Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Pearl Jam - Gigaton (Explicit)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Gigaton (Explicit)

Pearl Jam

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die 90er Jahre sind in ihren Dreißigern. Von den Big Four aus Seattle, die von Nirvana, Alice In Chains und Soundgarden gekommen waren, sind nur mehr sie übrig. Chris Cornell hat 2017 den Entschluss gefasst, es Kurt Cobain und Layne Staley gleichzutun. Die Freundschaft mit der Ikone von Soundgarden hatte sehr früh begonnen. Eddie Vedder hatte seine erste Einspielung mit dem Duo Hunger Strike auf Temple Of The Dog gemacht, dem besten Stück des gleichnamigen  Albums der Supergroup, das Andrew Wood von den Mother Love Bone gewidmet war. Das war 1991, ein paar Monate bevor Ten von den Pearl Jam und dann Nirvanas Nevermind die Underground-Szene in den Charts verankerten. Für ihr elftes Opus, dem ersten seit Cornells Dahinscheiden, verabschiedeten die Überlebenden des Grunge den stets für Neues offenen Produzenten Brendan O’Brien und wandten sich stattdessen an Josh Evans, der Soundgardens King Animal produziert hatte und bei der Wiedervereinigungstournee der Temple Of The Dog als Soundingenieur tätig gewesen war. 


Das experimentelle Gigaton mit den sorgfältig ausgearbeiteten Classic Rock-Strukturen hat mit dem durchwachsenen Lightning Bolt, das sieben Jahre zuvor erschienen war, nicht viel zu tun. „In Sachen Kreation haben wir neue Grenzen überschritten und das ist hochinteressant“, kommentierte der Bassist Jeff Ament, als Dance Of Clairvoyants auf den Markt kam. Neben der mit ihren groovigen Kniffs erfolgreichen Single gibt es konventionellere, stadionreife Hymnen wie etwa Alright, aber auch eindeutigeren Rock wie Quick Escape, der auf Donald Trump losgeht, oder die zweifellos Cornell gewidmete Ballade Comes Then Goes. Ein vom Biologen Paul Nicklen fotografierter Eisberg im Archipel Spitzbergen illustriert das Cover von Gigaton, dessen Name auf die von Menschen verursachten CO²-Emissionen verweist, also eine Warnung hinsichtlich der klimatischen Verhältnisse. „Die Arbeit an diesem Album war wie eine lange Reise. In emotioneller Hinsicht war es zeitweise düster und verwirrend, dennoch war es ein aufregendes und experimentelles Abenteuer, auf der Suche nach musikalischer Erlösung,“ sollte dann der Gitarrist Stone Gossard noch sagen. Jetzt zu Beginn des Jahres 2020, wo sich wegen einer Pandemie die Welt einkapselt und ihre Jugend zugibt, keine Zukunft vor sich zu haben, scheint der Grunge zum Greifen nah wie noch nie. © Charlotte Saintoin/Qobuz

Weitere Informationen

Gigaton (Explicit)

Pearl Jam

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Who Ever Said
00:05:10

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

2
Superblood Wolfmoon
00:03:49

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Keyboards, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

3
Dance Of The Clairvoyants
00:04:25

Stone Gossard, Composer, Guitar, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Composer, Guitar, Keyboards, AssociatedPerformer - Mike McCready, Composer, Guitar, Percussion, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Composer, Drums, Percussion, Drum Programming, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Composer, Author, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

4
Quick Escape
00:04:46

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Composer, Guitar, Bass Guitar, Keyboards, Drum Programming, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Brendan O'Brien, Keyboards, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Author, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

5
Alright
00:03:43

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, Keyboards, Kalimba, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Guitar, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Drum Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

6
Seven O'Clock
00:06:14

Stone Gossard, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Composer, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Composer, Author, Guitar, Keyboards, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Keyboards, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

7
Never Destination
00:04:18

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Keyboards, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

8
Take The Long Way
00:03:41

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Guitar, Percussion, Vocals, Programming, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel - Nate Yaccino, Engineer, StudioPersonnel - Megan Grandall, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

9
Buckle Up
00:03:36

Stone Gossard, Guitar, Percussion, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Jeff Ament, Bass Guitar, Piano, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Keyboards, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

10
Comes Then Goes
00:06:02

Eddie Vedder, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

11
Retrograde
00:05:22

Stone Gossard, Guitar, Keyboards, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, AssociatedPerformer - Mike McCready, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Brendan O'Brien, Keyboards, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Author, Guitar, Vocals, AssociatedPerformer - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

12
River Cross
00:05:52

Stone Gossard, Guitar, AssociatedPerformer - Jeff Ament, Bass Guitar, Kalimba, AssociatedPerformer - Mike McCready, Guitar, AssociatedPerformer - Matt Cameron, Drums, Percussion, AssociatedPerformer - Eddie Vedder, Guitar, Organ, Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - John Burton, Engineer, StudioPersonnel - Pearl Jam, Producer, MainArtist - Josh Evans, Producer, Engineer, Keyboards, AssociatedPerformer, StudioPersonnel

℗ 2020 Monkeywrench, Inc.

Albumbeschreibung

Die 90er Jahre sind in ihren Dreißigern. Von den Big Four aus Seattle, die von Nirvana, Alice In Chains und Soundgarden gekommen waren, sind nur mehr sie übrig. Chris Cornell hat 2017 den Entschluss gefasst, es Kurt Cobain und Layne Staley gleichzutun. Die Freundschaft mit der Ikone von Soundgarden hatte sehr früh begonnen. Eddie Vedder hatte seine erste Einspielung mit dem Duo Hunger Strike auf Temple Of The Dog gemacht, dem besten Stück des gleichnamigen  Albums der Supergroup, das Andrew Wood von den Mother Love Bone gewidmet war. Das war 1991, ein paar Monate bevor Ten von den Pearl Jam und dann Nirvanas Nevermind die Underground-Szene in den Charts verankerten. Für ihr elftes Opus, dem ersten seit Cornells Dahinscheiden, verabschiedeten die Überlebenden des Grunge den stets für Neues offenen Produzenten Brendan O’Brien und wandten sich stattdessen an Josh Evans, der Soundgardens King Animal produziert hatte und bei der Wiedervereinigungstournee der Temple Of The Dog als Soundingenieur tätig gewesen war. 


Das experimentelle Gigaton mit den sorgfältig ausgearbeiteten Classic Rock-Strukturen hat mit dem durchwachsenen Lightning Bolt, das sieben Jahre zuvor erschienen war, nicht viel zu tun. „In Sachen Kreation haben wir neue Grenzen überschritten und das ist hochinteressant“, kommentierte der Bassist Jeff Ament, als Dance Of Clairvoyants auf den Markt kam. Neben der mit ihren groovigen Kniffs erfolgreichen Single gibt es konventionellere, stadionreife Hymnen wie etwa Alright, aber auch eindeutigeren Rock wie Quick Escape, der auf Donald Trump losgeht, oder die zweifellos Cornell gewidmete Ballade Comes Then Goes. Ein vom Biologen Paul Nicklen fotografierter Eisberg im Archipel Spitzbergen illustriert das Cover von Gigaton, dessen Name auf die von Menschen verursachten CO²-Emissionen verweist, also eine Warnung hinsichtlich der klimatischen Verhältnisse. „Die Arbeit an diesem Album war wie eine lange Reise. In emotioneller Hinsicht war es zeitweise düster und verwirrend, dennoch war es ein aufregendes und experimentelles Abenteuer, auf der Suche nach musikalischer Erlösung,“ sollte dann der Gitarrist Stone Gossard noch sagen. Jetzt zu Beginn des Jahres 2020, wo sich wegen einer Pandemie die Welt einkapselt und ihre Jugend zugibt, keine Zukunft vor sich zu haben, scheint der Grunge zum Greifen nah wie noch nie. © Charlotte Saintoin/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Tubular Bells

Mike Oldfield

Tubular Bells Mike Oldfield

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Mehr auf Qobuz
Von Pearl Jam

MTV Unplugged

Pearl Jam

MTV Unplugged Pearl Jam

Vs.

Pearl Jam

Vs. Pearl Jam

Ten Redux

Pearl Jam

Ten Redux Pearl Jam

Ten

Pearl Jam

Ten Pearl Jam

Get It Back

Pearl Jam

Get It Back Pearl Jam

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Springtime in New York: The Bootleg Series, Vol. 16 / 1980-1985 (Deluxe Edition)

Bob Dylan

Letter To You

Bruce Springsteen

Letter To You Bruce Springsteen

Power Up

AC/DC

Power Up AC/DC

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Abbey Road (Super Deluxe Edition)

The Beatles

Panorama-Artikel...
Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Metallica und der Weg in Richtung Mainstream

Mit 125 Millionen verkauften Alben weltweit, darunter ca. 30 Millionen Exemplare des "Black Album", ist Metallica eines der überraschendsten Phänomene der Popmusik in den letzten 50 Jahren. Wie hat es eine Metal-Band mit ihren komplizierten Songs geschafft, sich auf die Höhe von Madonna oder Michael Jackson hinaufzuschwingen? Durch Intuition und Entschlossenheit. Ein Blick zurück auf die Anfänge der wichtigsten Metal-Band der Geschichte.

Nirvana, Ende des Rock…

34 Jahre ist es her, dass Nirvana, dieser total unerwartete Schlenker der Punkbewegung, am Ende des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickte. Blitzkarriere, internationale Hits, Fans in rauen Mengen und tragisches Nachspiel für einen in aller Welt bekannten Sonderling. Die Band von Kurt Cobain war vielleicht ganz einfach die letzte Rockgruppe der Geschichte. Das allerletzte derartige Phänomen einer ganzen Generation, wenn nicht sogar ihr letzter Mythos.

Aktuelles...