Barockorchester & Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius Zelenka : Missa Sancti Josephi, ZWV 14

Zelenka : Missa Sancti Josephi, ZWV 14

Barockorchester & Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius

Erschienen am 2. November 2018 bei Carus

Künstler: Frieder Bernius

Genre: Klassik > Geistliche Vokalmusik > Messen, Passionen, Requiems

Auszeichnungen: Diapason d'or ( März 2019)

Inkl.: 1 Digitales Booklet

  • hi-res logo
  • 24-Bit – 48.00 kHz

Hören Sie dieses Album im Rahmen unserer Streaming-Abonnements. Ab 9,99 Fr. / Monat.

Mit Ihrem Abo können SIe dieses Album auf allen Ihren Qobuz Apps hören

15,99 Fr.

In den Warenkorb

Wählen Sie die Audioqualität:
Weitere Infomationen
Unter den rund zweihundert Werken, die wir von Zelenka kennen, gehören nur ein Dutzend nicht zur Gattung der Sakralmusik; sein Gesamtwerk besteht daher aus zahlreichen Messen, Oratorien, Requiems, Psalmen, Litaneien, Tedeums und Magnifikats. Er schrieb diese Meisterwerke alle während seines Dienstes am sächsischen Hof in Dresden, wo er auch den größten Teil seines Lebens, von 1710 bis zu seinem Tod, verbrachte. Es scheint, als hätten die beiden aufeinanderfolgenden Herrscher seine Kunst sehr geschätzt. Damit waren sie nicht allein: ein gewisser Bach, mit Vornamen Johann Sebastian, brachte ihm so viel Bewunderung entgegen, dass er ihn gelegentlich beherbergte und auch einige seiner Werke kopierte (oder von einem seiner Söhne kopieren ließ). Erst lange nach seinem Tod wurde Zelenkas Musik wieder bekannt, insbesondere dank der Bemühung Smetanas, der sich dafür einsetzte, Musiker tschechischer Herkunft hervorzuheben. Zelenkas Kompositionsstil zeichnet sich durch äußerst kühne Harmonien und ungebräuchliche chromatische Färbungen in einem großen Schmelztiegel verschiedenster nationaler Einflüsse aus: norddeutsch natürlich in der kontrapunktischen Strenge und italienisch in der melodischen Fülle. Darüber hinaus sind bei ihm – wenn auch viel seltener – auch schon böhmische und mährische Anklänge vorhanden, nämlich in den charakteristischen Melismen, die man nur bei nationalen tschechischen Komponisten – allen voran Smetana – antrifft. Wir hören hier seine Missa Sancti Josephi, die 1732 geschrieben wurde – also ein Werk aus der Reifezeit des Komponisten – sowie zwei Psalmen von großer Originalität aus dem Jahr 1725. Der außergewöhnliche Frieder Bernius leitet seine beiden Stuttgarter Ensembles, den Kammerchor und das Barockorchester, die er auf ein internationales Niveau geführt hat. Die Messe erlebt hier ihre diskographische Weltpremiere. © SM/Qobuz
Weitere Infomationen

Wiedergabe-Qualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Streamen Sie mit Ihrem Abonnement mehr als 40 Millionen Tracks.

Ab 9,99 €/ Monat

1 Monat gratis
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 22 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:57:36

    Missa Sancti Josephi, ZWV 14 (Jan Dismas Zelenka)
  1. 1 I. Kyrie

    Daniel Taylor, Alto - Julia Lezhneva, Soprano - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  2. 2 II. Gloria in excelsis Deo

    Julia Lezhneva, Soprano - Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Jonathan Sells, Bass - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  3. 3 III. Et in terra pax

    Julia Lezhneva, Soprano - Daniel Taylor, Alto - Jonathan Sells, Bass - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  4. 4 IV. Laudamus te

    Julia Lezhneva, Soprano - Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Jonathan Sells, Bass - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  5. 5 V. Qui tollis

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  6. 6 VI. Qui sedes

    Julia Lezhneva, Soprano - Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Jonathan Sells, Bass - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  7. 7 VII. Quoniam tu solus sanctus

    Julia Lezhneva, Soprano - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  8. 8 VIII. Cum Sancto Spiritu

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  9. 9 IX. Sanctus

    Julia Lezhneva, Soprano - Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  10. 10 X. Benedictus

    Julia Lezhneva, Soprano - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  11. 11 XI. Osanna

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  12. 12 XII. Agnus Dei

    Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  13. 13 XIII. Dona nobis pacem

    Daniel Taylor, Alto - Julia Lezhneva, Soprano - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  14. De profundis, ZWV 50
  15. 14 I. De profundis

    Jonathan Sells, Bass - Sönke Tams Freier, Bass Baritone (Kammerchor) - Mathis Koch, Bass Baritone (Kammerchor) - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  16. 15 II. Si iniquitates

    Jonathan Sells, Bass - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  17. 16 III. Sustinuit

    Daniel Taylor, Alto - Tilman Lichdi, Tenor - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  18. 17 IV. Et ipse redimet

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  19. 18 V. Requiem aeternam

    Jonathan Sells, Bass - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  20. In exitu Israel, ZWV 84
  21. 19 I. In exitu Israel

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  22. 20 II. Simulacra gentium

    Mathis Koch, Bass Baritone (Kammerchor) - Katharina Eberl, Soprano (Kammerchor) - Ulrich Weller, Alto (Kammerchor) - Jo Holzwarth, Tenor (Kammerchor) - Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  23. 21 III. Gloria Patri

    Ulrich Weller, Alto (Kammerchor) - Jo Holzwarth, Tenor (Kammerchor) - Mathis Koch, Bass Baritone (Kammerchor) - Barockorchester Stuttgart - Frieder Bernius, Conductor - Jan Dismas Zelenka, Composer Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  24. 22 IV. Sicut erat

    Kammerchor Stuttgart - Barockorchester Stuttgart - Jan Dismas Zelenka, Composer - Frieder Bernius, Conductor Copyright : © 2018 Carus - ℗ 2018 Carus

  • Beschreibung des Albums
  • Unter den rund zweihundert Werken, die wir von Zelenka kennen, gehören nur ein Dutzend nicht zur Gattung der Sakralmusik; sein Gesamtwerk besteht daher aus zahlreichen Messen, Oratorien, Requiems, Psalmen, Litaneien, Tedeums und Magnifikats. Er schrieb diese Meisterwerke alle während seines Dienstes am sächsischen Hof in Dresden, wo er auch den größten Teil seines Lebens, von 1710 bis zu seinem Tod, verbrachte. Es scheint, als hätten die beiden aufeinanderfolgenden Herrscher seine Kunst sehr geschätzt. Damit waren sie nicht allein: ein gewisser Bach, mit Vornamen Johann Sebastian, brachte ihm so viel Bewunderung entgegen, dass er ihn gelegentlich beherbergte und auch einige seiner Werke kopierte (oder von einem seiner Söhne kopieren ließ). Erst lange nach seinem Tod wurde Zelenkas Musik wieder bekannt, insbesondere dank der Bemühung Smetanas, der sich dafür einsetzte, Musiker tschechischer Herkunft hervorzuheben. Zelenkas Kompositionsstil zeichnet sich durch äußerst kühne Harmonien und ungebräuchliche chromatische Färbungen in einem großen Schmelztiegel verschiedenster nationaler Einflüsse aus: norddeutsch natürlich in der kontrapunktischen Strenge und italienisch in der melodischen Fülle. Darüber hinaus sind bei ihm – wenn auch viel seltener – auch schon böhmische und mährische Anklänge vorhanden, nämlich in den charakteristischen Melismen, die man nur bei nationalen tschechischen Komponisten – allen voran Smetana – antrifft. Wir hören hier seine Missa Sancti Josephi, die 1732 geschrieben wurde – also ein Werk aus der Reifezeit des Komponisten – sowie zwei Psalmen von großer Originalität aus dem Jahr 1725. Der außergewöhnliche Frieder Bernius leitet seine beiden Stuttgarter Ensembles, den Kammerchor und das Barockorchester, die er auf ein internationales Niveau geführt hat. Die Messe erlebt hier ihre diskographische Weltpremiere. © SM/Qobuz

Infos zur ersten Aufzeichnung:

Recorded at the Ev. Kirche Reutlingen-Gönningen, 16–18 April 2018 (Germany)

logo qobuz Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Streamen oder downloaden Sie Ihre Musik

Sie können Alben oder Tracks einzeln kaufen oder unseren gesamten Katalog im Rahmen unserer Streaming-Abonnements in hoher Audioqualität streamen.

Wählen Sie ein Format

Sie können aus einer Vielzahl von Formaten (FLAC, ALAC, WAV, AIFF...) jenes wählen, das Ihren Ansprüchen entspricht.

Kein DRM

Die von Ihnen gekauften Musikdateien gehören Ihnen ohne jegliche Nutzungsbeschränkung. Sie können Sie sooft herunterladen, wie Sie möchten.

Hören Sie die von Ihnen gekaufte Musik mit unseren Apps

Installieren Sie die Qobuz-Apps für Smartphones, Tablets und Computer und hören Sie Ihre Musikeinkäufe immer und überall.

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

Carus

Das große Verlagshaus Carus wurde 1972 von Guenther und Waltraud Graulich gegründet und ist seitdem in Stuttgart zuhause. Es zeichnet sich seit vielen Jahrzehnten durch die Qualität seiner musikliterarischen Veröffentlichungen aus. Um sich weiterzuentwickeln und vor allem auch, um seine literarische Abteilung zu fördern, hat der Carus-Verlag ebenfalls eine intensive phonographische Produktion eingeleitet. Es ist heute einer der größten Anbieter für geistliche Vokalmusik. Frieder Bernius, der Direktor des Kammerchors Stuttgart, bewegt sich hier mit seiner berühmten Mendelssohn Edition ganz oben an der Spitze. Dort leisten ihm neuerdings Hans-Christoph Rademan (Reger, ...

Seite anzeigen Carus Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel