Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Kristian Bezuidenhout - Mozart : Piano Concertos, K.413, 414, 415

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Mozart : Piano Concertos, K.413, 414, 415

Kristian Bezuidenhout - Freiburger Barockorchester

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Mozart : Piano Concertos, K.413, 414, 415

Kristian Bezuidenhout

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Piano Concerto in A major K414 (Wolfgang Amadeus Mozart)

1
I. Allegro 00:10:03

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

2
II. Andante 00:07:43

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

3
III. Rondeau. Allegretto 00:06:08

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

Piano Concerto in F Major K413 (Wolfgang Amadeus Mozart)

4
I. Allegro 00:09:01

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

5
II. Larghetto 00:06:41

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

6
III. Tempo di Menuetto 00:05:07

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

Piano Concerto in F Major K415 (Wolfgang Amadeus Mozart)

7
I. Allegro 00:10:08

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

8
II. Andante 00:06:58

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

9
III. Rondeau. Allegro 00:07:38

Kristian Bezuidenhout, Fortepiano - Freiburger Barockorchester - Gottfried von der Goltz, Conductor - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer

harmonia mundi 2016

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Munich 2016 Keith Jarrett
Playing the Room Avishai Cohen (tp)
Mehr auf Qobuz
Von Kristian Bezuidenhout
Haydn: Piano Sonatas Kristian Bezuidenhout
Mendelssohn: Concertos Kristian Bezuidenhout
Mozart : Keyboard Music Vols. 8 & 9 Kristian Bezuidenhout
Mozart : Keyboard Music, Vol. 7 Kristian Bezuidenhout
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Hélène Grimaud – Born to be wild

Ein kurzer Überblick über die Diskographie von Hélène Grimaud anlässlich ihres 50. Geburtstages und ihrer 30-jährigen diskographischen Tätigkeit. Von Denon bis Deutsche Grammophon über Erato und Teldec - wir werfen einen Blick zurück auf einen einzigartigen persönlichen, aufrichtigen und glorreichen Lebensweg.

Julius Katchen, Faszination Brahms

Auch wenn die Pianisten unserer Zeit, egal welcher Generation sie angehören, Brahms' Klaviermusik im Handumdrehen einspielen - vor allem die letzten Werke op. 116 bis op. 119, die sehr geschätzt werden -, war das nicht immer der Fall. Als der amerikanische Pianist Julius Katchen 1962 mit seinen Brahms-Aufnahmen begann, veröffentlichte er bei Decca die allererste Gesamtaufnahme der Werke für Klavier solo des deutschen Komponisten. Etwa zehn Jahre später folgte die Aufnahme des Deutschen Peter Rösel und in jüngster Zeit, die von weiteren Dutzend Pianisten…

Aktuelles...