Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 22. August 2006 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Gramophone Editor's Choice - Choc de Classica - Choc Classica de l'année - Hi-Res Audio
German tenor Jonas Kaufmann is among the more versatile of today's singers, with a recorded catalog that stretches from later Italian opera to French works and even Schubert songs. This release suggests, however, that Wagner is his true métier. A Wagner greatest-hits album isn't really possible given the nature of his work, but this could work well as a collection of Wagner selections: it includes excerpts from works from the early Rienzi up to the "Ring" cycle, with an orchestral version of the Wesendonck-Lieder song cycle to bring down the curtain. And Kaufmann solidly grasps the different musical idioms; "Allmächtiger Vater, blick herab!" (Almighty Father, look down!), from Rienzi, is close to a conventional aria, while the selections from Die Walküre and Siegfried consist of a sort of dialogic melody, carried out at perilously high pitches over long stretches of music. Kaufmann has the power to pull off the high notes without a trace of distortion or loss of the thread of the action, and equally to excel in the less athletic idiom of the songs. He gets able support from the Orchestra of the German Opera Berlin under Donald Runnicles. Recommended for all levels of Wagner listeners. © TiVo
Ab
CD24,99 €

Klassik - Erschienen am 13. Juni 2011 | Decca Music Group Ltd.

Auszeichnungen 5 de Diapason - 4F de Télérama - Gramophone Record of the Month - Diamant d'Opéra - 4 étoiles Classica
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Opernauszüge - Erschienen am 13. September 2013 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 4 étoiles Classica - Hi-Res Audio
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 12. September 2014 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or / Arte - Choc de Classica - Choc Classica de l'année
Ab
CD14,99 €

Opernauszüge - Erschienen am 1. Januar 2010 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 11. September 2015 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Choc de Classica - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Nach dem 2013 anlässlich des 200. Jubiläums von Verdi erschienenen The Verdi Album widmet Jonas Kaufmann sein neues Album erneut einem italienischen Repertoire. Dieses Mal gilt seine Aufmerksamkeit ganz Puccini. Man findet hier natürlich unvergleichliche Werke, wie "Recondita armonia" aus Tosca über "Non piangere, Liù!" aus Turandot, bis hin zu "O soave fanciulla" aus La Bohème, aber auch andere wertvolle und unbekanntere Momentaufnahmen wie Le Villi ("Ei giunge!") oder Edgar ("Orgia, chimera dall'occhio vitreo"). Kaufmann möchte in keinster Weise italienische oder italienisch beeinflusste Tenore kopieren: mit seinem reinen Ansatz, seinem authentischen Ausdruck und seinem absoluten Respekt gegenüber der Partitur, hebt sich der Tenor von anderen ab, was die einen entzücken, die anderen überraschen wird. Erkennt man dort etwa den wahren Puccini? © SM / Qobuz 
Ab
HI-RES18,99 €
CD15,99 €

Klassik - Erschienen am 15. September 2017 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Der französischste aller deutschen Tenöre macht sich hier einige Perlen des französischen Repertoires zu eigen, nicht nur die bekanntesten Werke - „La fleur que tu m’avais jetée“ schwebt da schnell im Kopf herum – sondern auch, und vor allem, sehr viel seltenere Schätze von Meyerbeer, Berlioz, Thomas oder auch Lalo. Jonas Kaufmann, von dem hier die Rede ist, hat sich eine absolut einwandfreie französische Aussprache angeeignet, mit einem ebenso einwandfreien Stil ganz ohne diese niederträchtigen italienischen Elemente - Glissandi, Gurren, Wehmut, übertriebene Diphthonge, Fermate über dem hohen C usw.- die so viele Tenöre (italienische aber auch französische oder deutsche, ganz egal, und sogar einige der Stars unter den Tenören) dieser Musik aufzwingen, obwohl diese das alles gar nicht nötig haben. Die Stimme Kaufmanns verleiht den Rollen eine ganz andere Art der Maskulinität (das ist weder positiv noch negativ, sondern eine einfache Feststellung) und eine Tiefgründigkeit, die die Rollen von Nadir, Don José oder Werther geradezu nötig hatten. Der dynamische Stimmumfang Kaufmanns, vom weitesten fortissimo bis hin zum lieblichsten Murmeln, und das sogar in den Höhen, ist ein wahres Geschenk an unsere Ohren. In Die Perlenfischer hören wir den großartigen Ludovic Tézier im Duo mit dem Bariton, während Sonia Yoncheva in der Rolle der zarten Manon zu hören ist - auch wenn das Französisch dieser letzteren noch verbesserungsfähig ist…© SM/Qobuz
Ab
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2009 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Choc de Classica
Ab
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 22. August 2006 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Choc de Classica
German tenor Jonas Kaufmann is among the more versatile of today's singers, with a recorded catalog that stretches from later Italian opera to French works and even Schubert songs. This release suggests, however, that Wagner is his true métier. A Wagner greatest-hits album isn't really possible given the nature of his work, but this could work well as a collection of Wagner selections: it includes excerpts from works from the early Rienzi up to the "Ring" cycle, with an orchestral version of the Wesendonck-Lieder song cycle to bring down the curtain. And Kaufmann solidly grasps the different musical idioms; "Allmächtiger Vater, blick herab!" (Almighty Father, look down!), from Rienzi, is close to a conventional aria, while the selections from Die Walküre and Siegfried consist of a sort of dialogic melody, carried out at perilously high pitches over long stretches of music. Kaufmann has the power to pull off the high notes without a trace of distortion or loss of the thread of the action, and equally to excel in the less athletic idiom of the songs. He gets able support from the Orchestra of the German Opera Berlin under Donald Runnicles. Recommended for all levels of Wagner listeners. © TiVo
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 7. April 2017 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
Jonas Kaufmann verbündet sich für Das Lied von der Erde mit einem der leidenschaftlichsten Mahler-Dirigenten, Jonathan Nott! Jonathan Nott hat diese sinfonische Dichtung bereits mit den Bamberber Symphonikern für das Label Tudor eingespielt, bei dem er eine Tenor/Bariton-Verschmelzung bevorzugte. Er verfolgt nun dieselbe Vision mit Jonas Kaufmann an seiner Seite, dessen Repertoire die gesamten Lieder Mahlers beinhaltet - von Tenor bis Kontra-Alt - hier jedoch als Bariton. Der Dirigent an der Spitze der Wiener Philharmoniker dirigiert Mahler mit einer solchen Präzision in den Orchesterpartien, ohne auch nur eine Sekunde die Poesie und Intensität des Werks zu vernachlässigen. Jonas Kaufmann ist definitiv ein Bariton auf den alle Bühnen der Welt gewartet haben. Das Trinklied vom Jammer der Erde ist ein wahres Schmuckstück. © PYL/Qobuz
Ab
CD13,99 €

Klassik - Erschienen am 9. September 2013 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
German tenor Jonas Kaufmann came on the scene in the mid-1990s and has gradually risen to the top rank of the operatic world. His is a remarkable voice in many ways. Like Plácido Domingo, to whom he is a sort of German opposite number, he excels in both Italian and German opera and also sings well in French and English (in an odd performance of a piece from Weber's Oberon, track 17). He adds freely dramatic shaping to lines of the big Verdi and Puccini tunes, almost always defamiliarizing them in ways that seem personal and passionate, with a bit of vocal gravel applied at just the right moment. Kaufmann has done his part to rediscover a languishing repertory, in his case verismo opera from around the turn of the century, and this Best of Jonas Kaufmann collection may be worth the price simply for the little-heard Ombra di nube of Licinio Refice (track 15). The collection represents a good mix of standards and innovative thinking. And, through it all, there's the kind of power that just doesn't come along often. It took a while for general listeners to wake up to the fact that Kaufmann is close to the best out there. This collection draws on recordings made between 2002 and 2010, with a variety of orchestras that are all completely overshadowed by Kaufmann's vocal artistry. It's a fine place to start with a singer well on his way to becoming a household name like the great voices of the past. © TiVo
Ab
HI-RES30,49 €
CD25,99 €

Klassik - Erschienen am 13. November 2020 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Ab
HI-RES30,49 €
CD25,99 €

Klassik - Erschienen am 12. Juni 2020 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Die großen Musikproduzenten haben es schon lange aufgegeben, Studioaufnahmen von Opern zu realisieren, da es in diesem Bereich an Investitionen und Rentabilität fehlt. Jonas Kaufmanns weltweites Ansehen hat Sony Classical jedoch dazu veranlasst, die vorliegende neue Version von Verdis Otello "nach traditioneller Art" aufzunehmen und zu produzieren, d.h. in aller Ruhe im Studio, mit Aufnahmesessions über zwölf Tage in der fantastischen Akustik des Parco della Musica in Rom, der vom Architekten Renzo Piano entworfen wurde.Wir fürchten nicht, zu übertreiben, wenn wir behaupten, dass uns hier eine außergewöhnliche Fassung von Verdis Meisterwerk vorliegt, die den legendären Versionen des extravaganten Toscanini (1947), dem Siegertrio Vickers-Rysanek-Gobbi von Serafin (1960) und der elektrisierenden Live-Performance von Carlos Kleiber (1976) ebenbürtig ist. Natürlich gibt es noch andere Versionen mit vielen Höhepunkten: sie sind aber nie ganz zufriedenstellend.Jonas Kaufmann hat geduldig abgewartet, bevor er diese überwältigende Titelrolle anging. Zunächst sang er in Chicago Cassio, bevor er 2017 in London, unter der temperamentvollen Leitung von Antonio Pappano Otello in Angriff nahm (auf DVD erhältlich). Derselbe Dirigent steht beim vorliegenden Projekt an der Spitze des Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, das sich hier in Höchstform und sehr dynamisch zeigt. Zu Jonas Kaufmanns mächtigen, ergreifenden, impulsiven und letztlich so zerbrechlichen Otello gesellen sich Federica Lombardi als sublime Desdemona und Carlos Álvarez als überaus solider, gemeiner und hinterhältiger Komplize Jago. Liparit Avetisyan und Carlo Bossi in den Rollen von Cassio und Rodrigo ergänzen das perfekt harmonierende Ensemble. Diese stimmliche und instrumentale Meisterleistung wird durch eine äußerst präsente Aufnahmetechnik unterstützt, die der ungeheuren Dramatik und Gewalt der letzten tragischen Oper eines Verdi, der mehr denn je mit Shakespeare im Einklang steht, perfekt gerecht wird. © François Hudry/Qobuz
Ab
HI-RES18,99 €
CD15,99 €

Klassik - Erschienen am 4. September 2020 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Wenn auch viele Musiker aufgrund von Covid-19 gezwungen waren, ihre Konzerte und Aufnahmen im Jahr 2020 abzusagen, so hat die Krise doch die Fantasie beflügelt und kostbare Energien freigesetzt, die sonst durch geschäftige Karrieren gebunden waren. Jonas Kaufmann hat während der Ausgangsbeschränkungen seine Zeit genutzt, um mit seinem Begleiter, dem Pianisten Helmut Deutsch, mehrere Alben aufzunehmen. "Selige Stunde" ist das erste Ergebnis dieser eingeschränkten Aktivität und bietet eine Auswahl an Liedern von Mozart bis Mahler, über Schubert, Mendelssohn, Grieg, Strauss, Brahms, Wolf, Schumann, darunter seltene Perlen wie Ännchen von Tharau von Friedrich Silcher oder das ungewöhnliche In mir klingt ein Lied von Alois Melichar nach Chopins Etüde, Op. 10 n° 3. Durch die Zeit und den intensiven Gebrauch hat Jonas Kaufmanns Stimme nach und nach Patina erhalten. Ihr Timbre ist dunkler geworden, ohne jedoch an Ausdruckskraft und an ihrem außergewöhnlichen Nuancenreichtum zu verlieren. Da alle Aufnahmestudios geschlossen waren, nahmen die beiden Freunde die Aufzeichnungen mit möglichst wenig Beteiligten in einem Privathaus vor. "Glück im Unglück" für Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch, denn so konnten sie das Album in einem privaten Wohnzimmer mit echter Hauskonzert-Akustik realisieren. © François Hudry/Qobuz
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 17. Februar 2014 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
A superstar of opera, Jonas Kaufmann is somewhat less renowned for his interpretations of art songs, though this 2014 Sony release of Franz Schubert's Winterreise is his second disc in the genre, following his 2009 recording of Die schöne Müllerin for Decca. Even though it's more recognizable in the context of his Wagner and Verdi roles, Kaufmann's fluid and strongly supported tenor voice is well-suited to Schubert's arching lines and lyrical expressions, and its warm tone and rich timbres convey a variety of moods and emotions with minimal effort and no strain. Kaufmann and his longtime accompanist Helmut Deutsch have performed this song cycle in recital many times, and this performance reflects an ease and familiarity with the material and each other's timing that seem quite natural and spontaneous. Sony's recording does justice to the vocal part and the accompaniment by evenly balancing them in the mix, rather than recessing the piano to favor the singer. © TiVo
Ab
HI-RES18,99 €
CD15,99 €

Klassik - Erschienen am 11. Oktober 2019 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Nach Alben, die dem Berlin der 1930er Jahre und dem italienischen Dolce Vita gewidmet waren, bietet uns Jonas Kaufmann hier, als Fortsetzung seines 2014 erschienenen Albums Du bist die Welt für mich, mit Auszügen aus Wiener und deutschen Operetten aus den Jahren 1925 bis 1935 erneut einige exquisite Wiener Köstlichkeiten. Damit ergänzt diese Neuerscheinung eine ewige, um nicht zu sagen unabänderliche Vision von einem Wien, das man sich in einem breitgefächerten Programm erträumt, mit Werken von Johann Strauss Jr., Robert Stolz und Franz Lehár im Wechsel mit einigen Perlen weniger bekannter Komponisten (Kalman, Zeller, Leopoldi, Weinberger, Benatzky, Kreuder, Georg Kreisler), die ebenfalls ihren Teil zu dem Bauwerk beigetragen haben, das die große Musikhauptstadt verherrlicht.Auch wenn Sie plötzlich anfangen, mit Jonas Kaufmann (und in diesem Fall mit Rachel Willis-Sørensen) Wiener Blut zu trällern, so werden Sie in dem hervorragend zusammengestellten Programm mit Freude auch unbekannte Melodien entdecken. Der größte Luxus ist jedoch die diskrete und unaufdringliche Begleitung der Wiener Philharmoniker, die sich hier als üppiges Vorortorchester verkleiden, unter der erstklassigen Leitung des ungarischen Dirigenten Adam Fischer. Zugegebenermaßen Populärmusik, aber gesungen mit der höchsten Eleganz und Technik eines Opernsängers auf dem Höhepunkt seiner stimmlichen und expressiven Fähigkeiten. © François Hudry/Qobuz
Ab
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 7. Oktober 2016 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Man ahnt es schon beim Titel: Mit seinem Album Dolce Vita zeichnet Startenor Jonas Kaufmann ein Bild von Italien. Er singt hier 18 Titel, die wie ein Streifzug durch die italienische Musik abseits der großen Opern wirken: Darunter sind Filmsongs wie "Non ti scordar di me" aus dem gleichnamigen Film von 1935 oder "Parlami d'amore, Mariù" aus Gli uomini, che mascalzoni von 1932, neapolitanische Songs wie "Passione" oder "Torna a Surriento" und Poplieder wie "Un amore così grande" von Mario del Monaco oder Lucio Dallas "Caruso". Auch "Volare" darf dabei nicht fehlen. Das Album stieg in Deutschland und Österreich auf Platz 7 in die Charts ein. © TiVo
Ab
HI-RES13,49 €
CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 15. Juni 2015 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet

Klassik - Erschienen am 12. Dezember 2020 | UMG Recordings, Inc.

Download nicht verfügbar

Klassik - Erschienen am 10. Oktober 2020 | UMG Recordings, Inc.

Download nicht verfügbar

Der Interpret

Jonas Kaufmann im Magazin