Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Andrea Lucchesini - Schubert: Late Piano Works, Vol. 2 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonata No. 21, D. 960 & 3 Piano Pieces, D. 946)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Schubert: Late Piano Works, Vol. 2 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonata No. 21, D. 960 & 3 Piano Pieces, D. 946)

Andrea Lucchesini

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die Karriere von Andrea Lucchesini verläuft unaufgeregt, im Schatten anderer, stärker mediatisierter italienischer Pianisten. Er war, wie Nelson Goerner, ein brillanter Schüler der großen Maria Tipo und hat sich in Italien viel im Konzert und durch Platteneinspielungen hervorgetan. Nachdem er durch seine Interpretationen von Werken Luciano Berios, insbesondere das Konzert Echoing Curves unter der Leitung des Komponisten, bekannt geworden war, nahm er für das Label Stradivarius eine Gesamteinspielung der Beethoven-Sonaten auf.


In den letzten Jahren ist Franz Schubert sein Weggefährte, "meine große Liebe" wie er sagt. Die beiden grundverschiedenen Komponisten der Frühromantik faszinieren Andrea Lucchesini, der hier sein zweites, Schuberts Spätwerk gewidmetes Album vorlegt. Es enthält Werke aus einer Zeit, in der der Liedkomponist wieder anfing Sonaten zu komponieren – im Schatten Beethovens, der obendrein noch in der gleichen Stadt lebte wie er.


Schubert bleibt für Lucchesini ein Rätsel. Er hinterließ nur wenig Schriftliches, hatte nie eine feste Adresse, und niemand wird je seine Schüchternheit, seine innere Unruhe oder seine latente Homosexualität verstehen. "Die Arbeit mit Schuberts letzten Werken", so Andrea Lucchesini, "haben mir den Unterschied gezeigt, zwischen dem Künstler, der seine Freunde unterhielt, und dem Komponisten, der in der Einsamkeit arbeitete, ohne Aussicht auf Veröffentlichung oder Aufführung seiner Werke." Nach einem Album, das der Sonate A-Dur, D. 959, gewidmet ist, bietet er uns hier die letzte Sonate des bereits todkranken Schubert, der es fertigbringt, zwischen den Tränen und der Bitternis eines durch Krankheit zerstörten Lebens voller Enttäuschungen zu lächeln. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Schubert: Late Piano Works, Vol. 2 (Andrea Lucchesini plays Schubert's Piano Sonata No. 21, D. 960 & 3 Piano Pieces, D. 946)

Andrea Lucchesini

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Piano Sonata No. 21 in B-Flat Major, D. 960: I. Molto moderato
00:21:54

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

2
Piano Sonata No. 21 in B-Flat Major, D. 960: II. Andante sostenuto
00:10:38

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

3
Piano Sonata No. 21 in B-Flat Major, D. 960: III. Scherzo. Allegro vivace con delicatezza - Trio
00:04:11

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

4
Piano Sonata No. 21 in B-Flat Major, D. 960: IV. Allegro, ma non troppo
00:09:05

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

5
3 Piano Pieces, D. 946: I. Allegro assai
00:14:36

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

6
3 Piano Pieces, D. 946: II. Allegretto
00:13:08

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

7
3 Piano Pieces, D. 946: III. Allegro
00:05:16

Franz Schubert, Composer - Andrea Lucchesini, Artist, MainArtist

2020 audite Musikproduktion 2020 audite Musikproduktion

Albumbeschreibung

Die Karriere von Andrea Lucchesini verläuft unaufgeregt, im Schatten anderer, stärker mediatisierter italienischer Pianisten. Er war, wie Nelson Goerner, ein brillanter Schüler der großen Maria Tipo und hat sich in Italien viel im Konzert und durch Platteneinspielungen hervorgetan. Nachdem er durch seine Interpretationen von Werken Luciano Berios, insbesondere das Konzert Echoing Curves unter der Leitung des Komponisten, bekannt geworden war, nahm er für das Label Stradivarius eine Gesamteinspielung der Beethoven-Sonaten auf.


In den letzten Jahren ist Franz Schubert sein Weggefährte, "meine große Liebe" wie er sagt. Die beiden grundverschiedenen Komponisten der Frühromantik faszinieren Andrea Lucchesini, der hier sein zweites, Schuberts Spätwerk gewidmetes Album vorlegt. Es enthält Werke aus einer Zeit, in der der Liedkomponist wieder anfing Sonaten zu komponieren – im Schatten Beethovens, der obendrein noch in der gleichen Stadt lebte wie er.


Schubert bleibt für Lucchesini ein Rätsel. Er hinterließ nur wenig Schriftliches, hatte nie eine feste Adresse, und niemand wird je seine Schüchternheit, seine innere Unruhe oder seine latente Homosexualität verstehen. "Die Arbeit mit Schuberts letzten Werken", so Andrea Lucchesini, "haben mir den Unterschied gezeigt, zwischen dem Künstler, der seine Freunde unterhielt, und dem Komponisten, der in der Einsamkeit arbeitete, ohne Aussicht auf Veröffentlichung oder Aufführung seiner Werke." Nach einem Album, das der Sonate A-Dur, D. 959, gewidmet ist, bietet er uns hier die letzte Sonate des bereits todkranken Schubert, der es fertigbringt, zwischen den Tränen und der Bitternis eines durch Krankheit zerstörten Lebens voller Enttäuschungen zu lächeln. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Tickets To My Downfall Machine Gun Kelly
Mehr auf Qobuz
Von Andrea Lucchesini

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
some kind of peace Ólafur Arnalds
Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra
Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson
Panorama-Artikel...
Fatma Said - "So bin ich"

Die in Berlin wohnende ägyptische Sopranistin Fatma Said vereint auf ihrem CD-Debüt französische, spanische und arabische Lieder.

Abbey Lincoln - „Keine Kunst im luftleeren Raum“

Sie war eine der großen Sängerinnen des Jazz und lieh der Bürgerrechtsbewegung ihre Stimme: Abbey Lincoln, vor 90 Jahren geboren, vor zehn Jahren verstorben. Doppelter Anlass für eine Würdigung der Künstlerin, die ein Stück Jazzgeschichte schrieb.

10 Alben mit Jonas Kaufmann

Als gut aussehender romantischer Liebhaber hat der deutsche Sänger Jonas Kaufmann das Bild des Operntenors modernisiert, der oft als ewiger Schmierenkomödiant betrachtet wird. Neben einer kraftvollen und vielseitigen Stimme verfügt Jonas Kaufmann über ein riesiges Repertoire in mehreren Sprachen und fühlt sich in Opern von Wagner ebenso wie von Verdi oder Puccini wohl. Er ist ebenfalls ein ausgezeichneter Interpret von Liedern oder französischen Opern. Als großer Bewunderer von Fritz Wunderlich sang er zu Beginn seiner Karriere ganz klassisch in Ensembles an kleinen deutschen Theatern, bevor er sich auf eigene Füße stellte und eine phänomenale Karriere verfolgte. Nach einem aufgrund eines Hämatoms an den Stimmbändern chaotischen Jahr 2017 wirkt Jonas Kaufmann völlig erholt und arbeitet an vielen Projekten. Qobuz gibt in 10 Alben einen Überblick über seine Karriere.

Aktuelles...