Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Valentin Tournet - Bach : Magnificat (Live, Chapelle Royale de Versailles)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Bach : Magnificat (Live, Chapelle Royale de Versailles)

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Weihnachten ist einer der wichtigsten Feiertage in der lutherischen Liturgie. Bach feierte sein erstes Jahr in Leipzig (1723) mit großem Glanz. Am Morgen des 25. Dezember erklang seine Kantate Christen, ätzet diesen Tag, BWV 63 in der Thomaskirche. Die Kantate beginnt und endet mit einem großen Chor und bildet so ein perfektes Präludium zum Magnificat, BWV 243A, das bei der Nachmittagsvesper aufgeführt wurde. Der junge Dirigent Valentin Tournet (er ist 23 Jahre alt!) befasst sich mit weniger bekannten Aspekten Bachs großer Werke. Für die erste CD seines Ensembles beschloss er daher, die erste Fassung des Magnificat aufzunehmen. Sie steht in Es-Dur, einer bei den Hörnern berüchtigten Tonart, und bevorzugt die Blockflöten mit ihrem pastoralem Timbre gegenüber den Traversflöten. Das Werk, das viel seltener gespielt und aufgenommen wird als die im Jahr 1743 überarbeitete Fassung (in D-Dur, unter BWV 243 geführt), wird hier zusammen mit den vier Laudes für den Weihnachtstag dargeboten. Valentin Tournet hat diese beiden Werke mit Mut und Talent in Angriff genommen, und ihm ist dank klarer und kluger Entscheidungen eine besonders brillante Version gelungen. Als Gambist ist er sehr sensibel für die vitale Energie, die das Cello freisetzen kann, solange es nicht von der Orgel erdrückt wird. Die Begeisterung breitet sich umso mehr aus, wenn sich die Solisten nicht nur auf ihre Arien beschränken, sondern auch mit dem Chor singen. Dieses Album glänzt durch vollständige Kontinuität und wirkliche gemeinsame Ergriffenheit. © Elsa Siffert/Qobuz

Weitere Informationen

Bach : Magnificat (Live, Chapelle Royale de Versailles)

Valentin Tournet

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Cantate, BWV 63 Christen, ätzet diesen Tag (Johann Sebastian Bach)

1
I. Christen, ätzet diesen Tag
La Chapelle Harmonique
00:04:35

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

2
II. O selger tag o ungemeines heute
La Chapelle Harmonique
00:02:39

Éva Zaïcik, Mezzo-Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

3
III. Gott du hast es wohl gefuget
La Chapelle Harmonique
00:06:55

Hana Blažíková, Soprano - Stephan MacLeod, Bass - Marie Perbost, Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

4
IV. So kehret sich nun heut das bange leid
La Chapelle Harmonique
00:00:56

Thomas Hobbs, Tenor - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

5
V. Ruft und fleht den himmel an
La Chapelle Harmonique
00:03:32

Thomas Hobbs, Tenor - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

6
VI. Verdoppelt euch demnach, ihr heissen andachtsflammen
La Chapelle Harmonique
00:00:59

Stephan MacLeod, Bass - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

7
VII. Hochster schau in gnaden an
La Chapelle Harmonique
00:06:33

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

Magnificat in E-flat major, BWV 243a (Johann Sebastian Bach)

8
I. Magnificat
La Chapelle Harmonique
00:02:39

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

9
II. Et exultavit spiritus meus
La Chapelle Harmonique
00:02:11

Hana Blažíková, Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

10
III. Vom himmel hoch
La Chapelle Harmonique
00:01:53

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

11
IV. Quia respexit
La Chapelle Harmonique
00:02:23

Marie Perbost, Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

12
V. Omnes generationes
La Chapelle Harmonique
00:01:12

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

13
VI. Quia fecit mihi magna
La Chapelle Harmonique
00:02:01

Stephan MacLeod, Bass - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

14
VII. Freut euch und jubiliert
La Chapelle Harmonique
00:01:17

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

15
VIII. Et misericordia
La Chapelle Harmonique
00:03:14

Thomas Hobbs, Tenor - Eva Zaïcik, Mezzo-Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

16
IX. Fecit potentiam in bracchio suo
La Chapelle Harmonique
00:01:40

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

17
X. Gloria
La Chapelle Harmonique
00:01:03

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

18
XI. Deposuit potentes
La Chapelle Harmonique
00:01:41

Thomas Hobbs, Tenor - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

19
XII. Esurientes implevit bonis
La Chapelle Harmonique
00:02:48

Eva Zaïcik, Mezzo-Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

20
XIII. Virga jesse floruit
La Chapelle Harmonique
00:03:24

Stephan MacLeod, Bass - Marie Perbost, Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

21
XIV. Suscepit Israel
La Chapelle Harmonique
00:01:45

Hana Blažíková, Soprano - Marie Perbost, Soprano - Eva Zaïcik, Mezzo-Soprano - La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

22
XV. Sicut locutus
La Chapelle Harmonique
00:01:33

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

23
XVI. Gloria patri
La Chapelle Harmonique
00:02:04

La Chapelle Harmonique - Valentin Tournet, Viola da gamba & Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer

2019 Château de Versailles Spectacles 2019 Château de Versailles Spectacles

Albumbeschreibung

Weihnachten ist einer der wichtigsten Feiertage in der lutherischen Liturgie. Bach feierte sein erstes Jahr in Leipzig (1723) mit großem Glanz. Am Morgen des 25. Dezember erklang seine Kantate Christen, ätzet diesen Tag, BWV 63 in der Thomaskirche. Die Kantate beginnt und endet mit einem großen Chor und bildet so ein perfektes Präludium zum Magnificat, BWV 243A, das bei der Nachmittagsvesper aufgeführt wurde. Der junge Dirigent Valentin Tournet (er ist 23 Jahre alt!) befasst sich mit weniger bekannten Aspekten Bachs großer Werke. Für die erste CD seines Ensembles beschloss er daher, die erste Fassung des Magnificat aufzunehmen. Sie steht in Es-Dur, einer bei den Hörnern berüchtigten Tonart, und bevorzugt die Blockflöten mit ihrem pastoralem Timbre gegenüber den Traversflöten. Das Werk, das viel seltener gespielt und aufgenommen wird als die im Jahr 1743 überarbeitete Fassung (in D-Dur, unter BWV 243 geführt), wird hier zusammen mit den vier Laudes für den Weihnachtstag dargeboten. Valentin Tournet hat diese beiden Werke mit Mut und Talent in Angriff genommen, und ihm ist dank klarer und kluger Entscheidungen eine besonders brillante Version gelungen. Als Gambist ist er sehr sensibel für die vitale Energie, die das Cello freisetzen kann, solange es nicht von der Orgel erdrückt wird. Die Begeisterung breitet sich umso mehr aus, wenn sich die Solisten nicht nur auf ihre Arien beschränken, sondern auch mit dem Chor singen. Dieses Album glänzt durch vollständige Kontinuität und wirkliche gemeinsame Ergriffenheit. © Elsa Siffert/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Julius Katchen, Faszination Brahms

Auch wenn die Pianisten unserer Zeit, egal welcher Generation sie angehören, Brahms' Klaviermusik im Handumdrehen einspielen - vor allem die letzten Werke op. 116 bis op. 119, die sehr geschätzt werden -, war das nicht immer der Fall. Als der amerikanische Pianist Julius Katchen 1962 mit seinen Brahms-Aufnahmen begann, veröffentlichte er bei Decca die allererste Gesamtaufnahme der Werke für Klavier solo des deutschen Komponisten. Etwa zehn Jahre später folgte die Aufnahme des Deutschen Peter Rösel und in jüngster Zeit, die von weiteren Dutzend Pianisten…

Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend. Zum heutigen Piano Day, den er ins Leben gerufen hat, um dem Klavier und seinen Meistern Ehre zu gebühren, drehen wir eine Runde durch seine Diskographie.

Neoklassik: eine neue Welt an der Grenze zwischen Elektro und Klassik

Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Poppy Ackroyd, Peter Broderick, Joana Gama…In den letzten Jahren wurden diese beliebten Namen alle unter dem weit gefassten und unscharfen Begriff „Neoklassik“ eingeordnet. In Wirklichkeit sieht diese „Szene“ eher wie ein zusammengewürfelter Haufen suchender Künstler aus, die – mit einer offenkundigen Verbindung zu den Pionieren des amerikanischen Minimalismus – klassische Instrumente und elektronische Produktion vermischen, die mit Spaß an der Sache auf beiden Seiten ihres musikalischen Spektrums Perspektiven schaffen.

Aktuelles...