A Head Full Of Dreams war eine prickelnde, berauschende und farbenfrohe Platte zum Feiern. „Dieses siebte Album“, erzählte Chris Martin der BBC als die Platte erschien, „stellt für uns das letzte Buch der Harry Potter-Saga dar. Wir sagen nicht, dass wir nicht eines Tages noch eine weitere Platte herausbringen, aber hier geht ein Zyklus zu Ende.“ Auf jeden Fall kündigt die EP Kaleidoscope den Sound von Coldplay von morgen an, behält dabei aber dennoch den Coldplay-Sound von gestern im Auge… © CM/Qobuz

Weitere Informationen

Kaleidoscope EP

Coldplay

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
All I Can Think About Is You
00:04:34

Tom Bailey, Engineer - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Martin, Acoustic Guitar, Keyboards, Lead Vocals, Writer - Coldplay, MainArtist - Guy Berryman, Bass Guitar, Keyboards, Writer - Will Champion, Drums, Keyboards, Writer - Jonny Buckland, Electric Guitar, Writer - Daniel Green, Engineer, Keyboards, Co-Producer - Rik Simpson, Producer, Keyboards, Backing Vocals, Mixing Engineer - Robin Baynton, Additional Engineer - Andrew Rugg, Assistant Engineer - Bill Rahko, Engineer - Laurence Anslow, Assistant Engineer - Aleks von Korff, Assistant - Chris Allgood, Engineer - Owen Butcher, Assistant Engineer - Anthony De Souza, Assistant Engineer

© 2017 Parlophone Records Ltd, a Warner Music Group Company ℗ 2017 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

2
Miracles (Someone Special)
00:04:36

Tor Erik Hermansen, Producer, Arranger - Mikkel S. Eriksen, Producer, Arranger, Keyboards, Programmer - Tom Bailey, Assistant Mixing Engineer - Martin Terefe, Additional Production - Emily Lazar, Mixer, Mastering Engineer - Chris Martin, Arranger, Acoustic Guitar, Keyboards, Lead Vocals, Writer - Coldplay, MainArtist - Guy Berryman, Bass Guitar, Keyboards, Writer - Will Champion, Drums, Keyboards, Percussion, Backing Vocals, Writer - Jonny Buckland, Electric Guitar, Keyboards, Writer - Davide Rossi, Strings - Daniel Green, Producer, Mixing Engineer - Rik Simpson, Producer, Mixing Engineer - Jordan 'DJ Swivel' Young, Mixing Engineer - Robin Baynton, Engineer - Big Sean, Rapper Vocals, MainArtist - Maximilian Jaeger, Engineer - Bill Rahko, Producer, Engineer - Aleks von Korff, Additional Engineer - Gregg Rominiecki, Engineer - Chris Allgood, Engineer - Merlin Watts, Mastering Engineer

© 2017 Parlophone Records Ltd, a Warner Music Group Company ℗ 2017 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3
A L I E N S
00:04:42

Tom Bailey, Assistant - John Metcalfe, Engineer, Programmer, Viola, Violin, Recording Engineer, Strings - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Martin, Acoustic Guitar, Keyboards, Lead Vocals, Writer - Brian Eno, Producer, Guitar, Backing Vocals, Writer - Coldplay, MainArtist - Guy Berryman, Bass Guitar, Keyboards, Writer - Will Champion, Drums, Keyboards, Writer - Jonny Buckland, Electric Guitar, Writer - Davide Rossi, Additional Cello - Daniel Green, Engineer, Keyboards, Co-Producer - Rik Simpson, Producer, Backing Vocals, Mixing Engineer - Markus Dravs, Producer - Robin Baynton, Assistant Engineer - Andrew Rugg, Assistant Engineer - Bill Rahko, Engineer - Aleks von Korff, Assistant - Chris Allgood, Engineer - Owen Butcher, Assistant - Anthony De Souza, Assistant Engineer - Jon "Jonny" Buckland, Guitar

© 2017 Parlophone Records Ltd, a Warner Music Group Company ℗ 2017 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

4
Something Just Like This (Tokyo Remix)
00:04:33

Tony Smith, Assistant - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Martin, Acoustic Guitar, Piano, Lead Vocals, Writer - Coldplay, MainArtist - Guy Berryman, Bass Guitar, Keyboards, Writer - Will Champion, Drums, Backing Vocals, Writer - Jonny Buckland, Electric Guitar, Writer - Daniel Green, Recording Engineer - Rik Simpson, Mixing Engineer, Recording Engineer - Bill Rahko, Recording Engineer - Jordan "DJ Swivel" Young, Mixer - The Chainsmokers, MainArtist - Andrew Taggart, Guitar, Keyboards, Writer - Alex Pall, Keyboards - Aleks von Korff, Assistant - Chris Allgood, Engineer - Owen Butcher, Assistant Engineer

© 2017 Parlophone Records Ltd, a Warner Music Group Company ℗ 2017 Disruptor Records/Columbia Records

5
Hypnotised (EP Mix)
00:06:31

John Metcalfe, String Arranger, Programmer, Viola, Violin - Emily Lazar, Mastering Engineer - Chris Martin, Acoustic Guitar, Keyboards, Lead Vocals, Writer - Coldplay, MainArtist - Guy Berryman, Bass Guitar, Keyboards, Writer - Will Champion, Drums, Keyboards, Backing Vocals, Writer - Jonny Buckland, Electric Guitar, Writer - Daniel Green, Engineer, Keyboards, Co-Producer - Rik Simpson, Producer, Mixing Engineer - Andrew Rugg, Assistant Engineer - Bill Rahko, Engineer - Aleks von Korff, Assistant - Chris Allgood, Engineer - Owen Butcher, Assistant Engineer - Anthony De Souza, Assistant Engineer

© 2017 Parlophone Records Ltd, a Warner Music Group Company ℗ 2017 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

Albumbeschreibung

Etwas weniger als zwei Jahre nach der Erscheinung von A Head Full Of Dreams bringen Coldplay nun fünf Titel heraus, die sie als ein Zwischenspiel bezeichnen, als eine Art Begleit-EP ihres letzten Studioalbums. Die Gruppe um Chris Martin befindet sich sicherlich momentan an einem Wendepunkt ihrer Bandgeschichte. Coldplay, die zu einer Art U2 des dritten Jahrtausends geworden sind, jonglieren hier mit dem für die Band so typischen Sound und den klanglichen Entwicklungen der heutigen Zeit und werden mit diesem Mix garantiert wieder die Menge zum Mitsingen bringen. Das Ganze natürlich, ohne dabei ihre Seele zu verlieren. Die Gruppe hat auf dem Song A L I E N S, das Herzstück von Kaleidoscope, wieder mit dem großen Brian Eno zusammengearbeitet, welcher bereits 2011 Mylo Xyloto und 2008 Viva la Vida produziert hat. Hier kehren die Engländer zu ihren Wurzeln zurück und verzücken uns mit sehr modernem, abenteuerlichen und einvernehmlichen Pop mit magischen und zu 100% nach Enoklingenden Tönen. Auf All I Can Think About Is You, einem perfekten Eröffnungssong, zeigen Coldplay sich auf dieser hypnotischen Ballade als wahre Charmeure. Miracles (Someone Special) ist ein Mix aus Pop und R&B, ein eher neuartiger Sound für die Band, die dabei Unterstützung vom Rapper Big Sean aus Atlanta bekommt. Und auch hier bestätigen uns Coldplay ein weiteres Mal, dass sie jedes Musikgenre vom Feinsten beherrschen. A Head Full Of Dreams war eine prickelnde, berauschende und farbenfrohe Platte zum Feiern. „Dieses siebte Album“, erzählte Chris Martin der BBC als die Platte erschien, „stellt für uns das letzte Buch der Harry Potter-Saga dar. Wir sagen nicht, dass wir nicht eines Tages noch eine weitere Platte herausbringen, aber hier geht ein Zyklus zu Ende.“ Auf jeden Fall kündigt die EP Kaleidoscope den Sound von Coldplay von morgen an, behält dabei aber dennoch den Coldplay-Sound von gestern im Auge… © CM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Coldplay

Higher Power (Acoustic Version)

Coldplay

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Parachutes

Coldplay

Parachutes Coldplay

Everyday Life (Explicit)

Coldplay

A Head Full of Dreams

Coldplay

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Back the Way We Came: Vol. 1 (2011 - 2021)

Noel Gallagher's High Flying Birds

Back the Way We Came: Vol. 1 (2011 - 2021) Noel Gallagher's High Flying Birds

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

Folklore (Explicit) Taylor Swift

evermore (Explicit)

Taylor Swift

evermore (Explicit) Taylor Swift

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Die Frauen aus Nashville

Für Frauen ist es nicht leicht, sich in der chauvinistischen Szene der "Music City", der Wiege der Country-Musik, zu behaupten. Aber im Laufe der Jahre haben es doch einige geschafft, die starren Denkweisen aufzubrechen. Wie etwa diese zehn Pionierinnen und Revolutionärinnen, die in Nashville mit ihren Westernstiefeln auf die Tische gestiegen sind – und sich durchgesetzt haben.

Pixies, die Jahre bei 4AD

Ohne die Pixies hätte es Nirvana wohl nie gegeben. Ende der 80er Jahre revolutioniert das Quartett um Black Francis die Rockmusik mit einer originellen Textur und einem beispiellosen Genremix. Mit vier Alben für das Label 4AD machen die Pixies Surf-Punk-Noise-Pop und prägen einen einzigartigen Stil, der Rockfans ins Nirwana schickt.

Aktuelles...