Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Robben Ford - Purple House

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Purple House

Robben Ford

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Robben Fords Bekanntheit geht nicht zuletzt auf seine Rolle als Interpret und Session-Musiker zurück. In seiner Vita finden sich Gastspiele mit Größen wie Joni Mitchell, George Harrison oder Miles Davis. Dies offenbart jedoch nur einen Teil seiner Persönlichkeit. Auch solistisch legt Ford einen steten VÖ-Rhythmus in unterschiedlichen Konstellationen an den Tag. Stilistisch dem Blues zugewandt, integriert er im Laufe der Jahre viele Genres wie Jazz, Fusion, Rock, Rhythm And Blues und Klassik in sein unnachahmliches Gitarrenspiel. Auch das Songwriting profitiert von seiner Weltoffenheit. Mit dem Opener seiner neuen Platte "Tangle With Ya" stößt er die Tür zum Hardrock weit auf und kredenzt ein funky Riff, das einen Bonamassa oder Morello seine Seele verkaufen ließe. Das in einem schleppenden Metrum lässig groovende "What I Haven't Done", der straighte Rocker "Cotton Candy" und das mit einem satten Riff ausgestattet "Somebody's Fool" huldigen eher der Tradition in ihrer Roots-rockigen Manier. Dabei tritt der 66-jährige sowohl als Bewahrer als auch Erneuerer auf. "Break In The Chain" emanzipiert sich von typischen Duetten. Hier übernimmt Powerfrau Shemekia Copeland das Zepter und singt über die verzerrten Passagen, während Ford im zeppelinesk angehauchten Folk-Teil seine zarte Seite zeigt. "Bound For Glory" ist Pop-affin, ohne anbiedernd zu klingen. Der Fantasy freien Lauf lässt er in den drei Tracks "Wild Honey", "Empty Handed" und dem Closer "Willing To Wait", die allesamt mehr Poesie als konventionelles Songwriting zeigen. Ausgefallene Harmonien, minutiöses Ausleuchten des lyrischen Geschehens und melodische Ausschweifungen beweisen, dass auch ein Rock-Quartett kammermusikalisch agieren kann. Trotz seiner fast 70 Lenze legt Ford hier keine Werkschau vor, sondern zeigt eindrücklich, dass Blues und moderne Stile sich nicht ausschließen.
© Laut

Weitere Informationen

Purple House

Robben Ford

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Tangle with Ya
00:03:45

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

2
What I Haven't Done
00:04:13

Copyright Control, MusicPublisher - Robben Ford, Artist, MainArtist - Kyle Swan, Composer, Lyricist

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

3
Empty Handed
00:04:29

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

4
Bound for Glory
00:03:23

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

5
Break in the Chain
00:04:33

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

6
Wild Honey
00:02:51

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

7
Cotton Candy
00:03:55

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

8
Somebody's Fool
00:04:14

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

9
Willing to Wait
00:03:32

Robben Ford, Composer, Lyricist, Artist, MainArtist - Tamale Music (BMI), MusicPublisher

2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel. 2018 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.

Albumbeschreibung

Robben Fords Bekanntheit geht nicht zuletzt auf seine Rolle als Interpret und Session-Musiker zurück. In seiner Vita finden sich Gastspiele mit Größen wie Joni Mitchell, George Harrison oder Miles Davis. Dies offenbart jedoch nur einen Teil seiner Persönlichkeit. Auch solistisch legt Ford einen steten VÖ-Rhythmus in unterschiedlichen Konstellationen an den Tag. Stilistisch dem Blues zugewandt, integriert er im Laufe der Jahre viele Genres wie Jazz, Fusion, Rock, Rhythm And Blues und Klassik in sein unnachahmliches Gitarrenspiel. Auch das Songwriting profitiert von seiner Weltoffenheit. Mit dem Opener seiner neuen Platte "Tangle With Ya" stößt er die Tür zum Hardrock weit auf und kredenzt ein funky Riff, das einen Bonamassa oder Morello seine Seele verkaufen ließe. Das in einem schleppenden Metrum lässig groovende "What I Haven't Done", der straighte Rocker "Cotton Candy" und das mit einem satten Riff ausgestattet "Somebody's Fool" huldigen eher der Tradition in ihrer Roots-rockigen Manier. Dabei tritt der 66-jährige sowohl als Bewahrer als auch Erneuerer auf. "Break In The Chain" emanzipiert sich von typischen Duetten. Hier übernimmt Powerfrau Shemekia Copeland das Zepter und singt über die verzerrten Passagen, während Ford im zeppelinesk angehauchten Folk-Teil seine zarte Seite zeigt. "Bound For Glory" ist Pop-affin, ohne anbiedernd zu klingen. Der Fantasy freien Lauf lässt er in den drei Tracks "Wild Honey", "Empty Handed" und dem Closer "Willing To Wait", die allesamt mehr Poesie als konventionelles Songwriting zeigen. Ausgefallene Harmonien, minutiöses Ausleuchten des lyrischen Geschehens und melodische Ausschweifungen beweisen, dass auch ein Rock-Quartett kammermusikalisch agieren kann. Trotz seiner fast 70 Lenze legt Ford hier keine Werkschau vor, sondern zeigt eindrücklich, dass Blues und moderne Stile sich nicht ausschließen.
© Laut

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

The Number of the Beast

Iron Maiden

Nights of the Dead, Legacy of the Beast: Live in Mexico City

Iron Maiden

Tubular Bells

Mike Oldfield

Tubular Bells Mike Oldfield
Mehr auf Qobuz
Von Robben Ford

Pure

Robben Ford

Pure Robben Ford

Lost in Paris Blues Band

Robben Ford

Live at Rockpalast

Robben Ford

Live at Rockpalast Robben Ford

Bringing It Back Home

Robben Ford

Bringing It Back Home Robben Ford

The Sun Room

Robben Ford

The Sun Room Robben Ford

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Dear America

Eric Bibb

Dear America Eric Bibb

BD Music Presents Christmas Blues

Various Artists

Delta Kream

The Black Keys

Delta Kream The Black Keys

Introducing...

Aaron Frazer

Introducing... Aaron Frazer

Latest Record Project, Vol. 1

Van Morrison

Panorama-Artikel...
1969 - Die Gitarre auf ihrem Zenit

Gab es jemals einen Moment oder eine Zeitspanne in der Geschichte, in der die kreative Aktivität an der Gitarre einen erkennbaren Höhepunkt erreichte? Einen Zeitpunkt, an dem es in der populären Musik ein Zusammentreffen von routinierten Veteranen und furchtlosem Nachwuchs gab? Eine Zeit, in der die elektrischen Gitarren am lautesten kreischten, Jazzmen neue Wege einschlugen und musikalische Kompositionen regelmäßig durch sechssaitige Reißwölfe gedreht wurden? Ein offensichtlicher Anwärter: 1969. In diesen zwölf Monaten feierten Santana, Led Zeppelin, King Crimson und The Allman Brothers Band ihre Debüts und es war auch das Jahr, in dem Creedence Clearwater Revival drei großartige Alben herausbrachten und die Charts beherrschten.

J.J. Cale und sein abgeklärter Blues

Auch mehr als fünf Jahre nach J.J. Cales Tod ist es unmöglich, von seiner Musik abzulassen. Er, der von Clapton verehrt wurde, verbrachte einen Teil seines Lebens in einem Mobilheim, und auch heute noch gilt er mit seiner atypischen Kombination aus Blues, Folk, Country und Jazz als einer der einflussreichsten Außenseiter des Rock.

Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

Aktuelles...